Sirui N-2204 im Test

(Dreibeinstativ)
  • Sehr gut 1,1
  • 1 Test
4 Meinungen
Produktdaten:
Typ: Drei­bein­sta­tiv
Maximale Arbeitshöhe: 165 cm
Gewicht: 1360 g
Mehr Daten zum Produkt
Nachfolgeprodukt

Test zu Sirui N-2204

    • FOTOTEST

    • Ausgabe: Nr. 5 (September/Oktober 2012)
    • Erschienen: 08/2012
    • Produkt: Platz 1 von 2
    • Seiten: 10

    „super“ (91,6 von 100 Punkten) 5 von 5 Sternen

    „Testsieger“

    Schwingung: „super“ (65,8 von 70 Punkten);
    Bedienung: „gut“ (16 von 20 Punkten);
    Ausstattung: „super“ (10 von 10 Punkten).  Mehr Details

zu Sirui N-2204

  • Sirui Universal Drei-/Einbeinstativ Carbon

    - Profistativ mit integriertem Einbein - Material: 10x Carbon & Magnesium - Teilbare Mittelsäule für bodennahe ,...

  • SIRUI AM-025K+D-10K LightLegs Reise-Dreibeinstativ Carbon mit Kugelkopf in

    Ultrakompaktes und leichtes Reisestativ aus Carbon mit Alu Kugelkopf Kleines Packmaß (34cm) : Beine um 180° nach oben ,...

Kundenmeinungen (4) zu Sirui N-2204

4 Meinungen
(Gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Stern
0
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Sirui N2204 Carbon

Professionelle Reiseausstattung

Ambitionierte Hobby- und Profifotografen kommen selten ohne ein Stativ aus und würden nur ungern ein zu langes und zu schweres Teil in ihr Reisegepäck aufnehmen. Mit dem Sirui N-2204 in der Carbon-Version deckt man gleich alle beiden Ansprüche ab und erhält ein hochwertiges Stativ der Profiklasse für relativ kleines Geld. Das Carbon-Stativ wird aktuell bei amazon für rund 360 EUR angeboten und ist für den harten Einsatz unterwegs bestens gerüstet.

Konstruktion

Die Entwicklungsingenieure bei Sirui haben ihre Hausaufgaben gemacht und sich mit der verfeinerten Verarbeitung der Kohlefaser auseinandergesetzt. Die Carbon-Stative des Herstellers werden sehr hochwertig im 8-Schichtverfahren gefertigt. Dabei nimmt man Kohlefasern mit einem dünneren Durchmesser und legt diese beim Laminieren in acht Schichten übereinander. Daraus resultiert eine noch größere Stabilität und Dämpfung der Vibrationen. Die großen Oberrohre erreichen dabei einen Durchmesser von 28 Millimetern und zwei sind mit Moosgummi überzogen. Bei der Stativ-Version N-2204 Carbon sind die Stativschenkel in vier Segmente aufgeteilt, die mit einem verwindungssteifen Drehverschluss fixiert werden. Bei der Spreizung können drei fixe Winkel von 22, 53 und 86 Grad genutzt werden, die entsprechend der jeweiligen Markierungen einrasten. Platzsparend lassen sich die Beine auch um 180 Grad drehen. Die Enden sind mit Gummifüßen versehen, die einen zentralen Dorn als Spike für besonderes Terrain nutzen können. Der Nutzung des N-2204 als Einbeinstativ steht ebenfalls nichts im Weg. Das Zubehör ist sehr reichhaltig und beinhaltet neben der üblichen Mittelsäule auch eine kurze Variante mit 95 Millimetern Länge. Für das Einbeinstativ sind Handschlaufe und Montageplatte ebenfalls enthalten und die Haken zur Stabilisierung fehlen auch nicht. Wer das Stativ nicht direkt in seiner Kameratasche unterbringen möchte, kann die mitgelieferte Transporttasche nutzen.

Maße

Mit voll ausgefahrener Mittelsäule wird eine Stativhöhe von 165 Zentimetern erreicht und ohne 139 Zentimeter. Das Einbeinstativ kommt auf eine Höhe von 137 Zentimetern. Das ausgezeichnete Packmaß von 46 Zentimetern wird durch das geringe Gewicht von 1.300 Gramm unterstützt und macht das N-2204 zum idealen Reisebegleiter. Die Traglast wird vom Hersteller mit 15 Kilogramm angegeben.

Kaufempfehlung

Die hochwertige Verarbeitung der Kohlefaser mit dem sehr umfangreichen Zubehör macht das Stativ der Profiklasse N-2204 Carbon zum echten Gewinn bei relativ geringer finanzieller Belastung.

Datenblatt zu Sirui N-2204

Erhältliche Farben Schwarz
Gewicht 1360 g
Material Carbon
Maximale Arbeitshöhe 165 cm
Typ Dreibeinstativ

Weiterführende Informationen zum Thema Sirui N2204 Carbon können Sie direkt beim Hersteller unter sirui.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Die Ruhe vor dem Bild

FOTOTEST Nr. 5 (September/Oktober 2012) - ernost. Die Aufmachung dieses Stativs ist unspektakulär. ulär. Dennoch schafft es eine e sehr hohe Punktzahl. Neben den nahezu ahezu perfekten Schwingungswerten en bei der APS-C-Kamera und dem Magnetventil jeweils mit Spikes überzeugt rzeugt auch die sehr schnell abklingende de Schwingung bei Vollformat (mit Spikes). pikes). …weiterlesen