• Befriedigend 3,5
  • 2 Tests
Erste Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Beson­dere Eig­nung: Ein­fa­ches Handy, Out­door-​Handy
Kamera: Ja
Bau­form: Bar­ren-​Handy
Mehr Daten zum Produkt

Sonim XP3.2 Quest Pro im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Oktober 2010
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Plus: Extrem widerstandsfähig; Hohe Wasserdichtigkeit; Klick-Tasten mit Handschuhen bedienbar.
    Minus: Kleiner Funktionsumfang; Display spiegelt; Reagiert langsam; Teuer.“

    • Erschienen: Juli 2010
    • Details zum Test

    „ausreichend“ (3,50)

    Preis/Leistung: „preiswert“

    „Das Sonim XP3.2 Quest Pro trotzt zwar der rauen Umwelt, dafür leistet es sich verblüffende Schwächen selbst in Standard-Disziplinen, wie Telefonieren und MMS. So überwiegt der Eindruck, dass die robuste Schale auch dazu da ist, manchem Wutanfall der Besitzer zu trotzen. Kleiner Trost: Was Sie ihm auch antun - das Sonim hält's aus.“

Einschätzung unserer Autoren

Sonim XP 3.2

Ohne Akku­sor­gen durch die Pampa

Zwei Dinge zeichnen die Outdoor-Handys von Sonim aus: Sie sind extrem hart im Nehmen und besitzen eine hohe Akkuausdauer. Das nun für vergleichsweise teure 359 Euro in den Handel gekommene Sonim XP3.2 Quest Pro führt dieses Rezept weiter und treibt es auf die Spitze. Äußerlich gleicht das Gerät seinem Vorgänger XP3 Enduro weitestgehend: Wieder besteht das Gehäuse aus Hartplastik und einer griffigen Gummierung, erneut soll es Staub, Sand, Wasser, groben Stößen und sogar dem Fall aus zehn Metern Höhe trotzen. Nunmehr jedoch wurde die Display-Scheibe aus Kunststoff durch eine aus Alkali-Aluminiumsilikat ersetzt. Es soll vollkommen kratzfest und bruchsicher sein. Die passende Bezeichnung: Gorilla-Glas.

Das Sonim XP3.2 Quest Pro kann daher mit einer IP67-Zertifizierung aufwarten und entspricht sogar dem MILSPEC-Standard MIL-810G, der vom US-Militär vorgegeben wird. Letzterer sichert dem Gerät zu, dass es giftigen und ätzenden Atmosphären, Temperaturschocks, Vibrationen und sogar Strahlung widerstehen kann. Die IP67-Zertifizierung wiederum garantiert eine vollkommene Staubsicherheit sowie den Schutz gegen zeitweiliges Untertauchen in Wasser. Schon der Vorgänger XP3 hatte mit ähnlichen Fähigkeiten geglänzt und war in diversen Tests erst mit rohester Gewalt kleinzukriegen – etwa, indem das Display direkt auf eine Metallkante geschmettert wurde oder ein Alu-Baseballschläger zur Anwendung kam.

Beeindruckend ist an dem neuen Sonim XP3.2 Quest Pro aber vor allem die Ausdauer: Das Outdoor-Handy soll dank eines 1.850 mAh Akkus nicht weniger als 18 Stunden Dauergesprächszeit ermöglichen und sage und schreibe 62 Tage im Stand-by-Betrieb verharren können. Damit dürfte das Mobiltelefon der perfekte Begleiter für anspruchsvolle Wander- und Klettertouren weit fernab jeglicher Stromversorgung sein. Selbst ein längerer Urlaub könnte auf diese Weise problemlos überstanden werden können ohne je eine Steckdose aufsuchen zu müssen...

Aus unserem Magazin:

Datenblatt zu Sonim XP3.2 Quest Pro

Besondere Eignung
  • Outdoor-Handy
  • Einfaches Handy
Telefonie
Ausdauer
Akkukapazität 1850 mAh
Ausstattung
Kamera
Kamera vorhanden
Auflösung 2 MP
Komfortfunktionen
Musikspieler vorhanden
Verarbeitung & Design
Bauform Barren-Handy

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: