• Sehr gut 1,0
  • 1 Test
  • 10 Meinungen
ohne Note
1 Test
Sehr gut (1,0)
10 Meinungen
Bauart: Bare­bone
Mehr Daten zum Produkt

Shuttle XPC XH61V im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Oktober 2012
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Gold Award“,„Effizienz Award“

    „Als Office-PC oder als Media Center ist das Shuttle XH61V sehr gut geeignet. Es bietet alles, was man für das Einsatzgebiet im Büro oder im Wohnzimmer benötigt. Das Mainboard ist komplett verkabelt, es muss nur noch die CPU, Arbeitsspeicher und eine Festplatte eingebaut werden und fertig ist das lauffähige System. Optisch ist das System ein echter Blickfang und passt durch das kleine Gehäuse beinahe überall hin. Durch den geringen Preis von knapp 180,- Euro ist der Barebone eine gute Alternative für einen normalen Office-PC. ...“

Kundenmeinungen (10) zu Shuttle XPC XH61V

5,0 Sterne

10 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
10 (100%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

5,0 Sterne

10 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Shuttle XH 61 V

Ele­gant und leis­tungs­stark

Wer sich für einen XPC-Barebone von Shuttle entscheidet, hat meist mehr vor, als eine simple Surfstation mit Intel Atom Prozessor aufzubauen. Das Barbone-System aus elegantem, schwarzen Mini-PC und leistungsstarkem Intel H61-Mainboard im Mini-ITX-Format bietet sehr Einsatzmöglichkeiten. Dafür sorgt die Möglichkeit, einen Intel-Prozessor aus der zweiten oder dritten Generation der Core-Baureihe auf einem LGA1155-Sockel zu installieren und bei der Bestückung mit Arbeitsspeicher kann man nach Bedarf bis 8 GByte verbauen. Bei amazon wird das Barebone-System bereits für rund 170 EUR angeboten.

Äußerlichkeiten

In mattem Schwarz präsentiert sich das Nettop-Gehäuse mit geringen Abmessungen von 240 x 200 x 72 Millimetern. Im Lieferumfang sind ein Standfuß und eine VESA-Halterung enthalten. So lässt sich der XH61V horizontal, vertikal und an der Rückwand eines VESA-kompatiblen Monitors betreiben. Die schlichte Front ist zweigeteilt und hinter der oberen Klappe verbirgt sich der Einschub für das optische Laufwerk im Slim-Format und darunter das I/O-Panel. Neben dem Power-Button mit blauer Betriebsanzeige und gelber Festplattenaktivität sind ein Headset-Anschluss und zwei USB 2.0-Ports dort angeordnet. Die Seitenteile sind für eine gute Belüftung stark perforiert und im laufenden Betrieb sind die geregelten Lüfter kaum wahrnehmbar. Auf der ATX-Blende geht es dann dicht gedrängt zu und sehr viele Anschlüsse stehen zur Verfügung. Für die Monitore der integrierten Grafikeinheit kann ein DVI und HDMI genutzt werden. Die Netzwerkanbindung erfolgt gleich über zwei Gigabit-LAN-Buchsen. Der Sound kann optisch via S/PDIF oder analog abgegriffen werden. Und für die zusätzlichen Laufwerke lassen sich je zwei USB 3.0- und 2.0-Ports nutzen. Als Besonderheit sind zwei serielle RS232 Ports mit 5 und 12 Volt vorhanden und mit einem Kensington-Lock kann man eine Diebstahlsicherung aktivieren.

Inneres

Neben der Unterbringung eines Slimline-Brenners lässt sich noch eine Festplatte oder SSD im 2,5-Zoll-Format installieren und mit den vorinstallierten SATA-Stromversorgungen verbinden. Die Stromversorgung regelt ein 90 Watt starkes Netzteil, das extern positioniert wird und keine Lüfter besitzt. Die gesamte Kühlung erfolgt über ein Heatpipe-System mit zwei 60er Lüftern. Zwei PCI3-Slots 2.0 sind für kleine Zusatzkarten nutzbar.

Kaufempfehlung

Die Hardware-Bestückung erfolgt nach eigenem Bedarf mit einem Intel Core i3, i5 oder i7 und kann sehr vielseitig genutzt werden. So eignet sich der XH61V von Shuttle idealerweise als HTPC fürs Wohnzimmer und gibt keine Störgeräusche von sich.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Shuttle XPC XH61V

Schnittstellen Rückseite USB 2.0 , HDMI , LAN , USB 3.0 , Sound
Geräteklasse
Bauart Barebone
Hardware & Betriebssystem
System PC

Weiterführende Informationen zum Thema Shuttle XH 61 V können Sie direkt beim Hersteller unter shuttle.eu finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Shuttle XH61V - Sind 3 Liter genug?

OverclockingStation.de 10/2012 - Desktop-PCs mit kleinen Gehäusen sind derzeit stark im Trend. Längst ist es nicht mehr nötig, ein großes Gehäuse für einen Desktop-PC einzusetzen. Durch die ständige Steigerung der Effizienz der Hardware ist es nun möglich, viel Leistung in ein kleines Gehäuse zu packen. Das Unternehmen ‚Shuttle Inc.‘, welches 1983 in Taiwan gegründet wurde, war Vorreiter für kleine PC Systeme. Heute haben wir das Shuttle XH61V System in unserem Testlabor, nun wird sich zeigen, wie viel Leistung auf kleinem Raum untergebracht werden kann. Das Testsystem mit einem Gehäusevolumen von 3 Litern ist mit einem hauseigenen Mainboard mit H61-Chipsatz ausgestattet und unterstützt somit auch Ivy-Bridge-CPUs. Mit den zwei Slots für den Arbeitsspeicher ist das System bereit, bis zu 16GB RAM zu nutzen, was auch anspruchsvollen Desktop-Nutzern ausreichen sollte. Nun stellt sich die Frage, reicht ein Gehäusevolumen von nur 3 Litern für ein komplettes System? Diese Frage wird unser Test auf den folgenden Seiten zeigen.In Augenschein genommen wurde ein PC-Gehäuse. Es erhielt keine Endnote. …weiterlesen