SEG Arcos 1 Test

(LCD-LED-Fernseher)
  • ohne Endnote
  • 1 Test
3 Meinungen
Produktdaten:
Bildschirmgröße: 26"
Auflösung: Full HD
Anzahl HDMI: 3
Bildformat: 16:9
DVB-T: Ja
LCD: Ja
Mehr Daten zum Produkt

SEG Arcos im Test der Fachmagazine

    • EcoTopTen

    • Erschienen: 06/2012
    • 107 Produkte im Test
    • Seiten: 12

    „EcoTopTen-Empfehlung“

    „EcoTopTen-Empfehlung 2012“

    Leistungsaufnahme (in Watt): 31;
    Jahresenergieverbrauch im Ein-Zustand (kWh/Jahr): 45;
    Jährliche Betriebskosten (Euro/Jahr): 12;
    Jährliche Gesamtkosten (Euro/Jahr): 111;
    CO²-Ausstoß (kg CO²-Äquivalenten/Jahr): 28.  Mehr Details

Kundenmeinungen (3) zu SEG Arcos

3 Meinungen
(Befriedigend)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
0
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Stern
0
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

SEG Arcos-A

Schlank und sparsam

Weil das Display mit LEDs hinterleuchtet wird, ist der Arcos schlanker und sparsamer als ein Modell mit CCFL-Röhren: Ohne Standfuß ist der Fernseher fünf Zentimeter tief, im Betrieb nimmt er rund 31 Watt Leistung auf.

Drei HDMI-Eingänge, eine USB-Buchse

Im Standby-Modus fallen maximal 0,36 Watt an. Mit einem Netzschalter kann das Gerät, das SEG in einer anthrazitfarbenen (A), in einer schwarzen (B) und in einer silbernen Ausführung (S) anbietet, bei längerer Abwesenheit komplett von der Stromversorgung getrennt werden. Für die Wandmontage benötigt man eine Halterung mit 100 x 100 Millimetern Lochabstand. Anschlussseitig ist der 26-Zöller recht solide aufgestellt: Für hochauflösende AV-Quellen wie Blu-ray-Player, Computer und Spielekonsolen gibt es drei HDMI-Eingänge der Version 1.3, außerdem stehen mit Komponente (YPbPr), Scart und VGA die üblichen analogen Eingänge bereit. Abgerundet wird die Anschlussleiste von passenden Audio-Eingängen, von einem 3,5 Millimeter-Kopfhörerausgang, von einem analogen Audio-Ausgang, von einem koaxialen Digitalausgang und einer USB-Schnittstelle. Per USB kann man Multimedia-Dateien von einem Speicherstick oder einer externer Festplatte abspielen.

HD-Triple-Tuner

Leider lassen sich TV-Signale, die der Fernseher via Antenne (DVB-T), Kabel (DVB-C) und Satellit (DVB-S2) empfängt, nicht auf den USB-Speicher mitschneiden. Der eingebaute Triple-Tuner unterstützt den MPEG2-Standard für SD- und den MPEG4-Standard für HDTV-Sender. Pay-TV-Abonnenten besorgen sich ein separat erhältliches CA-Modul (Conditional Access Module) und platzieren es mit der Smartcard ihres Anbieters im dafür vorgesehenen CI-Plus-Slot. Das LC-Display, das SEG in einen Rahmen mit „BrushedSteel Lackierung“ eingefasst hat, bietet eine sichtbare Diagonale von 66 Zentimetern, löst mit 1920 x 1080 Pixeln auf, hat eine Reaktionszeit von fünf Millisekunden und einen Blickwinkel von horizontal 160 beziehungsweise vertikal 170 Grad. Wer sich nicht mit den eingebauten Lautsprechern begnügen will, die laut Datenblatt mit 2 x 5 Watt belastet werden, nutzt den analogen Audio- oder den koaxialen Digitalausgang für die Verbindung zum HiFi-System.

Als Zweitgerät sollte der mit einem Triple-Tuner, drei HDMI-Eingängen und LED-Backlight bestückte 26-Zöller eine gute Figur machen. Pluspunkte gibt es für die USB-Buchse, über die man Multimedia-Dateien abspielen, allerdings keine TV-Bilder aufnehmen kann.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu SEG Arcos

Bildformat 16:9
DVB-T vorhanden
LCD vorhanden
Pay-TV vorhanden
Schnittstellen
  • USB
  • HDMI
Bild
Technik LCD/LED
Bildschirmgröße 26"
Auflösung Full HD
Empfang
DVB-T2-HD fehlt
DVB-S2 vorhanden
DVB-C vorhanden
Anschlüsse
Anzahl HDMI 3
CI+ vorhanden
Allgemeine Daten
Energieeffizienz A

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

SEG LED 2600Samsung UE 32 ES 5700Samsung UE 46 EH5450Samsung UE32 EH5300Philips 32PFL3517H/12Philips 32PFL5007KPhilips 37PFL3507HPhilips 37PFL4007KSamsung UE37ES5700Samsung UE37ES6300