• Befriedigend 2,6
  • 11 Tests
8 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Typ: Kom­pakt­ka­mera
Auf­lö­sung: 12 MP
Mehr Daten zum Produkt

Samsung WB1000 im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (2,4)

    Platz 2 von 16

    „Gute, trotz des kleinen Gehäuses umfangreich manuell einstellbare Kamera.“


    Info: Dieses Produkt wurde von Stiftung Warentest in Ausgabe Spezial Digitalkameras (6/2010) erneut getestet mit gleicher Bewertung.
  • „gut“ (2,4)

    Platz 3 von 58

    „Gute, umfangreich einstellbare Kamera - auch für HD-Videos.“

  • „gut“ (64%)

    19 Produkte im Test

    Bildqualität (30%): „durchschnittlich“;
    Sucher und Monitor (12%): „durchschnittlich“;
    Videoaufnahmen (3%): „durchschnittlich“;
    Blitz (8%): „gut“;
    Vielseitigkeit (12%): „durchschnittlich“;
    Handhabung (25%): „gut“;
    Stromversorgung (10%): „sehr gut“.

    • Erschienen: Oktober 2009
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Die Samsung WB1000 liefert ordentliche Bildqualität. Witziges Gimmick ist die Tachoanzeige für Akkulaufzeit und Speicherplatz.“

    • Erschienen: September 2009
    • Details zum Test

    „ausreichend“ (3,5)

    Preis/Leistung: „angemessen“

    „Lediglich der Wirkungsgrad und das Bildrauschen gaben Anlass zur Kritik. Dafür war der Dynamikumfang sehr hoch, und auch die Ausstattung überzeugte uns. Witzig sind die Tachoanzeigen.“

  • „befriedigend“ (2,80)

    Preis/Leistung: „angemessen“

    Platz 5 von 5

    „Die ‚Samsung WB1000‘ ist eine gut ausgestattete Kompaktkamera mit vielen manuellen Einstellmöglichkeiten und praktischen Automatik-Funktionen. Der recht hohe Preis von 399,00 Euro rechtfertigt sich vor allem durch den OLED-Bildschirm, der Motive knackig und detailreich anzeigt und die Kamera so zu einem echten Hingucker macht.“

    • Erschienen: August 2009
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Die Analoganzeigen sind nicht nur schick, sie geben dem Fotografen auch stets einen Überblick über die wichtigsten Ressourcen - Strom und Speicherplatz. Das aufgeräumte Menü der Samsung ist verständlich aufgebaut und die Schnellzugriffe wertvoll. Das brillante Display stellt die manchmal zu flauen Fotos sehr gut dar.“

    • Erschienen: Oktober 2009
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Plus: 3-Zoll-OLED-Display mit 518.400 Pixeln; 24-mm-Weitwinkelobjektiv; einfache Bedienung; HD-Videos mit 720 p.
    Minus: nur durchschnittliche Bildqualität; Bildrauschen schon ab ISO 400 auffällig.“

    • Erschienen: Juli 2009
    • Details zum Test

    „ausreichend“ (3,5)

    Preis/Leistung: „angemessen“

    „Die Digitalkamera produzierte eine ordentliche Bildqualität. Lediglich der Wirkungsgrad und das Bildrauschen der Samsung WB1000 gaben etwas Anlass zur Kritik. Dafür war der Dynamikumfang sehr hoch, und auch die Ausstattung konnte uns überzeugen. Witzig ist auch die Tachoanzeige für Akkulaufzeit und Speicherplatz.“

    • Erschienen: Juli 2009
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (7,8 von 10 Punkten)

    „Was uns gefällt: schickes Retro-Design; grandioses AMOLED-Display; volle manuelle Einstellungsmöglichkeiten; 24-Millimeter-Weitwinkelobjektiv.
    Was uns nicht gefällt: kein Ton bei Videos während des Zoomens; Grüntöne wirken zu intensiv; bereits bei ISO 80 leichtes Bildrauschen.“

    • Erschienen: Mai 2009
    • Details zum Test

    4 von 5 Punkten (83%)

    „... Die Ausstattung der WB1000 spielt in der Oberliga, denn sie besitzt nicht nur eine zuverlässige Automatik, sondern auch manuell kann inkl. des Fokus alles eingestellt werden ... Damit spricht die Kamera Einsteiger und Fortgeschrittene gleichermaßen an. Getrübt wird der gute Eindruck lediglich von der zu hohen Auslöseverzögerung und dem nicht ganz so schnellen Autofokus. Die Bildqualität ist eher mittelmäßig, wobei sie im Weitwinkel aber mit geringer Verzeichnung punktet. Bei der Videofunktion hingegen muss man trotz guter Bildqualität mit ärgerlichen Tonaussetzern während des Zoomens leben.“

Kundenmeinungen (8) zu Samsung WB1000

4,4 Sterne

8 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
5 (62%)
4 Sterne
2 (25%)
3 Sterne
2 (25%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

4,4 Sterne

8 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

WB1000

Ultra­weit­win­kel und 12,2 Mega­pi­xel

wb1000-aDer Samsung WB100 beinahe zum Verwechseln ähnlich ist die neue WB1000. Während die WB100 jedoch ''nur'' eine Auflösung von 12 Megapixeln bietet, kann die WB1000 schon 12,2 Megapixel Auflösung vorweisen. Riesige Unterschiede bestehen also bei der Auflösung nicht gerade. Eine Veränderung hat das Objektiv der Kamera erfahren: Es bietet ebenfalls einen 5fachen optischen Zoom und beginnt die Brennweiten mit einem extremen Weitwinkel von 24 Millimetern. Der Unterschied zur WB100 liegt allerdings in der Lichtstärke der Linsen. Bot die WB100 noch Werte zwischen 1:2,8 und 7,3, ist die WB1000 noch etwas lichtstärker im Telebereich und bietet Werte zwischen 1:2,8 und 5,8. Die Kamera wird von einer Kombination aus digitalem und optischem Bildstabilisator vor Verwacklungen geschützt.

wb1000_s_bs

Großer AMOLED-Monitor und Videos in High Definition

Gemeinsam ist der WB1000 und der WB100 ( auch unter der Bezeichnung TL 320 bekannt) der sehr große Monitor (3 Zoll Bildschirmdiagonale), der auf der AMOLED-Technologie beruht. Dies verspricht ein kontrastreicheres Bild auf dem Monitor, das auch bei hellem Sonnenschein o.ä. noch sehr gut ablesbar ist. Zudem arbeitet das Display stromsparender als herkömmliche Monitore von Kompaktkameras. Die Samsungkamera kann zudem Videos in High Definition aufnehmen und nutzt dafür eine Auflösung von 720p. Sie verfügt außerdem über Gesichts- und Blinzelerkennung und kann Gesichter mit Hilfe des Beauty-Shots retuschieren. Ganz neu ist die Blickwinkelfestlegung. Mit ihr kann der Fotograf zuerst den Blickwinkel einer Aufnahme festlegen und dann die Kamera einer anderen Person in die Hand drücken. Diese wird dann darüber informiert, wenn sie den richtigen Aufnahmewinkel getroffen hat – so kann sich auch der Fotograf selbst fotografieren lassen, ohne die Bildkontrolle aus der Hand zu geben.

wb1000_s_t_en

Retro-Anzeigen und manuelle Belichtungsmöglichkeit

Die Samsung WB1000 zeigt, wie in der WB-Serie anscheinend üblich, wieder die analogen Anzeigen auf der Oberseite des Gehäuses. Sie erinnern an Tachometer im Retrolook und informieren über Batteriezustand und die Anzahl der Bilder auf der Speicherkarte. Die Kamera bietet auch manuelle Belichtungsmöglichkeiten für ambitioniertere Fotoprojekte. Im manuellen Modus stehen dem Fotografen 13 Blenden- und 30 Zeitstufen zur Verfügung.

Die Samsung WB1000 soll in den Farben Silber und Schwarz für 400 Euro auf den Markt kommen – ein stolzer Preis für eine Kompaktkamera. Sie bietet allerdings eine weitaus bessere Ausstattung als die meisten Kompakten. Wer auf die etwas höhere Lichtstärke der WB1000 verzichten kann, kann sich auch die WB100 anschaffen, die ein wenig günstiger im Preis ist.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten: Digitalkameras

Datenblatt zu Samsung WB1000

Typ Kompaktkamera
Abmessungen (B x T x H) 21 x 97 x 60
Bildsensor CCD
Blitztyp Eingebaut / Integriert
Features Lächelerkennung
Interner Speicher 40 MB
Sensor
Auflösung 12 MP
Sensorformat 1/2,33"
ISO-Empfindlichkeit 80 - 3200
Objektiv
Brennweite (KB-Äquivalent) 24mm-120mm
Optischer Zoom 5x
Digitaler Zoom 5x
Ausstattung
Autofokus vorhanden
Gesichtserkennung vorhanden
Blitz
Integrierter Blitz vorhanden
Blitzmodi
  • Automatischer Blitz
  • Blitz aus
  • Vorblitz zur Vermeidung roter Augen
Display & Sucher
Displaygröße 3.0"
Video
Videoauflösung (Max.) HD
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten
  • SD Card
  • MultiMedia Card (MMC)
Bildformate JPEG (DCF), EXIF 2,21, DPOF 1.1, PictBridge 1.0
Gehäuse
Größe & Gewicht
Gewicht 217 g

Weiterführende Informationen zum Thema Samsung WB1000 können Sie direkt beim Hersteller unter samsung.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Die starken Kleinen

Stiftung Warentest - Der interne Speicher fehlt, eine Speicherkarte wird mitgeliefert. Leistungsfähige, einfach zu handhabende Megazoomkamera. Die Samsung WB1000 ist eine gute, handlich flache Kamera ohne Sucher im Retro-Look. Aufnahmen im Automatikbetrieb wirken scharf. Farben sind bei manuellem Weißabgleich gut. Der Verwacklungsschutz wirkt praktisch nicht. Das Objektiv verzeichnet kaum. Es bietet sehr starke Weitwinkel und ist im Weitwinkelbereich lichtstark. Guter Blitz. …weiterlesen

Für HD-Videos

FOTOWELT - Handhabung: Auffällig sind die beiden Tachoanzeigen auf der Gehäuse-Oberseite, die über die verbleibende Akkulaufzeit und den Speicherplatz informieren. Hinsichtlich der Arbeitsgeschwindigkeit wusste die Samsung WB1000 zu überzeugen – sie löste schnell aus und war nach einer Aufnahme fast sofort wieder bereit. Ausstattung: Die WB1000 macht HD-Videos mit 1280 x 720 Pixeln und 30 Bildern pro Sekunde. …weiterlesen

Auf Zeitreise

fotoMAGAZIN - Die WB1000 vereint Vergangenheit und Zukunft, indem sie aus der Mode gekommene Zeigerinstrumente wiederbelegt und wegweisende Technologien in ihrem Display aufgreift. …weiterlesen

Kleine mit Weitblick

PHOTOGRAPHIE - Als weltweit erste Kamera mit 3-Zoll-OLED-Display und einem 24-mm-Weitwinkelobjektiv preist Samsung die WB1000. In unserem Praxistest muss die Vorzeige-Kompakte zeigen, ob auch die Bildqualität stimmt. …weiterlesen