Sony BDV-E290

  • ohne Endnote

  • 0  Tests

    0  Meinungen

keine Tests
Testalarm
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
  • Typ 5.1-​Heim­ki­no­sys­tem, Blu-​ray-​Heim­ki­no­sys­tem
  • Kom­po­nen­ten Blu-​ray-​Recei­ver, iPod-​Dock, Laut­spre­cher, Cen­ter­box, Sub­woofer
  • Fea­tu­res WLAN optio­nal, 3D-​ready, Inter­net-​TV, DLNA, Audio-​Rück­ka­nal
  • Mehr Daten zum Produkt

Einschätzung unserer Autoren

USB, LAN und optio­nal WLAN

Multimedia-Dateien spielt das Blu-ray-Komplettsystem BDV-E290 nicht nur von einem Rohling: Sony hat eine USB-Buchse und einen Ethernet-Port (LAN) verbaut, alternativ lässt sich die Anlage mit einem optionalen WLAN-USB-Adapter drahtlos ins Netz einbinden.

Laut Datenblatt kommt das System mit MPEG1-, MPEG2-, MPEG4-, WMV-, XviD-, MKV- und AVCHD-Filmen, mit JPEG-, GIF- und PNG-Fotos sowie mit Musikdateien im MP3-, AAC-, WMA- und LPCM-Format zurecht. Die USB-Schnittstelle an der Vorderseite eignet sich für externe Speicher, die mit FAT oder NTFS formatiert wurden, alternativ findet hier der separat erhältliche WLAN-Dongle Platz. Per LAN oder WLAN soll man auf DLNA-fähige Server im Heimnetz zugreifen können, wobei der Hersteller offen lässt, ob sich alle kompatiblen Dateien aus dem Netz streamen lassen. Mit einem aktiven Breitbandanschluss hat man Zugriff auf YouTube & Co, man kann frei im World Wide Web surfen und BD-Live-Inhalte zur eingelegten Blu-ray laden. Überdies lässt sich die Anlage mit einem Smartphone beziehungsweise mit einem Tablet (iOS oder Android) samt passender App steuern. Das Blu-ray-Laufwerk verarbeitet Audio- und SACDs-, DVD-Videos, 2D-Blu-ray-Discs und unterstützt Filme, die im stereoskopischen 3D-Format aufgenommen wurden. Die AV-Signale gelangen über einen HDMI-Ausgang zum Fernseher, der laut Hersteller mit einem integrierten Audio-Rückkanal aufwartet. Alternativ greift man den Fernsehton über den koaxialen Digitalausgang beziehungsweise über den analogen Audio-Eingang ab. Ein Composite-Video-Eingang und eine Schnittstelle für das mitgelieferte iPod-Dock runden die Anschlussleiste ab. Das System hat Decoder für die üblichen HD-Tonformate sowie einen UKW-Tuner mit 20 Stationsspeichern an Bord, die im Set befindlichen Boxen werden mit einer Ausgangsleistung von 1000 Watt belastet.

Sie ist 3D-ready, fischt Daten aus dem Netz, bietet eine USB-Buchse, ein iPod-Dock und einen HDMI-Ausgang samt Audio-Rückkanal. HDMI-Eingänge bleiben – zumindest laut aktueller Produktankündigung – außen vor. Wann die neue und bis dato ungetestete BDV-E290 in den Handel kommen wird, verrät Sony nicht.

von Jens

Fachredakteur im Ressort Audio, Video und Foto - bei Testberichte.de seit 2008.

Passende Bestenlisten: Heimkinosysteme

Datenblatt zu Sony BDV-E290

Typ
  • Blu-ray-Heimkinosystem
  • 5.1-Heimkinosystem
Komponenten
  • Subwoofer
  • Centerbox
  • Lautsprecher
  • iPod-Dock
  • Blu-ray-Receiver
Features
  • 3D-ready
  • WLAN optional
  • Internet-TV
  • DLNA
  • Audio-Rückkanal
Eingänge
  • Digital Audio (koaxial)
  • Analog Audio
  • Ethernet
  • USB
Ausgänge
  • HDMI
  • Composite Video
Soundsystem
  • Dolby Digital Plus
  • Dolby TrueHD
  • DTS-HD
Gesamtleistung 1000 W

Weiterführende Informationen zum Thema Sony BDV-E-290 können Sie direkt beim Hersteller unter sony.de finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf