Ø Sehr gut (1,1)

Tests (3)

Ø Teilnote 1,1

Keine Meinungen

Produktdaten:
Typ: Regal­laut­spre­cher
System: Ste­reo-​Sys­tem
Mehr Daten zum Produkt

Schanks Audio Prisma 2 im Test der Fachmagazine

    • DIGITAL TESTED

    • Ausgabe: 4/2017
    • Erschienen: 10/2017

    „sehr gut“ (89%)

     Mehr Details

    • AUDIO TEST

    • Ausgabe: 5/2017
    • Erschienen: 06/2017
    • Seiten: 3

    „sehr gut“ (89%)

    Preis/Leistung: „gut“ (9 von 10 Punkten)

    Wiedergabequalität: 62 von 70 Punkten;
    Ausstattung/Verarbeitung: 7 von 10 Punkten;
    Benutzerfreundlichkeit: 9 von 10 Punkten;
    Preis/Leistung: 9 von 10 Punkten.  Mehr Details

    • MODERNHIFI.de

    • Erschienen: 08/2017

    9,5 von 10 Punkten

    Preis/Leistung: 9,5 von 10 Punkten

     Mehr Details

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Schanks Audio Prisma 2

Typ Regallautsprecher
System Stereo-System
Verstärkung Aktiv
Bauweise Geschlossen
Nennbelastbarkeit / Nennleistung 100 W
Frequenzbereich 35 Hz - 20 kHz
Wege 2
Gewicht 15 kg
Frequenzbereich (Untergrenze) 35 Hz
Abmessungen
Breite 16,6 cm
Tiefe 24 cm
Höhe 27,2 cm

Weiterführende Informationen zum Thema Schanks Audio Prisma2 können Sie direkt beim Hersteller unter schanksaudio.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Das Universum in der Nussschale

video 11/2015 - Zündet Sebastian Vettel auf der offiziellen Demodisc von Dolby seinen Red Bull, lässt die extrem flinke und dynamische Gangart des R-112 den Zuschauer dies auch im Brustkorb eindrucksvoll spüren. Die dritte Dimension, die Dolby Atmos ins Heimkino holt, spielt das System sauber und präzise. In den ersten Minuten von "The Expendables 3" kreist der Helikopter beeindruckend über und um die Zuschauer. Dank Präzision und Stärke lassen sich vor allem Entfernungen räumlich gut einordnen. …weiterlesen

Big Naim

stereoplay 4/2014 - Unterstützend wirkt hier auch das besonders auf Resonanzarmut getrimmte Gehäuse. Naims Entwicklungsleiter Roy George hat sich dafür profunde Hilfe geholt. Akustik-Berater Karl Heinz Fink (früher IQ und ATR) hat in Essen ein bestens ausgestattetes Labor aufgebaut. Hier verfeinerte Fink das ausgefuchste Mechanik-Konzept von Roy George, indem er per Laser auch die kleinsten Gehäuse-Resonanzen aufspürte - und stark reduzierte. Zudem ist Fink einer der Väter des besonderen BMR-Mittelhochtöners. …weiterlesen

Altec Lansing Orbit

Macwelt 1/2008 - Eingeschaltet wird der Lautsprecher durch Drehen der silbernen Abdeckung, was im Test nur schwer geht. Bei Nichtgebrauch sollte man das Gerät ausschalten. Das 20 cm lange Kabel lässt sich aufrollen, mit dabei ist ein Adapter auf 2,5 mm Miniklinke. Der Sound ist bassschwach, ansonsten für die Größe des Geräts gut. …weiterlesen

Ab in die Ecke

audiovision 11/2007 - Mit aktivierter Raumkompensation ließen sich Verbesserungen in Sachen Präzision und Nachschwingen wahrnehmen. Im Labor erreichte der Klipsch "nur" einen Maximalpegel von 108 Dezibel, allerdings unter Freifeldbedingungen. Addiert man die 18 Dezibel, die er durch Eckaufstellung gewinnt, kommt man seinen wahren Fähigkeiten näher: Die Tester mussten extrem laut aufdrehen, um ihn an die Grenzen zu bringen. …weiterlesen

Regalboxen - bezahlbar und gut

Im Test der Zeitschrift Audio befanden sich drei Boxen unter 180 Euro: die Sonos SP-100, die Heca Victa 200 und die Wharfedale Crystal 2-10. Die drei kleinen Lautsprecher sind für die Zweitanlage oder das Multiroom-System sehr zu empfehlen, da sie trotz erschwinglichem Preis HiFi-tauglich sind.

Der Youngster

AUDIO TEST 5/2017 - Neben der Minimierung von Netzteilstörung ermöglicht der Komposit-Verstärker unter anderem eine bessere Rekonstruktion des Signals nach dem Verlassen des D/A-Wandlers. Ganz richtig: alle Lautsprecher aus dem Hause Schanks verfügen über einen digitalen Signalprozessor, kurz DSP, der unter Verwendung von FIR-Filtern und einer Abtastrate von 96 Kilohertz (kHz) zu 24 bit eine optimale Einmessung eines jeden Schallwandlers in seine Wirkungsstätte ermöglicht. …weiterlesen