• Befriedigend

    2,9

  • 6 Tests

61 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Kamera: Ja
Bau­form: Bar­ren-​Handy
Mehr Daten zum Produkt

Sony Ericsson K330i im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Oktober 2008
    • Details zum Test

    3 von 5 Punkten

    „Pro: kompakt; leicht; sehr gute Tastatur; einfache Bedienung; großer Adressspeicher (1000 Einträge); Bluetooth; UKW-Radio; Stereo-Headset ...
    Contra: Anfassqualität nicht besonders hoch; kein E-Mail-Client vorhanden; wenig Ausstattung.“

  • ohne Endnote

    7 Produkte im Test

    „Positiv: UKW-Radio mit RDS; Gut für Freizeit-Telefonierer.
    Negativ: Niedrige Kameraauflösung.“

    • Erschienen: April 2009
    • Details zum Test

    2,5 von 5 Punkten

    „Das Sony Ericsson K330 eignet sich mit langer Akkulaufzeit und überzeugender Gesprächsqualität als Basis-Handy. Bei einem Preis von etwa 60 Euro ohne Vertrag war der Zugriff auf WAP-Seiten per GPRS nicht unbedingt zu erwarten. Die Radio-Funktion kann außerdem auf Bahnfahrten oder dem Weg zur Arbeit für Ablenkung sorgen. Überflüssig erscheint hingegen die VGA-Kamera, die durchweg unbrauchbare Bilder produziert. ...“

    • Erschienen: Dezember 2008
    • Details zum Test

    2,5 von 5 Sternen (450 von 700 Punkten)

    „Stärken: Gute Rufbereitschaft; Sehr handlich & leicht.
    Schwächen: Mäßige Verarbeitung; Unbequemes Steuerpad; Begrenzter Speicherplatz.“

    • Erschienen: Oktober 2008
    • Details zum Test

    „befriedigend“ (2,8)

    „Als simples Handy ist das K330 durchaus brauchbar und der Preis von 79 Euro scheint akzeptabel. Als Blender hat sich die Funktion ‚Health Mate‘ entpuppt.“

    • Erschienen: Oktober 2008
    • Details zum Test

    69%

    „... Im Innern des Spartaners herrscht zu viel Nüchternheit, was sich vor allem in den wenigen und nicht sehr umfangreichen Funktionen widerspiegelt. Dafür glänzt es mit der Verarbeitung. Diese fällt nämlich erstaunlich gut aus und lässt das Modell recht robust wirken - als das es sich dann auch tatsächlich erweist. Aber für ein Einsteigerhandy, das für rund 79 Euro angeboten wird, ist dies durchaus akzeptabel. Man muss halt nur wissen, was man damit außer Telefonieren noch machen möchte. Als ein Einsteigermodell ist das K330 auf Grund seines Designs eher für die junge Generation gedacht - hier würde sich sicherlich der aufstrebende Teenager zumindest einen Musik-Player wünschen. Ein weiterer Punkt, der junge Nutzer stören könnte ist der Mangel an individueller Einstellung am Gerät. ...“

Kundenmeinungen (61) zu Sony Ericsson K330i

4,0 Sterne

61 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
27 (44%)
4 Sterne
19 (31%)
3 Sterne
9 (15%)
2 Sterne
4 (7%)
1 Stern
4 (7%)

4,0 Sterne

61 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

K330i

Schnäpp­chen-​Alarm bei Penny: K330i für 50 Euro

Bei vermeintlichen Discounter-Schnäppchen muss man immer sehr genau hinsehen. Dieses Mal aber hat der Discounter Penny ein durchaus attraktives Angebot zu bieten: Wie Discountfan.de berichtet, gibt es dort ab dem 8. Juni 2009 das Sony Ericsson K330i für gerade einmal 49,99 Euro. Damit liegt das Penny-Angebot noch unter gängigen Online-Preisen, denn hier fallen in der Regel 52 bis 55 Euro an. Außerdem kommen dort noch Versandkosten in Höhe von 4 bis 14 Euro hinzu. Amazon wiederum liefert zwar kostenlos, dafür zahlt man aber auch knappe 60 Euro.

Alles in allem ist das Penny-Angebot also durchaus attraktiv – zumal man es dort direkt mitnehmen kann und nicht erst auf den Versand warten muss. Für ein Einsteiger-Handy mit relativ hoher Ausdauer, integriertem FM-Radio, Bluetooth-Fähigkeit und einer VGA-Kamera mit Fotolicht kann sich das durchaus sehen lassen.

K330i

Nun doch auch in ande­ren Far­ben

Das Einfach-Handy Sony Ericsson K330i sollte ursprünglich nur in einer Farbe auf den Markt kommen: Schwarz mit goldenen Zierleisten oder grünen Zierleisten. Nun hat sich das Unternehmen offensichtlich doch durchgerungen, auch noch weitere Farbvarianten anzubieten – und dies noch vor dem offiziellen Marktstart hier in Deutschland. Dies lässt sich aus Bildern ableiten, die auf dem Unofficial Sony Ericsson Blog präsentiert wurden. Dort ist das Sony Ericsson K330i auch in Weiß zu sehen.

Sony Ericsson wird ja immer schneller. Normalerweise werden neue Farbvarianten erst nach dem Marktstart eines Modells ins Spiel gebracht, wenn das Handy sich als Verkaufserfolg erwiesen hat und man den Umsatz noch einmal ankurbeln möchte...

K330i

LowEnd-​Gerät mit schlich­ter Aus­stat­tung

Sony Ericsson K330iDas Sony Ericsson K330i ist ein Einsteiger-Handy mit sehr schlichter Multimedia-Ausstattung. Diese fällt zwar reichhaltiger aus als jene des gleichzeitig vorgestellten Sony Ericsson J132, doch viel darf man von dem Mobiltelefon trotzdem nicht erwarten. Das K330i besitzt eine einfache Kamera mit 0,3 Megapixeln Auflösung und kann Videos auf einem 1,7-Zoll-Display mit 128 x 160 Pixeln wiedergeben. Das Gerät kann MP3-Klingeltöne nutzen, ein Mediaplayer ist jedoch nicht vorhanden – der Anwender kann stattdessen auf eine Radiofunktion zurückgreifen. Als interner Speicher stehen dem LowEnd-Gerät nur 10 Megabyte zur Verfügung.

Das K330i will ein wenig mehr Multimedia-Atmosphäre verbreiten als das J132. Allerdings ist eine 0,3-Megapixel-Kamera ein derartiger Witz, dass man sich den Einbau auch hätte sparen können. Unabhängig davon können in dem kleinen Speicher ohnehin kaum Bilder oder MP3-Klingeltöne abgelegt werden – immerhin nutzen auch Kontakte und SMS diesen Speicher mit. Vielleicht wäre das K330i dann auch günstiger geworden, denn mit 79 Euro ist es hart an der Schmerzgrenze für ein so schlicht ausgestattetes Einsteigergerät...

K330i

Blue­tooth-​fähi­ges Ein­stei­ger-​Handy

Sony Ericsson K330iDas Sony Ericsson K330i ist ein Bluetooth-fähiges Einsteiger-Handy. Auf diese Weise ermöglicht das Handy zum Beispiel den bequemen Transfer von Klingeltönen auf das Gerät. Damit setzt es sich angenehm vom parallel angekündigten J132 ab, das diese Unterstützung nicht bietet. Laut Golem soll das Handy für 79 Euro ohne Vertrag in den Handel kommen.

Das ist ein echter Mehrwert gegenüber dem kleinen Bruder J132 – man zahlt zwar etwas mehr als für das J132 mit 49 Euro, dafür kann man aber ohne Umstände Fotos und Klingeltöne austauschen.

K330i

Prak­ti­sche Taschen­lampe

Sony Ericsson K330iDas Sony Ericsson K330i will als Einsteiger-Handy vor allem durch seinen praktischen Nutzen überzeugen und besitzt daher eine integrierte Taschenlampe. Die Reichweite des kleinen Lichtes ist natürlich beschränkt, doch soll es laut Hersteller für eine Suche im Dunkeln oder das Entziffern eines Textes ausreichen.

Eine Taschenlampen-Funktion ist freilich nichts Neues mehr – doch praktisch ist sie natürlich trotzdem. Gerade ein robustes Einsteiger-Handy ist damit sinnvoll ausgestattet. Denn was hat man garantiert immer bei sich? Richtig: Das Handy. Und wenn mal wieder ein Stift oder das obligatorische Geldstück unter das Sofa rollt oder in einer dunklen Ritze verschwindet, ist damit die Taschenlampe auch vor Ort. Bleibt zu hoffen, dass der Lichtstrahl intensiver ist als jener der gängigen Fotolichter – denn die sind gänzlich ungeeignet dafür.

Aus unserem Magazin

Datenblatt zu Sony Ericsson K330i

Ausstattung
Kamera
Kamera vorhanden
Auflösung 0,3 MP
Verarbeitung & Design
Bauform Barren-Handy
Abmessungen
Gewicht 75 g

Weitere Tests und Produktwissen

Gutes Angebot

connect - Sony Ericsson erweitert konsequent seine Palette an Basic-Handys. Jüngstes Mitglied ist das K330. Bewertungskriterien waren Ausstattung und Handhabung. …weiterlesen

Sony Ericsson K330

mobile zeit - Deutliche Handschrift: Beim neuesten Barren-Funker der schwedisch-japanischen Handyfraktion erkennt man auf den ersten Blick dessen Herkunft. ... Testkriterien waren unter anderem Ausstattung, Verarbeitung und Handhabung. …weiterlesen

Fitness-Versprechen

mobile next - Mit der Software ‚Health Mate‘ im K330 will Sony Ericsson bei Fitness-Fans punkten und verspricht ein gesünderes Leben. Bewertet wurden die Standardfunktionen (Hardware, Handhabung/Ergonomie, Ausstattung, Akustik). …weiterlesen