Sapphire Toxic Radeon HD 5970 5 Tests

Toxic Radeon HD 5970 Produktbild
Gut (1,6)
5 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
  • Gra­fik­spei­cher 4 GB
  • Mehr Daten zum Produkt

Sapphire Toxic Radeon HD 5970 im Test der Fachmagazine

  • Note:1,63

    Preis/Leistung: „mangelhaft“

    Platz 1 von 10

    „Plus: Konkurrenzlos schnell.
    Minus: Extremer Stromverbrauch; Multi-GPU-Restriktionen.“

    • Erschienen: August 2010
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Hardware-Mag Award: Editors Choice“

    „... Leistungsmäßig weiß die Toxic-Radeon von Sapphire zweifellos zu überzeugen. Wie die Erfahrungen mit vielen anderen Grafikkarten allerdings zeigten, haben derartige Leistungskracher meist ihre Nachteile in den Bereichen Temperatur oder Lautstärke. Anders jedoch die Toxic Radeon HD 5970, deren Kühler von Arctic-Cooling eine hervorragende Figur macht! Vergleichen wir die Leistungsaufnahme der Toxic-Variante mit der OC-Edition aus gleichem Hause, die nahezu identisch mit der ATi-Referenz ist, kommen wir auf ein Plus von knapp 130 Watt (!). ...“

    • Erschienen: August 2010
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Gold Award“,„Top Hardware“

    „Pro: Kabelausstattung; weiteres Übertaktungspotenzial; Betriebsgeräusch; Call of Duty Modern Warfare 2 und Dirt 2; sehr schnell; Service, Support.
    Contra: PCB sehr lang; PCB sehr lang.“

  • Note:1,63

    Preis/Leistung: „mangelhaft“

    Platz 1 von 10

    Ausstattung (20%): 1,63;
    Eigenschaften (20%): 2,63;
    Leistung (60%): 1,29.

    • Erschienen: April 2010
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „excellent hardware“

    „Positive Aspekte: enorme Performance; geringer Idle-Stromverbrauch.
    Negative Aspekte: hoher Lastverbrauch; vermutlich hoher Preis.“

Mehr Tests anzeigen

Benachrichtigung bei neuen Tests zu Sapphire Toxic Radeon HD 5970

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Sapphire Radeon RX 6600 Pulse (8 GB), Grafikkarte

Einschätzung unserer Autoren

Man gönnt sich ja sonst nichts

Für über 1.000 Euro kann man sich die Sapphire Toxic Radeon HD 5970 4GByte-Version bestellen, denn kaum ein Händler an der Ecke wird eins der raren Stücke im Laden haben. Wer etwas weniger, also rund 800 Euro, ausgeben kann, bekommt schon die non-Toxic-Variante mit 850 MHz statt der angebotenen 900 MHz. Insgesamt eine Überlegung zum Geldsparen wert, da die gleiche Arctic-Cooling-Lüftung zum Einsatz kommt eine Übertaktung von 50 MHz allemal noch möglich ist.

Wer viele Monitore sein eigen nennt, kann dank Eyefinity-Technologie bis zu sechs Bildschirme zu einem Gesamtbild anschließen – lediglich Windows XP-Nutzer müssen auf diesen Vorteil verzichten – falls Windows 7/Vista oder ein modernes Linus als Betriebssystem genutzt werden. Das bereits erwähnte riesige Kühlsystem von Arctic-Cooling sorgt mit seinen drei sehr leisen Lüftern für gute Arbeitstemperaturen. Unter Last bleiben die beiden GPUs konstant auf 66 Grad bei einem Stromverbrauch von satten 627 Watt. In der Gesamtperformance kann die mit 2 x 2 GByte GDDR5-Bausteinen ausgestattete Sapphire Toxic Radeon HD 5970 leicht mit Top-Karten mithalten, die im 3-Way Crossfire oder SLI-Betrieb gebencht wurden. So wurden mit Crysis Warhead unter DX10 bei einer Full-HD-Auflösung noch satte 78 Frames pro Sekunde gemessen, bei Far Cry 2 sogar 188 Frames und bei Lost Planet - Extreme Condition noch gute 94 Bilder pro Sekunde.

Die Sapphire Toxic Radeon HD 5970 4GB bietet Power pur und schluckt genauso den Strom weg – also nichts für Öko-User. Ob man sich den Preis jedoch antun will und nicht lieber ein günstigeres SLI-Gespann installiert, muss jeder selbst entscheiden.

von Christian

Aus unserem Magazin

Datenblatt zu Sapphire Toxic Radeon HD 5970

Klassifizierung
Typ PCI-Express
Leistung
Speicher
Grafikspeicher 4 GB
Chipsatz
Basistakt 900 MHz
Bauform & Kühlung
Multi-GPU-Technik CrossFire
Weitere Daten
DirectX-Unterstützung 11
Shader-Geschwindigkeit 900 MHz

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf