Sapphire Radeon HD 6950 OC Test

(Grafikkarte)
Radeon HD 6950 OC Produktbild
  • Gut (2,5)
  • 2 Tests
2 Meinungen
Produktdaten:
  • Grafikspeicher: 2048 MB
  • Kühlung: Aktiv
Mehr Daten zum Produkt

Tests (2) zu Sapphire Radeon HD 6950 OC

  • Ausgabe: 8/2012
    Erschienen: 07/2012
    Produkt: Platz 1 von 8
    Seiten: 11

    Note:2,55

    Preis/Leistung: „gut“

    „Plus: Kräftiger Kühler; Fps/Euro-Verhältnis.
    Minus: Kühlung unter Last hörbar.“

  • Ausgabe: 8/2012
    Erschienen: 07/2012
    Produkt: Platz 1 von 8

    Note:2,55

    Preis/Leistung: „gut“

    Ausstattung (20%): 2,65;
    Eigenschaften (20%): 2,34;
    Leistung im PCGH-Index (60%): 2,58.

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Sapphire Radeon HD 6950 OC

  • Sapphire Grafikkarte AMD Radeon RX 590 Nitro+ 8GB GDDR5-RAM PCIe x16 HDMI™,

    Die Grafikkarte SAPPHIRE NITRO + Radeon RX 590 8GB Special Edition wurde entwickelt, um die Leistung und Effizienz der ,...

Kundenmeinungen (2) zu Sapphire Radeon HD 6950 OC

2 Meinungen
Durchschnitt: (Sehr gut)
5 Sterne
1
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Einschätzung unserer Autoren

Sapphire Radeon HD 6950 OC, 2GB

Noch aktuell

Die Grafikkarte aus der 2011er Generation muss sich gewiss nicht vor den Neulingen der 7000er Serie verstecken und ist immer noch brandaktuell. Sehr viele Gamer haben sich bereits diese ausgezeichnete Mittelklasse-Grafikkarte zugelegt, die bei amazon für rund 200 EUR angeboten wird. In einem groß angelegten Vergleich setzte die Zeitschrift PCGH die kleine 6950er auf den ersten Platz der Mittelklasse.

Knapper Sieg

Da die neue Mittelklasse von Nvidia (GTX660) noch nicht auf dem Markt ist, tritt die allseits beliebte GTC 560 Ti als schärfster Konkurrent an und verliert nur ganz knapp gegen den AMD-Chip. In der Anschaffung liegen die beiden auf dem selben Niveau und auch bei den Benchmarks liegt mal die eine Grafikkarte knapp vorne und dann die andere – es ist wie immer vom jeweiligen PC-Game abhängig. Da wo die 6950 OC etwas mehr Performance bietet, schwächelt sie bei der Filterung der Texturen durch ein leichtes Flimmern. Da ist bei der Nvidia-Konkurrenz nicht anzutreffen. Wer jedoch mit dem leichten Flimmern leben kann, dem stehen 2 GByte GDDR5-Speichermodule in den hohen Auflösungen zur Seite – bei Full HD ist jedoch das Ende der Fahnenstange erreicht.

Immer im Takt

Die Radeon 6950 OC war eine der ersten übertakteten Grafikkarten mit Cayman Pro-Chip (40 nm) auf dem Markt und kommt mit einer etwas zu lauten Doppellüftung daher. Dafür halten sich die Temperaturen im unteren Bereich und im 2D-Betrieb werden maximal 37 Grad Celsius und unter voller Last 66 Grad erreicht. Im Leerlauf mit 0,9 Sone arbeitend, macht die Karte nicht auf sich aufmerksam, was sich jedoch unter Gaming-Last mit 2,7 Sone drastisch ändert. Die Stromversorgung ist auf zwei 6-Pin-Buchsen beschränkt, was auch die Möglichkeiten zur Übertaktung begrenzt. Auch wenn man die Spannung per Tool einstellen kann und mit einem Dip-Schalter zwischen zwei BIOS-Versionen bequem hin und her wechseln kann, ist bei 880 MHz GPU-Takt die Obergrenze erreicht. Der Speichertakt gibt dann maximal 1.375 MHz her.

Nicht perfekt, aber schnell

Auch wenn die Radeon HD 6950 OC mit 2 GByte nicht mehr brandaktuell ist, lohnt sich der Kauf noch immer und Gamer können mit ihr zufriedengestellt werden. Das leichte Flimmern und die etwas lautere Kühlung stören nicht unbedingt jeden.

Datenblatt zu Sapphire Radeon HD 6950 OC

Anschlüsse und Schnittstellen
Anzahl DisplayPort Anschlüsse 1
Anzahl DVI-D Anschlüsse 1
Anzahl DVI-I Anschlüsse 1
Anzahl HDMI Anschlüsse 1
DVI Anschluss 2
HDMI-Version 1.4a
Schnittstelle PCI Express 2.0
Design
Kühlung Active
Produktfarbe Black
Energie
Min. Systemstromversogung 500W
Zusätzliche power connectors 1x 6-pin
Gewicht & Abmessungen
Breite 110mm
Höhe 35mm
Tiefe 260mm
Leistung
DirectX-Version 11
Dual-Link-DVI vorhanden
NVIDIA 3D Vision vorhanden
OpenGL-Version 4.2
Shader Model-Version 5.0
TV Tuner integriert fehlt
Prozessor
GPU Radeon HD6950
Grafikprozessorenfamilie AMD
Maximale Auflösung 2560 x 1600pixels
Parallele Verarbeitungstechnologie Quad-GPU CrossFireX
Prozessor-Taktfrequenz 820MHz
Streamprozessoren 1408
Speicher
Breite der Speicherschnittstelle 256bit
Grafikkartenspeichertyp GDDR5-SDRAM
Separater Grafik-Adapterspeicher 2GB
Speichertaktfrequenz 5000MHz
Systemanforderung
Min. benötigter RAM 1024MB
Mindestsystemvoraussetzungen CD-ROM
Unterstützte Windows-Betriebssysteme vorhanden
Verpackungsinformation
Benutzerhandbuch vorhanden
Weitere Spezifikationen
HDMI vorhanden
Kompatible Betriebssysteme Windows 7
Mac-Kompatibilität fehlt
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 11188-22-20G
Technische Daten in Zusammenarbeit mit ICEcat.biz

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

44 Grafikkarten im Test PC Games Hardware 8/2012 - Empfehlungen bis 200 Euro Etwas schneller und (teils deutlich) stromdurstiger als die genannten Grafikkarten sind die GTX 560 Ti und HD 6950. Sapphires OC-Version bietet nicht nur 2 GiB VRAM, sondern auch die höchste Spieleleistung. Allerdings erzeugt die Karte eine höhere Lautheit als die 560-Ti-Karten von Evga und Palit. Fazit Mittelklasse-Grafikkarten Die schnellsten Grafikkarten bis 200 Euro sind die OC-Versionen der GTX 560 Ti und HD 6950. …weiterlesen