Siemens EH801KU11E

EH801KU11E Produktbild

ohne Endnote

0  Tests

0  Meinungen

keine Tests
Testalarm
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
  • Tech­nik Induk­tion
  • Anzahl der Koch­zo­nen 4
  • Typ Ein­bau­koch­feld
  • Mehr Daten zum Produkt

Einschätzung unserer Autoren

Die völ­lige Frei­heit beim Kochen

Wer das Siemens EH801KU11E zum ersten Mal erblickt, stutzt zunächst. Denn das Kochfeld sieht komplett anders aus als man es sonst gewohnt ist: Weder ist die Oberfläche so glänzend schwarz wie bei herkömmlichen Glaskeramik-Kochfeldern, noch gibt es irgendwelche Kennzeichnungen für Kochzonen. Lediglich das Bedienfeld lässt sich mit einigem guten Willen am unteren Rand in einem eigenen – allerdings ebenso formlosen – Feld ausmachen. Der Grund dafür ist einfach: Das EH801KU11E benötigt solcherlei nicht.

Völlig gleich, wo der Topf platziert wird

Denn das Kochfeld ist eines der weltweit ersten, das keinerlei festgelegte Kochzonen mehr besitzt. Der Nutzer muss sich also nicht an irgendwelche vorgegebenen Heizkreise halten. Einfach den Topf oder die Pfanne irgendwo auf das Kochfeld platzieren – geheizt wird dank der Topferkennung automatisch nur dort, wo das Kochgeschirr platziert wurde. Egal, wie groß oder klein der verwendete Topf oder die Pfanne auch immer sind, die Erkennungssensoren passen den Heizvorgang jeder Größe an. Das vermindert Leistungsverluste und macht das Kochen besonders flexibel.

Bequeme Bedienung über Touchscreen

Doch nicht nur die völlig freie Positionierung des Kochgeschirrs zeichnet das Kochfeld aus. Auch bei der Bedienung zeigt sich das innovative „Vollflächenkochfeld“ ungewöhnlich komfortabel. Zu diesem Zweck gibt es unten in der Mitte ein TFT-Farbdisplay mit Klartextanzeige, das erst bei Aktivierung des Feldes sichtbar wird. Es kann wie ein Handy-Touchscreen verwendet werden. Ferner gibt es eine Wischschutzfunktion, wenn gerade keine Eingaben erfolgen sollen und somit eine Kindersicherung. Dank Timer kann man die Garzeiten genau regulieren, insgesamt stehen dabei 17 Leistungsstufen zur Auswahl, wobei der gesamten Anschlusswert bei 7,2 kW liegt. Ein einzelnes Kochgeschirr kann dabei mit bis zu 3,6 kW hochgeheizt werden, es gibt also eine entsprechende „powerBoost“-Funktion – die entsprechend der Vollflächenlogik nicht auf eine bestimmte Größe festgelegt ist.

Weiterhin jedoch maximal vier Kochzonen gleichzeitig

Trotzdem gibt es eine kleine Einschränkung: Unabhängig davon, wie groß das jeweilige Kochgeschirr ist und wo es positioniert wird, können nur maximal vier Kochzonen gleichzeitig definiert werden. Wer noch einen fünften, kleinen Topf auf den Herd stellt, wird diesen also nicht auch noch aufheizen können. Ferner muss man jetzt natürlich aufpassen, wo man metallenes Kochbesteck ablegt. Bei einem Kochfeld mit definierten Zonen konnte da außerhalb der definierten Zonen natürlich wenig geschehen, jetzt aber sollte man sich eine andere spontane Ablage suchen. Und natürlich muss man bereit sein, eine Menge Geld zu investieren: Mit 3.800 Euro ist das Siemens EH801KU11E wahrlich ein Premiumprodukt.

von Janko

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Siemens EH875FFB1E Kochfeld, 5 Induktions-Kochzonen

Passende Bestenlisten: Kochfelder

Datenblatt zu Siemens EH801KU11E

Allgemeine Informationen
Typ Einbaukochfeld
Technik Induktion
Anzahl der Kochzonen 4
Leistung stärkste Kochzone 3600 kW
Gesamtanschlusswert 7200 kW
Ausstattung
Bluetooth fehlt
Bratsensor fehlt
Bräterzone fehlt
Doppelkreiszone fehlt
Flexi-Zone fehlt
Integrierter Dunstabzug fehlt
Kochsensor fehlt
Mehrstufige Restwärmeanzeige fehlt
Timer mit Abschaltautomatik vorhanden
Topferkennung vorhanden
Funktionen
Ankochautomatik fehlt
Boost-Funktion fehlt
Pausenfunktion fehlt

Weiterführende Informationen zum Thema Siemens EH801 KU11 E können Sie direkt beim Hersteller unter bsh-group.com finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf