Siemens VSQ8SEN72C Q 8.0 powerSensor 4 Tests

Ø Gut (1,9)

Tests (4)

Ø Teilnote 1,7

(267)

Ø Teilnote 2,1

Produktdaten:
Bodenstaubsauger (Netz): Ja
Mit Beutel: Ja
Geeignet für Allergiker: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Siemens VSQ8SEN72C Q 8.0 powerSensor im Test der Fachmagazine

    • Konsument

    • Ausgabe: 7/2015
    • Erschienen: 06/2015
    • Produkt: Platz 1 von 11
    • Seiten: 4

    „gut“ (74%)

    „Testsieger“

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 6/2015
    • Erschienen: 05/2015
    • Produkt: Platz 1 von 12
    • Seiten: 8

    „gut“ (1,8)

    Saugen (45%): „gut“ (2,0);
    Handhabung (30%): „gut“ (2,2);
    Umwelteigenschaften (15%): „sehr gut“ (1,4);
    Haltbarkeit (10%): „sehr gut“ (0,8).  Mehr Details

    • EcoTopTen

    • Erschienen: 11/2014
    • 19 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „EcoTopTen-Empfehlung 2014“

    • staubsauger.net

    • Erschienen: 01/2015

    4,5 von 5 Sternen

    Preis/Leistung: 4 von 5 Sternen

     Mehr Details

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • SIEMENS VSZ3B212 Z 3.0 Staubsauger mit Beutel, 700 Watt, Schwarz

    SIEMENS VSZ3B212 Z 3. 0 Staubsauger mit Beutel, 700 Watt, Schwarz

  • Clatronic BS 1302 Staubsauger 700W Beutellos

    Energieeffizienzklasse A,

Kundenmeinungen (267) zu Siemens VSQ8SEN72C Q 8.0 powerSensor

267 Meinungen (3 ohne Wertung)
(Gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
158
4 Sterne
45
3 Sterne
26
2 Sterne
13
1 Stern
22
  • Siemens-Bodenstaubsauger mit Beutel Q 8.0

    von 333_Klagenfurt

    Mir fiel folgendes im Umgang mit dem Staubsauger auf:
    1) Positives
    Es ist nicht alles schlecht, was die Deutsche Ingenieurskunst da realisiert hat. Gut ist:
    a) ein längeres Stromkabel (im Vergleich zu Vorgängermodellen),
    b) vier um 360° bewegliche Rollen unter dem Sauger,
    c) der Luftaustritt nach hinten (Benutzer (w/m) – mit nahezu nackten Beinen – werden so nicht mehr direkt angeblasen – im Vergleich zum Luftaustritt quer) und
    c) alles, was Stiftung Warentest für gut befand.
    2) Negatives

    a) Wie es zuweilen in der TV-Werbung zu sehen ist, werden die Prototypen wohl nur unter Laborbedingungen auf einem 2 x 2 m großen Teppich ausprobiert. Der praktische Einsatz in einer möblierten, mehrzimmerigen Wohnung scheint mit mehreren Alltagsbenutzern (w/m) im Vorfeld nicht stattgefunden zu haben. Anders lässt sich das Endergebnis nicht verstehen. Es ist so noch nicht marktreif. Höchst wahrscheinlich wurde unter hohem Druck der Kostenreduzierung entwickelt und der Q 8.0 ist das Resultat davon.
    b) Der dicke Schlauch ist unpraktisch. Er ist zu kurz. Ständig hat man das Gerät in den Hacken – wie ein Kleinkind, das der Mutter am Rockzipfel hängt. Macht man einen Schritt rückwärts besteht die große Gefahr, dass man über den Staubsauger stolpert und fällt. Da ich bereits den Status „schwerbehindert“ habe, bin ich an keiner weiteren Verschlechterung meiner Gesundheit interessiert. Dieser Aspekt ist wohl nicht in die Note bei Stiftung Warentest eingeflossen.
    c) Obwohl der Schlauch flexibel ist, so ist er im Endeffekt bzgl. der Handhabung doch relativ starr und schlägt einem bei der Arbeit ständig gegen die Beine. Das ist unangenehm.
    d) Wäre der Schlauch doppelt so lang und halb so dick, dann wäre die Handhabung viel komfortabler. Um den Aktionskreis zu maximieren, streckt man den Arm aus und spannt dann den kurzen, dicken Schlauch ähnlich wie eine Wäscheleine durch den Raum, bis der Sauger dann endlich hinterher kommt. Dabei hat der Schlauch dann eine Höhe, in der tobende/spielende Kinder ihren Kopf bzw. Hals haben. Da ist ein Sturz quasi vorprogrammiert. Deren Geräuschkulisse dürfte die des Saugers oft übertönen und die Gefahr wird nicht wahrgenommen.
    e) Warum ist der Schlauch neuerdings so dick? Physikalisch ist das Unsinn. Alles was aufgesaugt wird, muss durch die kleinste Öffnung angesaugt werden. Das wäre die Düse auf dem Fußboden oder am Polster des Sitzmobiliars und das angeschlossene Rohr zum Handgriff. Selbst wenn der Schlauch einen Durchmesser von einem Meter hätte, würde der Staubsauger keine bessere Leistung erbringen. Das ist banale und hier ignorierte Physik – vgl. Unterricht im 5. Schuljahr.
    f) Der Extragriff ist überflüssig. Selbst wenn andere Varianten des Modells dort elektronische Schalter eingebaut haben ist das eher `was für Computer-Freaks und nicht unbedingt für Hausfrauen und -männer. Es ging doch auch jahrzehntelang zuvor ohne diesen Schnickschnack. Einen Nutzen für Kunden/Anwender (w/m) erkenne ich nicht. Im Gegenteil. Routinemäßig fasst man dort an, wo Rohr und Schlauch zueinander kommen. Bei einem dicken Schlauch ist der übliche, gewohnte (Hand-)Griff nun ungewöhnlich groß bemessen und somit auch unhandlicher. Ein kleinerer Zweitgriff ist absolut nicht erforderlich.
    g) Der Ein-/Ausschalter könnte baulich höher aus dem Gehäuse ragen. Trifft ihn die Schuhsohle schräg, so muss man mehrmals drauftreten um das Gerät an oder aus zu schalten.
    h) Das saugende Teil auf dem Fußboden sollte eine gummierte Umrandung haben, um hölzerne Stuhl- und Tischbeine vor Beschädigungen zu bewahren.
    i) Ein altes Problem: die Rollen unter dem saugenden Teil quietschen erbärmlich, wenn man damit über verflieste (= harte) Fußböden schiebt/zieht. Spray-artiges Öl, Nähmaschinenöl und Motoröl können das Übel nicht dauerhaft beseitigen. Bei modernen Zimmertüren haben die Scharniere heutzutage eine Teflon-Kappe zwischen den beweglichen Metallteilen, was Schmiermitteleinsatz und Quietschgeräusche vermeidet.
    j) Zur Vorbereitung des Staubsaugvorgangs wird der Sauger auf seine 4 Rollen gestellt, das Teleskoprohr auseinander gezogen und in die Halterung an der Rückseite eingesteckt. Dann ist der Stromstecker aus dem sehr engen Loch an der Geräterückseite ganz unten (!) heraus zu fummeln. Um den Aktionsradius zu maximieren müsste das Kabel so weit wie möglich heraus gezogen werden. Am Ende gibt es einen Widerstand und einen Ruck, der die gesamte Konstruktion zum seitlichen umfallen bringt. Peng! Alles wieder aufrichten, Stecker in die Steckdose, einschalten und dann kann es losgehen.

    Die o.a. Anmerkungen treffen auf alle Varianten der Baureihe Q 8.0 zu. Mein persönliches Fazit: den Stabsauger würde ich mir nie wieder kaufen.

    Antworten

  • Staubzerstäuber

    von Attagirl
    (Mangelhaft)
    • Vorteile: angenehme Lautstärke
    • Nachteile: wirbelt Staub auf

    Die Abluft wird nach hinten abgeführt, was zur Folge hat, dass der Staub erst richtig aufgewirbelt wird. Wenn der Staubsauger an der Hand geführt wird (z.B.Treppe runter), wirbelt der Staubsauger den Staub und die Haare der Haustiere erst richtig auf. Ein guter Staubsauger führt die Abluft nach oben ab.

    SCHROTT!

    Antworten

  • Staubzerstäuber

    von Attagirl

    Bei unseren vorherigen Staubsaugern ging die Abluft nach oben weg. Dieser Staubsauger bläst hinten raus und wirbelt damit den Staub erst richtig auf. Wenn man Treppen absaugt und den Staubsauger am Handgriff hat, bläst er direkt auf den Boden. Eine unserer Mitbewohner ist eine Maincoon mit feinen Haaren. Die durch diese Führung der Abluft aufgewirbelten Haare sind ständige Begleiter. Ansonsten hat der Staubsauger einen guten Aktionsradius und ist leise.

    Antworten

Weitere Meinungen (262)
Eigene Meinung verfassen

Unsere Einschätzung aus Tests und Meinungen

Leistungsstarker Staubsauger mit XXL-Kabel, XXL-Staubbeutel und XXL-Polsterbürste

Stärken

  1. Top-Saugleistung auf Hartböden und Teppich
  2. agiles Gerät mit hohem Bedienkomfort
  3. besonders schonend zu Böden und Möbeln

Schwächen

  1. dürftige Reinigung von Ecken und Kanten
  2. schwerfällig auf Teppichböden

Saugkraft

Hartböden & Parkett

Der Siemens vollbringt auf Hartböden zuverlässige Arbeit und gehört in dieser Hinsicht zu den Premium-Geräten des Herstellers. Für die Optimierung der Saugkraft sorgen diverse Technologien, unter anderem die powerSensor Technology, die die Leistung konstant hält, egal wie voll der Beutel ist.

Teppiche & Haare

Die Saugleistung auf Teppich ist wie bei allen Staubsaugern im Vergleich zu Hartböden etwas abgeschwächt, jedoch immer noch absolut zufriedenstellend. Allerdings gestaltet sich das Handling des Saugers auf Teppich deutlich schlechter. Teilweise muss ganz schön viel Kraft aufgewendet werden, damit sich die Bürste bewegt.

Ecken & Kanten

In dieser Kategorie muss der Sauger einen erheblichen Dämpfer einstecken. Die Bodendüse gelangt schlecht in Ecken und an Ränder, sodass die Staubaufnahme dort eingeschränkt ist. Im Zweifelsfall muss mit der Fugendüse nachgeholfen werden.

Leistung

Stromverbrauch

Der Siemens begnügt sich mit einer maximalen Leistungsaufnahme von 650 W. Dies bringt ihm zwar auf dem EU-Label ein A ein, ist aber im Vergleich mit anderen Geräten nur durchschnittlich energieeffizient. Viel Strom verbraucht er vor allem aufgrund der powerSensor Technology, die die Leistung bei vollem Staubbeutel hochfährt.

Handhabung

Bedienkomfort (Netzsauger)

Der Sauger ist insgesamt wendig und leicht zu führen, dennoch stören sich die Verbraucher an ein paar Details. Die Kritik betrifft insbesondere den Schlauch, der aufgrund seines größeren Durchmessers sperrig und unhandlich ist. An der Bequemlichkeit des Handgriffs scheiden sich die Geister – im Zweifel muss hier der Praxistest entscheiden.

Entleerung & Reinigung

Bei einem solchen Premium-Sauger verwundert der etwas schwergängige Griff, mit dem das Gerät zum Staubbeutelwechsel geöffnet wird. Davon abgesehen, klappt der Wechsel des XXL-Beutels mit 5 l Fassungsvermögen tadellos.

Lautstärke

Keine Frage, der Siemens ist durchweg angenehm leise. Dennoch zählt er mit 72 dB(A) nicht zu den leisesten Bodensaugern am Markt. Zudem hängt der Geräuschpegel stark vom Untergrund ab: Auf Teppich kaum zu hören, gewinnt er auf Hartböden an Lautstärke.

Ausstattung

Düsen

Das Siemens-Modell ist mit sämtlichen Bürsten ausgestattet, die Du zum Saugen von aller Art Böden und anderen Oberflächen benötigst. Über die XXL-Polsterbürste freuen sich insbesondere Tierbesitzer. Die Aufbewahrung des Zubehörs am Saugrohr empfinden jedoch viele als störend. Bei zu heftigen Bewegungen fallen die Düsen runter.

Der Siemens VSQ8SEN72C Q 8.0 powerSensor wurde zuletzt von Isabelle am überarbeitet.

Einschätzung unserer Autoren

Siemens VSQ8SEN72C Q 8.0 power Sensor

Sorgt sich um empfindliche Böden und Tierhaare auf Polstermöbeln

In den seltensten Fällen werden Staubsauger nur in einer einzigen Version angeboten. Stattdessen halten die Hersteller meist eine ganze Palette von Modellvarianten parat, die individuelle Bedürfnisse der Kunden bedienen. Das ist etwa beim VSQ8SEN72C der Fall. Der Staubsauger des renommierten deutschen Herstellers sorgt sich dank zweier im Vergleich zur Standardversion zusätzlicher Düsen vor allem um empfindliche Hartböden sowie Tierhaare auf Polstermöbeln.

Zuverlässig, sparsam und leise

Die Modelle der Q8.0-Serie von Siemens dürfen generell als sehr zuverlässige Staubsauger eingestuft werden. Vollgepackt mit diversen Technologien zur Optimierung der Saugkraft, wie es sich für ein „Premium“-Gerät gehört, saugen sie Hart-/Glattböden sowie Teppiche effizient ab, die Kundenrezensionen sprechen in dieser Hinsicht eine eindeutig Sprache. Doch darüber hinaus hat der Hersteller ihnen mittlerweile auch die Stromvergeudung abgewöhnt. Vorbei also die Zeiten, in denen Staubsauger über 2.000 Watt verbrauchen mussten, um ernst genommen zu werden. Der Q 8.0 begnügt sich stattdessen mit einer maximalen Leistungsaufnahme von 650 Watt, was ihm auf dem EU-Energie-Label die Einstufung in die Klasse „A“ bei der Energieeffizienz eingebracht hat. Damit einher geht aber auch eine Verminderung der Betriebsgeräusche, laut Datenblatt erreichen sie beim Q8.0 nur noch 72 dB(A) – gefühlt ist das mehr als eine Halbierung der Lautstärke gegenüber den Lärmplagegeistern der älteren Generation. Die Staubsauger der Baureihe haben für ihren schonenden Umgang mit den Ohren und Nerven ihrer Benutzer schon viel Lob eingeheimst, denn ein moderner Staubsauger soll nicht nur effizient, sondern eben auch angenehm sein.

Weiche Borsten

Im Schongang wollen allerdings auch speziell empfindliche Böden, etwa Parkett, gesaugt werden. Die mit Rollen ausgestattete Bodendüse des Siemens könnte in diesem Fall für einige Kandidaten zu grob sein, weswegen sicherheitshalber eine Spezialdüse mit extra weichen Borsten zum Lieferumfang gehört. Tierhaare wiederum setzen sich gerne schier unabsaugbar in Polstermöbeln fest, und zwar leider allzu oft großflächig. Für dieses Problem ist die Spezialpolsterdüse im XXL-Format zuständig. Aus Kundenrezensionen zu anderen Modellen mit dieser Düse ist bekannt, dass sie ihren Job so gut erledigt, dass viele Kunden dieses Sonderzubehör nicht mehr missen möchten.

Fazit

Genau dieser Zuspruch in den Kundenrezensionen macht die Modellvariante „C“ gegenüber der „A“-Standardversion Siemens VSQ8SEN72A sowie der „B“-Version Siemens VSQ8SEN72B unterm Strich interessant. Sollten nämlich beide Spezialfälle, also empfindliche Böden und mit Tierhaaren verfilzte Polstermöbel, vorhanden sein, lohnt es sich, die C-Version den beiden Kollegen vorzuziehen – und zwar umso mehr, da sie mit rund 180 Euro (Amazon) derzeit keinen Deut teurer kommt.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Siemens VSQ8SEN72C Q 8.0 powerSensor

3-in-1-Düse fehlt
Längenverstellbares Saugrohr vorhanden
Saugkraftregulierung vorhanden
Tragegriff fehlt
Tragegurt fehlt
Turbofunktion fehlt
Verstauvorrichtung für Zubehör fehlt
Staubsauger
Bodenstaubsauger (Netz) vorhanden
Leistungsaufnahme 650 W
Anzeige Restlaufzeit Akku fehlt
Gewicht 8100 g
Staubsaugen
Beutellos fehlt
Mit Beutel vorhanden
Wasserfilterung fehlt
Staubkapazität 5 l
Aktionsradius 12 m
Geeignet für Allergiker vorhanden
HEPA-Filter vorhanden
Spezieller Möbelschutz vorhanden
Düsen
Elektrobürste fehlt
Fugendüse vorhanden
Kombidüse vorhanden
Mini-Turbo-Düse fehlt
Parkettdüse vorhanden
Polsterdüse vorhanden
Saugpinsel / -bürste vorhanden
Turbodüse fehlt
Energielabel
Energieeffizienzklasse A
Durchschnittlicher Energieverbrauch pro Jahr 28 kWh
Lautstärke 72 dB
Staubemissionsklasse A
Hartbodenreinigungsklasse C
Teppichreinigungsklasse C

Weiterführende Informationen zum Thema Siemens VS Q8 SEN72C Q 8.0 powerSensor können Sie direkt beim Hersteller unter bsh-group.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Dirt Devil rebel 73 HEDirt Devil rebel 73HFDirt Devil rebel 72HF DD 7070-3Dirt Devil rebel72 HE DD 7070-0Dirt Devil DD 2221-0 rebel 23HE SinglecycloneDirt Devil rebel 23 HFDirt Devil rebel 22 HEDirt Devil rebel 22 HFDirt Devil Infinity Rebel 53HFDirt Devil Infinity Rebel 52 HE