Sehr gut (1,2)
3 Tests
ohne Note
40 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Leis­tung (RMS): 45 W
LAN / Ether­net: Nein
Blue­tooth: Ja
Akku­be­trieb: Nein
Mul­ti­room: Ja
Sprachas­sis­tent: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Samsung WAM1500 im Test der Fachmagazine

  • „sehr gut“ (1,4); Oberklasse

    Preis/Leistung: „gut - sehr gut“

    Platz 3 von 3

    Klang (50 %): 1,8;
    Praxis (50 %): 1,1.

  • 1,4; Oberklasse

    Preis/Leistung: „gut - sehr gut“

    3 Produkte im Test

    Klang (40 %): 1,8;
    Praxis (30 %): 1+;
    Ausstattung (30 %): 1,2.

  • „ausgezeichnet“

    3 Produkte im Test

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Samsung Wireless Audio-360 R5
  • B&O Bang & Olufsen Balance black oak google 1200494

Kundenmeinungen (40) zu Samsung WAM1500

3,5 Sterne

40 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
14 (35%)
4 Sterne
9 (22%)
3 Sterne
6 (15%)
2 Sterne
3 (8%)
1 Stern
7 (18%)

3,5 Sterne

40 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Samsung WAM 1500

Güns­ti­ger WLAN-​Zylin­der mit recht gutem Klang und nur einem Anschluss

Stärken
  1. recht guter 360-Grad-Klang
  2. einfache Bedienung über Touchfläche
  3. viele unterstützte Musikdienste
  4. hochwertige Verarbeitung
Schwächen
  1. Bass übertönt die Mitten
  2. einziger Anschluss nur für Service

Klang

Allgemeines Klangbild

Der kleine Lautsprecher spielt Musik in jede Richtung. Das kommt vor allem bei den Fachexperten gut an. Dabei ist er auch laut genug, um etwas größere Räume zu beschallen. Ein Rezensent spricht von einem leichten Grundrauschen, welches das Klangerlebnis trübt. Die Höhen-Wiedergabe ist etwas detailarm.

Basswiedergabe

Der starke Bass übertönt teilweise die mittleren Frequenzen. Rezensenten sprechen außerdem von einem Dröhnen. Für ein ausgewogeneres Klangbild kannst Du den Bass in der App etwas herunterregeln. Die Schwesternmodelle kommen mit mehr Tiefbass.

Ausstattung

Anschlüsse

Zu den Anschlüssen finden sich weder in der Fachpresse noch in den Meinungen wertende Aussagen. Hier gibt es auch nicht viel zu sagen, denn es ist lediglich ein USB-Anschluss verbaut. Mit diesem kannst Du Updates laden, mehr nicht.

Funkverbindung

Neben der WLAN-Verbindung bietet der WAM1500 die Möglichkeit, über Bluetooth zu koppeln. Die Verbindung zum WLAN-Netz ist sehr schnell hergestellt. Über Multiroom kannst Du ihn mit anderen Lautsprechern der WAM-Reihe drahtlos verbinden. Diese geben dann zeitgleich dieselbe Musik wieder.

Handhabung

Installation & Bedienung

Auf der Oberseite befindet sich eine Touch-Fläche, über die Du den WAM bedienen kannst. Mit den Laut-Leise-Tasten kannst du auch zwischen Titeln springen. Die Käufer warten teilweise auf Updates, weil die App noch nicht perfekt ist. Der Lautsprecher unterstützt zudem eine Vielzahl von Musikdiensten.

Verarbeitung & Design

Tester wünschen sich, dass die Box in weiteren Farben erhältlich ist. Sie ist recht leicht, die internen Lautsprecher sitzen hinter einer Stoffbespannung. Das Kunststoffgehäuse hinterlässt einen hochwertigen Eindruck.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Samsung WAM1500

Technik
System Mono-System
Leistung (RMS) 45 W
Anschlüsse
AUX-Eingang fehlt
Kopfhörer fehlt
USB vorhanden
LAN / Ethernet fehlt
Digitaler Audio-Eingang fehlt
Streaming-Standards
Bluetooth vorhanden
AirPlay fehlt
DLNA vorhanden
MusicCast fehlt
AllPlay fehlt
Play-Fi fehlt
FlareConnect fehlt
Chromecast integriert fehlt
Extras
Akkubetrieb fehlt
USB-Wiedergabe fehlt
WLAN-Dualband vorhanden
Multiroom vorhanden
Sprachassistent fehlt
Maße & Gewicht
Breite 12,3 cm
Tiefe 12,3 cm
Höhe 23,2 cm
Gewicht 1,4 kg
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: WAM1500/EN, WAM1500/XU, WAM1500/ZF, WAM1501/EN, WAM1501/XU

Weiterführende Informationen zum Thema Samsung WAM1500 können Sie direkt beim Hersteller unter samsung.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

360°-Sound fürs Heimkino

Heimkino 6-7/2016 - Samsungs neue Soundsysteme sind für den Einsatz im Netz konzipiert und haben daher keine klassischen Signal-Eingangsbuchsen. Musik wird nämlich entweder per WLAN oder Bluetooth zugespielt, wobei die genial gemachte, kostenlose Samsung Multiroom App (für Android und iOS erhältlich) die Kontrolle über R5, R3 oder R1 übernimmt. Einmalig müssen die Soundsysteme im heimischen WLAN angemeldet werden und schon lässt sich auf Musik vom PC oder von der Netzwerk-Festplatte (DLNA) zugreifen. …weiterlesen