• Gut 2,0
  • 1 Test
  • 1 Meinung
Gut (2,0)
1 Test
ohne Note
1 Meinung
Typ: Instru­men­ten­mi­kro­fon, Gesangs­mi­kro­fon
Technologie: Kon­den­sa­tor
Anschluss: XLR
Mehr Daten zum Produkt

SE Electronics sE 2200a II C im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: März 2015
    • Details zum Test

    „gut“ (2 von 3 Sternen)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „... Der Klang ist stimmig und kompakt mit geringen Abstrichen in den Höhen, die Verarbeitung ist gut, das Zubehör ist praxisorientiert. Seine Stärken hat das Mikrofon in der Stimmübertragung, aber auch an Instrumenten kann es gute Ergebnisse erzielen. Wer also auf der Suche nach einem Mikro im Bereich um die 250,- Euro ist, sollte sich das 2200a IIC unbedingt anhören.“

zu SE Electronics sE2200a II C

  • SE Electronics SE2200A II C Mikrofon

    se electronics 2200a mkii c · mikrofon

Kundenmeinung (1) zu SE Electronics sE 2200a II C

4,0 Sterne

1 Meinung in 1 Quelle

5 Sterne
0 (0%)
4 Sterne
1 (100%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

4,0 Sterne

1 Meinung bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu SE Electronics sE 2200a II C

Typ
  • Gesangsmikrofon
  • Instrumentenmikrofon
Technologie Kondensator
Enthaltenes Zubehör
  • Pop-Filter
  • Spinne
Anschluss XLR
Richtcharakteristik Niere
Gewicht 537,6 g
Frequenzbereich 20 Hz - 20 kHz
Impedanz 200 Ohm

Weiterführende Informationen zum Thema SE Electronics sE 2200 a II C können Sie direkt beim Hersteller unter seelectronics.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Kabellos zu gutem Ton

schmalfilm 5/2007 - Könnte sich ein Schmalfilmer eine solche Funkstrecke überhaupt leisten? Wir bieten Sender und Empfänger ab ca. 700 Euro im Paket an. Mit Mikrofon landen wir bei 1.000 Euro für eine gute Funklösung. Billigere Geräte haben wir, nach einer kurzen Testphase, wieder aus dem Programm genommen. Unsere Kunden waren damit unzufrieden. …weiterlesen

„Ton-Knöpfe“ - Sendeanlagen

VIDEOAKTIV 1/2006 - Besonders praktisch am Empfänger sind die Ladekontakte für Akkus. Gebraucht man ihn häufig, lässt er sich schnell in die passende Ladeschale stellen, und die Akkus sind am nächsten Tag wieder voll. Die Empfangsmethode à la AKG lautet „Antennen-Diversity”. Dabei vergleicht die Elektronik beide empfangenen Signale direkt. Das bessere bereitet sie auf und schickt es zum Camcorder. Dadurch können Umschaltgeräusche zwischen den beiden Signalen entstehen, was im Test aber nicht vorkam. …weiterlesen