Gut (2,0)
3 Tests
Befriedigend (2,9)
27 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Auto­frei­sprech­an­lage
Mehr Daten zum Produkt

Seecode Wheel V3 im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (380 von 500 Punkten)

    Platz 4 von 6

    „... kann mit einer Rändelschraube einfach am Lenkradkranz befestigt werden, dank umschaltbarem Display auch unten. Dort lässt sich die Anlage einfach bedienen, ohne die Hände vom Lenkrad nehmen zu müssen ... Neben der nicht ganz problemlosen Handhabung kann die Ausstattung überzeugen: Die Sprachwahl des Handys lässt sich aufrufen, zudem nimmt die Anlage Kontakt zu zwei Mobiltelefonen gleichzeitig auf. ...“

  • „befriedigend“ (364 von 500 Punkten)

    Platz 4 von 4

    „... Beim Praxistest konnte das Wheel vor allem im Auto überzeugen, dort klang es kräftig und durchsetzungsstark und verschluckte erst bei Autobahntempo die ein oder andere Silbe. Im Festnetz machten sich hingegen schon bei geringerem Tempo Aussetzer bemerkbar, jedoch war die Verständlichkeit auch hier ordentlich. ...“

  • „sehr gut“

    2 Produkte im Test

    „... Überraschend gut ist auch der Sound. Zwei kleine Lautsprecher strahlen in Richtung Frontscheibe ab und sorgen für eine gute Verständigung mit dem Gesprächspartner. ...“

Kundenmeinungen (27) zu Seecode Wheel V3

3,1 Sterne

27 Meinungen (1 ohne Wertung) in 2 Quellen

5 Sterne
6 (22%)
4 Sterne
5 (19%)
3 Sterne
5 (19%)
2 Sterne
5 (19%)
1 Stern
5 (19%)

3,1 Sterne

27 Meinungen bei Amazon.de lesen

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

  • Seecode Wheel V3

    von Asiengerd
    • Vorteile: einfache Bedienung
    • Nachteile: schlechter Klang
    • Geeignet für: Pendelnd

    Habe diese Gerät am Lenkrad befestigt ist einfach und gut zu Handhaben.
    leider wurde ich bei einer Polizeikontrolle angehalten, man wollte wissen, was ich da am Lenkrad hätte was es sei, eine Freisprecheinrichtung antwortete ich kam prompt die Antwort das diese Befestigung am Lenkrad verboten sei. War sehr erstaunt über diesen Hinweis. Ja es ist Verboten, am Lenkrad darf nur ein Knauf für Behinderte angebaut werden ansonsten gar nichts.

    MfG
    G. Asiengerd

    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Seecode Wheel V 3

Frei­sprech­an­lage für das Lenk­rad

Normalerweise werden Freisprechanlagen einfach ans Armaturenbrett geklemmt oder gleich in die Mittelkonsole integriert. Einige besonders innovative Modelle funktionieren auch schonmal den Rückspiegel in den Freisprecher um. Die Seecode Wheel V3 aber verwendet noch einen ganz anderen Platz: das Lenkrad. In der nunmehr dritten Version funktioniert die Installation der 129 Euro teuren Anlage sogar besonders einfach: Wo bislang noch Inbus-Schlüssel bemüht werden mussten, werden jetzt nur noch Thumbscrews verwendet. Und wen es stört, dass die Anlage durch ihre Integration in den oberen Teil des Lenkrads nun die Armaturen verdeckt, der kann mittels ausklappbarem Plastikvisier diese Informationen wieder in sein Gesichtsfeld spiegeln.

Nun möchte man wahrlich nicht alle paar Tage die Anlage abbauen müssen, um den Akku wieder aufladen zu können. Dieses Problem wird bei der Seecode Wheel V3 sehr pragmatisch angegangen: Der Hersteller liefert einfach kurzerhand zwei Akkupacks mit aus, so dass einer stets am Zigarettenanzünder laden kann. Der Austausch geschieht ganz einfach durch einen simplen Klemmmechanismus. Praktisch hinsichtlich der Ausdauerfrage ist zudem, dass sich die Anlage automatisch abschaltet, sowie der Nutzer mit seinem Handy die Bluetooth-Reichweite verlässt.

Hierbei ist die Seecode Wheel V3 regelrecht eine Familienanlage. Denn nicht weniger als acht Handys können an das Gerät gekoppelt werden, wobei drei Mobiltelefone sogar gleichzeitig verbunden sein können. Was die Sprachqualität anbelangt, scheint die Anlage dagegen so ihre Schwächen zu haben: Zwar sollen die integrierten, rückwärtigen Lautsprecher durchaus kräftig erschallen, doch insbesondere bei Verbindungen ins Festnetz soll es schon bei niedrigeren Geschwindigkeiten Aussetzer geben. Insgesamt beurteilen die meisten Tester und Nutzer die Qualität als befriedigend, was immerhin noch besser ist als bei vielen anderen Plug-and-Play-Modellen. Im Gegenzug hat man dann eben die Bedienelemente stets bequem am Lenkrad zur Verfügung stehen.

Aus unserem Magazin:

Datenblatt zu Seecode Wheel V3

Typ Autofreisprechanlage
Bluetooth-Profile A2DP

Weitere Tests & Produktwissen

Sichere Aussprache

connect - Eine Freisprechanlage im Lenkrad? Warum nicht. Die Seecode Wheel V3 Business für 149 Euro kann mit einer Rändelschraube einfach am Lenkradkranz befestigt werden, dank umschaltbarem Display auch unten. Dort lässt sich die Anlage einfach bedienen, ohne die Hände vom Lenkrad nehmen zu müssen - und wer einen Van oder Bus fährt, bei dem verdeckt das Kit bei der Montage ganz oben auch nicht die Instrumente. …weiterlesen