• Gut 2,0
  • 15 Tests
6 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Typ: Digi­tale Spie­gel­re­flex­ka­mera
Auf­lö­sung: 10,2 MP
Sucher­typ: Optisch
Mehr Daten zum Produkt

Sony Alpha 230 im Test der Fachmagazine

  • „sehr gut“ (74%)

    Platz 8 von 12

    Bildqualität (50%): 77%;
    Geschwindigkeit (20%): 76%;
    Ausstattung (20%): 62%;
    Bedienung (10%): 80%.

    • Erschienen: Oktober 2009
    • Details zum Test

    „gut“ (2,05)

    Preis/Leistung: „günstig“

    „Perfekt für Einsteiger oder als Zweitkamera für Hobby-Fotografen. Zwar gibt's nur wenige manuelle Einstellmöglichkeiten. Die einfache Bedienung und die super Bildqualität machen das jedoch wett.“

    • Erschienen: September 2009
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Bildqualität exzellent“

    „Mit der Alpha 230 ist Sony ein sehr schönes Einstiegsmodell gelungen, das den im Vorfeld gestellten Forderungen nach einfacher Bedienung bei kompakten Ausmaßen und niedrigem Preis voll gerecht wird. ...“

  • 55 von 100 Punkten

    Platz 9 von 9

    „Die Alpha 230 schafft eine maximale Grenzauflösung von 1348 LP/BH (bei ISO 400), viel für eine 10-Megapixel-Kamera. Die Kehrseite sind relativ hohe Texturverluste zwischen 0,8 und 1,6 bis ISO 800 und 4,4 bis ISO 1600. ... Bei der Dynamik erreicht die Kamera ordentliche Werte ...“

  • „sehr gut“ (90,16%)

    Platz 2 von 3

    Bildqualität (40%): 93,34%;
    Ausstattung (35%): 83,11%;
    Handling (25%): 91,55%.

  • „sehr gut“ (88 von 100 Punkten); 4,5 von 5 Sternen

    „Testsieger“

    Platz 1 von 2

    „... Bei der Bildqualität spielt die kleine Sony in der oberen Liga der SLR-Kameras mit APS-C-Sensor mit. Auflösungswerte von 101 Prozent der theoretischen Sensorauflösung deuten normalerweise auf eine starke, aggressive kamerainterne Detailaufbereitung hin. ...“

    • Erschienen: November 2009
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Einsteigerfreundlich präsentiert sich die Sony Alpha 230 nicht nur durch den On-Screen-Guide, der unerfahrenen Fotografen Tipps zur richtigen Einstellung der Kamera gibt. Die Funktionen beschränken sich aufs Wesentliche, reichen aber im Foto-Alltag für fast alle Situationen aus. ...“

  • „sehr gut“ (74%)

    Platz 6 von 6


    Info: Dieses Produkt wurde von fotoMAGAZIN in Ausgabe 1/2010 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test

    „... unpraktische Auswahl der AF-Felder, die sich spontan kaum nutzen lassen. ... Dafür erfreut die Alpha 230 mit sehr attraktivem Rauschverhalten und einer verlässlichen Bildqualität. Auffällig: Ihre Fotos wirken in Sachen Farbigkeit eher kühl und zurückhaltend.“

    • Erschienen: September 2009
    • Details zum Test

    4 von 5 Punkten (84%)

    „... nicht nur aufgrund ihres Preises eine Einsteigerkamera. Sie bietet vor allem auch eine einfache Bedienung, wobei Sony dies vor allem auch durch großzügiges Sparen am Funktionsumfang realisiert hat. Dem sind leider einige essenzielle Funktionen einer Spiegelreflexkamera, wie etwa die Abblendfunktion oder die Spiegelvorauslösung, zum Opfer gefallen, aber auch Bildbearbeitungsmöglichkeiten bietet die Alpha 230 gar nicht. Eine LiveView-Funktion fehlt ebenfalls, dafür bietet die Alpha 230 zwei Speicherkartensteckplätze und einen für Einsteigerverhältnisse guten Sucher. ...“

    • Erschienen: August 2009
    • Details zum Test

    „gut“ (2,05)

    Preis/Leistung: „günstig“

    „Mit der Alpha A230 hat Sony eine Spiegelreflexkamera im Sortiment, die auch anspruchsvollere Anwender zufrieden stellt. Zwar stehen nur begrenzt manuelle Einstellmöglichkeiten zur Verfügung. Die einfache Bedienung und die super Bildqualität machen das Sony-Modell jedoch zur perfekten Einsteiger-DSLR beziehungsweise zur Zweit-Kamera für Semiprofis.“

  • „sehr gut“ (74%)

    Platz 5 von 11

    „Das günstigste Sony-Einsteiger-Modell ist ebenso schnell und zuverlässig wie die Geschwister mit Live-View. Die Laborwerte sind sehr gut. Wer sich nichts aus Live-View macht, erhält hier auch eine sehr gute Kamera.“


    Info: Dieses Produkt wurde von fotoMAGAZIN in Ausgabe 1/2010 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
  • 55 von 100 Punkten

    Platz 2 von 2

    „... Den günstigsten Einstieg in das Sony-System bietet die Alpha 230 für 550 Euro, auf Live-View muss man dabei allerdings verzichten. ...“


    Info: Dieses Produkt wurde von COLOR FOTO in Ausgabe 10/2009 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
    • Erschienen: Juli 2009
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (7,1 von 10 Punkten)

    „Was uns gefällt: schneller Autofokus; guter Sucher für diese Klasse; zwei Kartenslots; einfache Bedienung; integrierter Bildstabilisator.
    Was uns nicht gefällt: kleiner Handgriff; suboptimale Standardeinstellungen.“

Kundenmeinungen (6) zu Sony Alpha 230

3,4 Sterne

6 Meinungen in 2 Quellen

5 Sterne
3 (50%)
4 Sterne
1 (17%)
3 Sterne
1 (17%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
1 (17%)

2,8 Sterne

4 Meinungen bei Amazon.de lesen

4,5 Sterne

2 Meinungen bei Testberichte.de lesen

  • Sehr gutes Preis - Leistungsverhältnis

    von jofi65
    • Vorteile: einfache Bedienung, Einstellungen im manuellen Modus
    • Geeignet für: Draußen, Portraits, Urlaub/Freizeit, Sport/Bewegung
    • Ich bin: Hobby-Fotograf

    Nach dem ich die Sony Alpha 230 jetzt schon einige Tage benutze, bin ich sehr begeistert damit.
    Meiner Meinung nach beginnt mit so einer Kamera das wirkliche Fotografieren. Nach mehreren Stunden Bedienungsanleitung lesen und Kamera testen, bin ich nun auch der Meinung, wie manch anderer, Fotografieren ist das Spielen mit Licht, Schatten und Zeit, dies ist auch mit der Kamera ohne weiteres möglich.

    Antworten
  • Super Digitalspiegelreflexcamera

    von Andre´
    • Vorteile: einfache Bedienung, Autofokus, Bilqualität, 12x optischer Zoom, Blitzen mit 1/1600 Sek
    • Nachteile: Bildqualität im Automatikmodus
    • Geeignet für: Draußen, Portraits, Urlaub/Freizeit, alltäglichen Gebrauch
    • Ich bin: Hobby-Fotograf

    schöne Camera,
    mein Fazit: Preis ( 133,00€ )ist sehr OK. Für Einsteiger ist sie bestens geeignet.Leider bin ich nicht gans mit den Akku zufrieden. Er könnte etwas mehr pover vertragen. Ist aber nicht so schlimm, da ein zweiter Akku als Ersatz einfach ein muss ist.

    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Alpha 230

10,2 Mega­pi­xel und mecha­ni­scher Bild­sta­bi­li­sa­tor

230-aMit ihrem CCD-Sensor im APS-C-Format (23,6 x 15,8 mm) löst die digitale Spiegelreflexkamera Sony Alpha 230 Fotos in 10,2 Megapixel auf. Die Kamera verfügt über einen mechanischen Bildstabilisator, der durch den beweglich gelagerten Sensor Bewegungen der Kamera ausgleichen kann. Die Alpha 230 besitzt einen großen Monitor, der 2,7 Zoll in der Diagonale misst und in 230.400 Bildpunkte noch gut aufgelöst ist. Eine Live-View-Funktion wie die anderen neuen Modelle der Alpha-Serie (Alpha 380, Alpha 330) kann die A230 allerdings nicht vorweisen. Ein optischer Sucher mit Dioptreinausgleich ist vorhanden. Die Kamera kann ihre Lichtempfindlichkeit bis zu ISO 3200 steigern und bietet als kürzeste Verschlusszeit 1/4000 Sekunden.

230-b

Serien-, aber keine Videobilder

Die Sony Alpha 230 kann Serienbilder mit einer Geschwindigkeit von 2,5 Bildern in der Sekunde bei voller Auflösung aufnehmen. Zudem besitzt die Kamera sechs Motivprogramme, mit der die Kamera die richtige Belichtung selbst einstellen kann. Für ambitionierte Fotografen steht auch die Möglichkeit zur manuellen Belichtung zur Verfügung. Der Modus 'Dynamische Bereichsoptimierung' soll zusätzlich die Belichtung von Motiven mit Hintergrundbeleuchtung verbessern. Zum Scharfstellen hat der Fotograf übrigens die Wahl: Er kann die Schärfe mit einem zentralen Kreuzsensor in der Bildmitte bestimmen oder er kann auf einen Neun-Punkte-Autofokus zurückgreifen. Videos können mit der A230 nicht aufgenommen werden.

230-c

Sony verspricht verbesserte Bedienung

Sony verspricht, dass die Bedienung der neuen Kameras, also auch der Sony Alpha 230, einfacher geworden sein soll. Damit reagiert die Firma vielleicht auf die immer wieder geäußerten Vorwürfe, die Menüs und Einstellungen der Sony-Kameras seien zu kompliziert aufgebaut. Das Display der A230 zeigt jedenfalls recht anschaulich, wie sich Änderungen der Einstellungen auf die Bilder auswirken werden. So kann der Fotograf vor dem Auslösen entscheiden, welche Veränderungen bei der Belichtung er vornehmen möchte. Allerdings hat Sony den ''einfachen'' Memory-Stick abgeschafft. Alle neuen Modelle von Sony nehmen nur noch auf Pro-Versionen des Memory-Sticks, oder auf SD- und SDHC-Speicherkarte auf.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Sony Alpha 230

Features Serienbildfunktion
Videofähig fehlt
Allgemeines
Typ Digitale Spiegelreflexkamera
Sensor
Auflösung 10,2 MP
ISO-Empfindlichkeit 100, 200, 400, 800, 1600, 3200
Gehäuse
Gewicht 450 g
Ausstattung
Bildstabilisator vorhanden
Blitz
Integrierter Blitz vorhanden
Blitzmodi
  • Automatischer Blitz
  • Blitz aus
  • Langzeit-Synchronisation
  • Aufhellblitz (Fill in)
  • Rote-Augen-Reduzierung
Fokus & Geschwindigkeit
Autofokus
Autofokus vorhanden
Display & Sucher
Displaygröße 2,7"
Suchertyp Optisch
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten
  • SD Card
  • Memory Stick Pro (MS Pro)
  • SDHC Card
Bildformate
  • JPEG
  • RAW
  • EXIF
  • DPOF

Weiterführende Informationen zum Thema Sony Alpha 230 können Sie direkt beim Hersteller unter sony.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Sony Alpha A230

PC-WELT - Auf die Videofunktion verzichtet Sony jedoch bei dieser Spiegelreflexkamera. Praktisch: Dank integrierter Pivot-Funktion dreht das Displaybild mit, wenn Sie die DSLR hochkant einsetzen. Im „Kreativmodus“, in den Sie über die Fn-Taste gelangen, stehen Ihnen verschiedene Bildstile und Motivprogramme zur Verfügung. Top-Bild: Die digitale Spiegelreflexkamera Sony Alpha A230 zeigte in unseren Tests eine überragende Bildqualität. Außerdem ließ sie sich einfach bedienen. …weiterlesen

„SLRs so scharf wie noch nie“ - Basisklasse

SPIEGELREFLEX digital - Die Alpha 230 ist das Basismodell der neuen Baureihe, die momentan aus sechs SLR-Kameras besteht. Drei davon haben wir für dieses Heft getestet. Die Alpha-Modelle 230, 330 und 380 haben die gleiche Gehäuseform und -größe, unterscheiden sich äußerlich nur durch die Armierung und die Farbe. Die Preisunterschiede sind auf das technische Innenleben zurückzuführen. Die Live-Bild-Funktion und der bewegliche Monitor der teureren Modelle sind bei der 230 der Kalkulation zum Opfer gefallen. …weiterlesen

Einstieg für Sparfüchse

FOTOHITS - Sie soll Einsteiger überzeugen, die bislang ‚Angst‘ vor einem SLR-System haben. Mit einfachster Bedienung und einem günstigen Preis kann ihr das gelingen. Testkriterien waren Auflösung, Bildqualität, Handhabung und Ausstattung. …weiterlesen