Sirui AM-025K + D10-K Test

(Reisestativ)
  • Sehr gut (1,5)
  • 2 Tests
  • 07/2019
13 Meinungen
Produktdaten:
Typ:Rei­se­sta­tiv, Drei­bein­sta­tiv
Maxi­male Arbeits­höhe:141 cm
Pack­maß:34 cm
Gewicht:1009 g
Trag­last:4 kg
Mehr Daten zum Produkt

Tests (2) zu Sirui AM-025K + D10-K

    • DigitalPHOTO

    • Ausgabe: 7/2019
    • Erschienen: 06/2019
    • Produkt: Platz 1 von 8
    • Seiten: 5
    • Mehr Details

    4,5 von 5 Sternen

    „sehr gut“

    „Mit einem Gesamtgewicht von nur 0,9 Kilogramm ist das Sirui das in diesem Testfeld leichteste Stativ. Zudem ist das Packmaß mit nur 32 Zentimetern ebenfalls kompakt. Die Stabilität ist gut, der Funktionsumfang in Ordnung. Eine Einbeinstativfunktion ist nicht vorhanden, ebenso wenig Wasserwaage und Spikes. Dafür gibt es aber dank abschraubbarer (nicht umkehrbarer) Mittelsäule eine Makrofunktion ...“

    • CanonFoto

    • Ausgabe: 5/2019
    • Erschienen: 07/2019
    • 8 Produkte im Test
    • Seiten: 5
    • Mehr Details
    Dieser Test ist ab dem auf Testberichte.de verfügbar.

    Handhabung (30%): 5 von 5 Sternen;
    Verarbeitung (15%): 5 von 5 Sternen;
    Stabilität (30%): 4 von 5 Sternen;
    Funktionsumfang (25%): 3,5 von 5 Sternen.

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Sirui AM-025K + D10-K

  • SIRUI NT-1005X/E-10 Universal Traveler Drei-/Einbeinstativ mit E-

    Dreibeinstativ aus Aluminium mit integriertem Einbeinstativ und Kugelkopf Dreibeinhöhe: 26 - 148. 3cm - Einbeinhöhe: ,...

Kundenmeinungen (13) zu Sirui AM-025K + D10-K

13 Meinungen
Durchschnitt: (Gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
5
4 Sterne
8
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

AM-025K + D10-K

Leichtes Reisestativ mit abgespeckter Ausstattung

Stärken

  1. lässt sich hervorragend handhaben
  2. glänzt durch hochwertige Verarbeitung
  3. sehr leicht, kompaktes Packmaß

Schwächen

  1. Mittelsäule nicht umdrehbar, keine Einbein-Funktion
  2. keine Wasserwaage, keine Spikes

Der Hersteller Sirui bietet Ihnen mit dem AM-025K + D10-K ein Reisestativ aus seiner exklusiven Amazon-Serie. Es wiegt gerade einmal 900 Gramm und fällt Ihnen somit im Urlaub kaum bis gar nicht zur Last. Dank des Packmaßes von 32 Zentimetern nimmt es auch in Ihrem Gepäck kaum Platz weg. Für die Verarbeitung und Handhabung vergibt das Fachmagazin DigitalPhoto volle Punktzahl und auch die Stabilität schneidet gut ab. Auf eine Einbein-Funktion sowie Wasserwaage und Spike-Füße müssen Sie leider verzichten und auch die Mittelsäule ist nicht umdrehbar, was insgesamt zu einer durchschnittlichen Wertung für den Funktionsumfang führt. Für bodennahe Aufnahmen können Sie die Mittelsäule jedoch abschrauben. Das Stativ mit Kugelkopf erhalten Sie für rund 162,- Euro.

Datenblatt zu Sirui AM-025K + D10-K

Bauart
Typ
  • Dreibeinstativ
  • Reisestativ
Beinsegmente 5
Material Carbon
Erhältliche Farben Schwarz
Im Einsatz
Maximale Arbeitshöhe 141 cm
Minimale Arbeitshöhe 16 cm
Packmaß 34 cm
Gewicht 1009 g
Traglast 4 kg
Ausstattung & Features
Ausstattung
Stativkopf Kugelkopf
Mittelsäulenhaken vorhanden
Schaumstoffummantelung vorhanden
Metallspikes fehlt
Wasserwaage fehlt
Tragegurt fehlt
Tragetasche vorhanden
Features
Einbein-Funktion fehlt
Umdrehbare Mittelsäule vorhanden
Unterschiedliche Beinwinkel vorhanden

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Top-Stative bis 400 Euro DigitalPHOTO 5/2011 - Allerdings sind die Beine baubedingt sehr dünn und etwas instabil. Sehr praktisch: Aus einem Bein und der Mittelsäule lässt sich ein Einbeinstativ bauen. Das eher günstigste Stativ im Gitzo-Programm ist im Vergleich zu seinen teuren Geschwistern relativ anfällig für Schwingungen. Sehr gelungen indes sind die großartigen Drehverschlüsse für den Beinauszug und die exzellente Flügelschraube für die Höhenverstellung der Mittelsäule. …weiterlesen


Schwerer Stand leicht gemacht SPIEGELREFLEX digital 4/2010 - Ein Gewindegang war allerdings schwergängig, wodurch der Spike nur schwer eingedreht werden konnte. Das mit Spikes gemessene Schwingungsverhalten (Magnet-Ventil, APS-C- und Vollformat-Kamera). LINHOF PROFI 3 Einzeltest: Strammer, belastbarer Bajuware mit festem Stand. Das Profistativ der Firma Linhof aus München läuft mit acht Kilogramm Eigengewicht und einem Preis von 1400 Euro außer Konkurrenz. Das schwere Profistativ hat voluminösen Rohre und ist es eine äußerst robuste Erscheinung. …weiterlesen


„Die Null muss stehen“ - Stative ab 400 Euro SPIEGELREFLEX digital 2/2010 - Mittelsäule läuft leicht. Dreh- und schwenkbare Mittelsäule. Isolierung an 3 Beinen (nicht auf voller Länge). Keine Spikes. Das Manfrotto 458B NEOTEC lässt sich in nur 4 Sekunden aufbauen. Mit diesem Rekordergebnis lässt es die Konkurrenz deutlich hinter sich. Ermöglicht wird dies durch eine innovative Konstruktion, die ohne Klemmen auskommt. Zum Aufbauen werden die Beine einfach ausgezogen und dann automatisch gegen Einschieben gesichert. …weiterlesen


Starke Beine videofilmen 3/2007 - Oft sind es die kleinen Dinge, die das Filmen leichter machen! Aus dem gut sortierten Zubehör- programm von Sony, das insgesamt 9 Stative umfasst, haben wir das Modell VCT-D680RM zum Test gebeten – ein kompaktes Stativ für alle Camcorder bis 3 kg und digitale Fotokameras. Der Auf- und Abbau klappt aufgrund der griffigen Bedienelemente reibungslos. Allerdings hinterlässt die Kunststoffverarbeitung des Stativs lediglich einen befriedigenden Eindruck. …weiterlesen


Von oben herab VIDEOAKTIV 2/2007 - So kommen oft abrupte Richtungsänderungen zustande, die eine Szene vollkommen zerstören können. Nachwuchs-Operator Robin Müller jedoch hatte nach einiger Übung den Bogen raus: „Mit dem Equipment konnte ich Einstellungen aus der Vogelperspektive drehen, ohne eine Hand an der Kamera zu haben.” Sachtler CamCrane EFP Der ideale Reisekran – so beschreibt Sachtler den CamCrane EFP in der sehr guten Betriebsanleitung. An- gesichts der 63-Kilogramm-Palette eine kühne Formulierung. …weiterlesen


Volle Fahrt voraus! FOTOTEST Nr. 4 (Juli/August 2012) - UNAUFDRINGLICH Eine riesige Kamera ganz nah vor dem Gesicht wirkt auf viele eher einschüchternd und nicht gerade vertrauensfördernd. Eine gewisse Grunddistanz und die Privatsphäre sollten Sie auf jeden Fall achten. Kommen Sie Ihrem Gegenüber nicht zu nah, und bedrängen Sie niemanden. Das wäre auch für Ihre Bilder eher kontraproduktiv: Fühlt sich Ihr Motiv nicht wohl, überträgt sich das auch auf den Betrachter. …weiterlesen


Kamera verboten! videofilmen 3/2012 - Hier sind Sie mit Ihrem Drehteam oft deutlich willkommener und vieles lässt sich mit dem notwendigen Geschick auch ohne großen Finanzaufwand organisieren. Öffentlicher Raum. Wenn bei dem Filmprojekt alles ein paar Nummern kleiner sein darf und Sie die Kamera allenfalls aufs Stativ stellen, benötigen Sie für Ihre Aufnahmen in der Regel keine besondere Erlaubnis. Zumindest solange Sie niemanden behindern und sich auf öffentlichem Grund bewegen. …weiterlesen


Magische Porträts DigitalPHOTO 6/2012 - Fixieren Sie Ihre Kamera dazu am besten mit einem Stativ, und schalten Sie auf den kontinuierlichen Fokus (AI Servo, AF-C) um, damit Sie den Fokuspunkt manuell über den Joystick Ihrer Kamera setzen können. PHOTOSHOP CS STAPELT AUTOMATISCH Wenn Sie Ihre Bilder mit Adobe Bridge verwalten (ent- halten in Photoshops CS-Versionen), können Sie auf eine elegante, zeitsparende Funktion zurückgreifen, mit der das manuelle Kopieren und Einfügen entfällt. …weiterlesen


Frei wie ein Vogel videofilmen 1/2014 - Der stationäre Handel hat allenfalls handgeführte Systeme im Angebot. Die sind manchmal schon für unter 100 Euro zu haben. Sie funktionieren meist tadellos, sind aber nur für leichte Kameras zu empfehlen. Mit einer darauf montierten DSLR wird eine längere Kamerafahrt für Menschen mit durchschnittlicher Kondition rasch zur Herausforderung. Getragen werden muss schließlich nicht nur die Kamera und das Stativ, sondern zusätzlich das zwingend notwendige Ausgleichsgewicht. …weiterlesen