• ohne Endnote
  • 1 Test
Erste Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Bild­schirm­größe: 24"
Auf­lö­sung: HD ready
Smart-​TV: Nein
Anzahl HDMI: 2
TV-​Auf­nahme: Ja
Bild­for­mat: 16:9
Mehr Daten zum Produkt

Sharp LC-24DV250E im Test der Fachmagazine

  • „EcoTopTen-Empfehlung 2013“

    160 Produkte im Test

Einschätzung unserer Autoren

Sharp LC24DV250E

Kom­bi­tu­ner und DVD-​Lauf­werk

Beim Sharp LC-24DV250E spart man nicht nur DVB-T- und DVB-C-Receiver: Zum eingebauten Kombituner für Antenne und Kabel gesellt sich ein DVD-Laufwerk, das Audio-CDs, Video-DVDs und gebrannte Scheiben mit komprimierten Dateien abspielt.

USB-Funktionen

Kompatibel sind CD-Rohlinge mit Foto- und Audio-Dateien, von Videos ist im Datenblatt keine Rede. Alternativ werden die Dateien – und zusätzlich Videos unbekannten Formats – per USB von einem externen Speicher ausgelesen, also von einem Speicherstick oder einer Festplatte. Der Griff zum USB-Speicher lohnt gleich doppelt, denn per USB kann man das digitale TV-Programm aufnehmen und zeitversetzt fernsehen (Timeshift). Verschlüsselte Sender, für die ein CI-Plus-Slot bereitsteht, lassen sich nur eingeschränkt beziehungsweise gar nicht aufnehmen. Im CI-Plus-Slot platziert man ein optionales CAM und die Smartcard des Pay-TV-Anbieters. Anschlussseitig wirft der 24-Zöller außerdem zwei HDMI-Eingänge für Blu-ray-Player und andere Digitalquellen sowie einen Komponenteneingang, einen AV-Eingang, eine Scart- und eine VGA-Buchse nebst passender Audio-Eingänge in die Waagschale.

Lautsprecher und Display

Abgerundet wird die Anschlussleiste von einem Kopfhörerausgang und von einem koaxialen Digitalausgang, über den das Tonsignal des Fernsehers zu einem HiF-System gelangt. Die internen Lautsprecher werden mit einer Ausgangsleistung von 2 x 2,5 Watt belastet. Für die Qualität der Bilder bürgt ein LC-Display im Seitenverhältnis 16:9, das es auf eine sichtbare Diagonale von 60 Zentimetern bringt, 1366 x 768 Pixel zeigt (HD ready) und – wie heutzutage üblich – mit LEDs hinterleuchtet wird, die nicht flächig hinter dem Panel (Direct LED-Backlight), sondern an den Rändern sitzen (Edge LED-Backlight). In Sachen Bewegtdarstellung setzt Sharp auf 100 Hertz-AMR (Active Motion Rate), also auf einen Mix aus nativer Bildwiederholrate, Zwischenbildberechnung und Backlight-Steuerung. Weil LEDs die Bilder zum Leuchten bringen, begnügt sich das Gerät im Standardbetrieb mit einer Leistungsaufnahme von gut 25 Watt.

Im Prinzip sind externe Geräte überflüssig – wenn man via Antenne oder Kabel fernsieht. Besitzer einer Sat-Schüssel brauchen einen separaten Receiver. Pluspunkte gibt es für die Möglichkeit, DVB-T- und DVB-C-Sender aufzunehmen. Der LC-24D250E schlägt mit 290 EUR zu Buche.

Aus unserem Magazin:

Datenblatt zu Sharp LC-24DV250E

Bildformat 16:9
DVB-T vorhanden
LCD vorhanden
Pixel 1366 x 768
Pay-TV vorhanden
Schnittstellen
  • USB
  • HDMI
Bild
Technik LCD/LED
Bildschirmgröße 24"
Auflösung HD ready
Bildfrequenz 100 Hz
Empfang
DVB-T2-HD fehlt
DVB-C vorhanden
Smart-TV-Funktionen
Smart-TV fehlt
Anschlüsse
Anzahl HDMI 2
CI+ vorhanden
Extras
TV-Aufnahme vorhanden
DVD-Laufwerk vorhanden
Media-Player vorhanden
Allgemeine Daten
Energieeffizienz A

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: