Sehr gut (1,1)
3 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Leis­tung (RMS): 80 W
LAN / Ether­net: Nein
Blue­tooth: Ja
Akku­be­trieb: Nein
Mul­ti­room: Ja
Sprachas­sis­tent: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Samsung WAM5500 im Test der Fachmagazine

  • „ausgezeichnet“ (1,2); Oberklasse

    Preis/Leistung: „gut - sehr gut“

    Platz 1 von 3

    Klang (50 %): 1,1;
    Praxis (50 %): 1,1.

  • 1,2; Oberklasse

    Preis/Leistung: „gut - sehr gut“

    3 Produkte im Test

    Klang (40 %): 1,5;
    Praxis (30 %): 1+;
    Ausstattung (30 %): 1,2.

  • „ausgezeichnet“

    3 Produkte im Test

Testalarm zu Samsung WAM5500

Einschätzung unserer Autoren

Samsung R 5

Etwas bass­arme WLAN-​Box in mini­ma­lis­ti­schem Design und mit ein­fa­cher Aus­stat­tung

Stärken
  1. räumlicher Klangeindruck
  2. einfache Kopplung mit Samsung-TVs
  3. flexible Verbindung dank WLAN-Dualband
Schwächen
  1. etwas kraftlose Wiedergabe
  2. fehlerhafte & unausgereifte App
  3. wenig Anschlüsse

Klang

Allgemeines Klangbild

Der R5 hat eine trichterförmige Öffnung, aus der die Musik nach allen Seiten hin spielt. So entsteht trotz der Mono-Bauweise ein räumlicher Klang, der die Tester begeistert. Mittlere und hohe Töne verschluckt die Box teilweise und sie kommen dünn daher. Im Betrieb ist das bei weniger komplexer Musik jedoch kaum zu hören.

Basswiedergabe

Ohne genug Bass kein wirklicher Musikgenuss: Für viele Käufer ist die Basswiedergabe der Samsung-Box etwas zu kraftlos. Die Box hat wegen ihrer geschlossenen Bauweise einfach weniger Wumms. Wenn Du Dir richtig satte Bässe wünschst, ist ein Lautsprecher mit einer Bassreflexöffnung eher was für Dich.

Ausstattung

Anschlüsse

Fachmagazine und Nutzer haben bisher noch keine präzisen Bewertungen zu den Anschlüssen vergeben. Ein Blick auf das Datenblatt verrät aber, dass der WAM5500 (R5) Musik nur kabellos empfängt und somit sehr unflexibel ist. So fehlen analoge Eingänge und via USB kannst Du keine Musik abspielen.

Funkverbindung

Punkte sammelt der Lautsprecher mit seinen integrierten Musikdiensten und der Bluetooth-Unterstützung. Einige Käufer beschreiben Verbindungsabbrüche und Probleme beim Koppeln von mehreren Boxen, das trübt den guten Eindruck. Problemlos streamst Du dagegen Musik vom eigenen PC.

Handhabung

Installation & Bedienung

Zahlreichen Käufern zufolge ist die App noch ziemlich fehleranfällig und nicht marktreif. Die Bedienung ist daher nervenaufreibend. Hier wird sich erst zeigen, ob Updates von Seiten Samsungs das Problem lösen können. Zumindest die Tester loben die Touchbedienung am Gerät und sehen die App ohne große Probleme.

Verarbeitung & Design

Der R5 ist vergleichsweise kompakt und lässt sich flexibel in den eigenen vier Wänden aufstellen. Das etwas zu kurz geratene Netzkabel ist da weniger praktisch, kann aber leicht ersetzt werden. Bezüglich der Verarbeitung ist der WLAN-Lautsprecher makellos.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: WLAN-Lautsprecher

Datenblatt zu Samsung WAM5500

Technik
System Mono-System
Leistung (RMS) 80 W
Bauweise Geschlossen
Anschlüsse
AUX-Eingang fehlt
Kopfhörer fehlt
USB vorhanden
LAN / Ethernet fehlt
Digitaler Audio-Eingang fehlt
Streaming-Standards
Bluetooth vorhanden
AirPlay fehlt
DLNA vorhanden
MusicCast fehlt
AllPlay fehlt
Play-Fi fehlt
FlareConnect fehlt
Chromecast integriert fehlt
Extras
Akkubetrieb fehlt
USB-Wiedergabe fehlt
WLAN-Dualband vorhanden
Multiroom vorhanden
Sprachassistent fehlt
Maße & Gewicht
Breite 16,6 cm
Tiefe 16,6 cm
Höhe 31,3 cm
Gewicht 2,7 kg
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: WAM5500/XU

Weiterführende Informationen zum Thema Samsung R5 können Sie direkt beim Hersteller unter samsung.com finden.

Weitere Tests und Produktwissen

360°-Sound fürs Heimkino

Heimkino - Die Bedienung von R5, R3 oder R1 erfolgt wahlweise per Smartphone oder per berührungsempfindlicher Fläche am Gerät. Einfache "Wisch-Gesten" mit dem Finger reichen aus, um die Lautstärke zu regeln oder den Musiktitel zu ändern. Dank der ausgereiften Samsung Multiroom-App ist die Ersteinrichtung von R5, R3 und R1 innerhalb weniger Minuten problemlos erledigt. Auch das Einbinden der Systeme per TV Connect an ein Samsung-TV-Gerät ist kinderleicht zu erledigen. …weiterlesen