• ohne Endnote
  • 0 Tests
  • 0 Meinungen
keine Tests
Testalarm
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Dis­play­größe: 5 Zoll
Kos­ten­lose Kar­tenup­da­tes: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Einschätzung unserer Autoren

SC5900 Syrius EU G2

Sztra­ßen­na­vi­ga­tion mit vie­len Unbe­kann­ten

Stärken
  1. Integrierte HD-Dashcam
Schwächen
  1. Wenig Informationen zu Ausstattung und Funktionen

Das SC5900 Syrius EU G2 der britischen Marke Snooper ist ein Gerät mit vielen Geheimnissen. Es ist wohl mit dem etwas in die Jahre gekommenen Verkehrsfunksystem TMC und einer Dashcam ausgestattet. Dazu ein Kartenssatz Europa, der von der sehr bekannten Marke "HERE" kommt. Und es hat einen Steckplatz für Speicherkarten. Über Assistenzfunktionen, Bluetooth, Smart-Funktionalitäten und vieles vieles mehr schweigen die Herstellerangaben. Das ist schon arg wenig für ein Navi, das mit einem Kaufpreis von rund 260 Euro in einem Segment wie die richtig gut ausgestatteten und auch gut getesteten TomTom Go Premium oder Garmin DriveSmart65 liegt.

zu Snooper SC5900 Syrius EU G2

  • Snooper SC5900 G2 DVR Auto Navigationssystem mit eingebauter Dash Kamera

Datenblatt zu Snooper SC5900 Syrius EU G2

Gerätedaten
Displaygröße 5 Zoll
Größe interner Speicher 0 GB
Ausstattung
Sprachansage Route vorhanden
Steckplatz (Micro-)SD-Karte vorhanden
Kamera vorhanden
Kartensätze
Kartensatz Gesamteuropa vorhanden
Kostenlose Kartenupdates vorhanden
Verkehrsinformationen
TMC vorhanden
Weitere Produktinformationen: Kartensatz von HERE;
Integrierte Dash-Cam;
Keine Hersteller-Infos zu Assistenzfunktionen.

Weiterführende Informationen zum Thema Snooper SC5900 Syrius EU G2 können Sie direkt beim Hersteller unter snooper.eu finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Wer führt besser: Handy oder mobiles Navi?

Auto Bild - + Guter Bildschirm, sehr guter Fußgänger-Modus, zwei Jahre lang aktuelle Karten gratis – Sonderziele wenig aktuell, mäßige Routenqualität TomTom Start 2 Central Europe Traffic Das Navi zeigt nur die wichtigsten Funktionen und schaltet nicht von der mäßig hellen Tag- auf die abgedunkelte Nachtbeleuchtung um. Es ist schnell empfangs- und abfahrbereit, berechnet akzeptable Routen, die aber nicht gerade schnell zum Ziel führten. Gut: Der Stauwarner TMC verhinderte unnötige Warterei. …weiterlesen

Test: TomTom XXL IQ Routes Edition Europe Traffic

navi-magazin.de - Wenn Sie sich vom Navi zu Fuß bis ans Ziel führen lassen, registriert das XXL das nicht als »Halt«. Dann müssen Sie den Parkplatz als Favorit markieren, was nur wenige Sekunden dauert. Routenoptionen Das TomTom XXL kennt die folgenden Routenmöglichkeiten: »Schnellste Route« berechnet unter Berücksichtung tatsächlicher Durchschnittsgeschwindigkeiten die schnellste Route ans Ziel. Leider verwechseln manche Anwender den schnellsten mit dem kürzesten Weg. …weiterlesen

Saubere Lösung

NAVI TEST - Weiterhin lockt ein Navi in der Scheibe Diebe an und stellt wie jedes zusätzlich angebrachte Teil bei einem Unfall ein Risiko dar. Das Korschenbroicher Unternehmen Wollnikom hat sich der Thematik angenommen und präsentiert mit dem MirrorNavi eine elegante wie bezahlbare Lösung. Wie der Name bereits andeutet, befindet sich das Navi im Innenspiegel – und da ist es allerbestens aufgehoben. Der Innenspiegel ist deutlich besser einzusehen als ein Bildschirm in der Mittelkonsole. …weiterlesen

Kurvenscouts

Motorrad News - Bei etwas dickeren Handschuhen muss der Nutzer dann fester drücken, um das Polster im Bereich der Fingerkuppe zu komprimieren und so den Finger näher ans Display zu pressen. Und mit dicken Winterhandschuhen geht gar nichts mehr. Auch der Becker Mamba 4 ist nagelneu. Der schwäbische Navigationsspezialist hat bisher im Motorradbereich keine große Rolle gespielt, was sich mit dem Mamba 4 nun ändern soll. Rein äußerlich wirkt das Gerät konservativhausbacken. …weiterlesen

Smartphone überholt Navi

Stiftung Warentest - Besser wäre eine Auswahl der wichtigsten Namen. Langsame Adresseingabe. Mio: Überdurchschnittliche Routenführung. Allerdings ortet es seine Position langsam und rechnet lange an Strecken. Der Touchscreen reagiert stockend auf Eingaben. Lässt sich schwer in der Halterung befestigen. Kein Routenplaner, keine Verkehrsinfos mitgeliefert. Noch zu haben. …weiterlesen

Am Stau vorbei

connect - Das gesamte Live-System funktioniert von alleine: Die SIM-Karte ist fest verbaut und arbeitet ohne weiteren Mobilfunkvertrag, per Bluetooth kann ein Handy zum Telefonieren an den Tomtom angeschlossen werden. In puncto Grafikdarstellung und Sprachausgabe ist Tomtom nicht die Nummer eins unter den portablen Navis; nicht zuletzt das Garmin nüvi ist mit feinerer Auflösung und klareren Ansagen an ihm vorbeigezogen. …weiterlesen