Gut (2,1)
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Dis­play­größe: 22"
Panel­tech­no­lo­gie: TN
Mehr Daten zum Produkt

Samsung SyncMaster BX2235 LED im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (2,1)

    Platz 1 von 15

    Bildqualität (50%): „gut“ (2,3);
    Handhabung (25%): „gut“ (1,8);
    Video- und TV-Funktionen (10%): „befriedigend“ (2,8);
    Vielseitigkeit (5%): „befriedigend“ (3,4);
    Umwelteigenschaften (10%): „sehr gut“ (1,1).

Einschätzung unserer Autoren

SyncMaster BX2235 LED

Desi­gnmo­ni­tor und Strom­spa­rer

Zusammen mit dem BX2335 bildet der SyncMaster BX2235 ein Duo, mit dem der Hersteller Samsung den Usern den Kauf eines Monitors mit LED Hintergrundbeleuchtung schmackhaft machen möchte. Der 22-Zöller soll als Designmonitor im Samsung-typischen Touch-of-Colour-Design die Aufmerksamkeit auf sich ziehen und zudem mit Stromsparkünsten überzeugen.

Kennzeichen des Touch-of-Colour-Designs ist ein halbdurchsichtiges, glasähnliches Gehäuse, das zusätzlich rundum mit einem dezenten Rotstreifen versehen ist. Ein Blickfang stellt auch der zweigeteilte, gespreizte Standfuß dar. Die außergewöhnliche Optik des SyncMaster BX2235 LED wird sicherlich nicht jedem Kunden zusagen – trifft sie jedoch den Geschmack, darf man sich über ein Schmuckstück freuen, das sowohl den heimischen Schreibtisch ziert als auch zum Beispiel in öffentlichen Räumen eine gute Figur macht.

Laut Samsung soll der SyncMaster BX2235 außerdem dank seiner LED-Hintergrundbeleuchtung nur 18 Watt verbrauchen – ein Wert, der bislang nur von Bildschirmen mit einer deutlich kleineren Bildschirmdiagonalen erreicht wurde. Der Stromverbrauch lässt sich außerdem noch über eine schrittweise vornehmbare Reduktion der Helligkeit weiter verkleinern. Vergesslichen Usern wiederum kommt der Timer entgegen. Über ihn kann ein Zeitpunkt eingestellt werden, zu dem sich der Monitor automatisch ausschaltet.

Natürlich soll der SyncMaster BX2235 LED auch mit Technik punkten. Insbesondere in Sachen Reaktionszeit soll der Bildschirm eine sehr gute Performance bieten – für alle, die ihn zum Spielen oder für Filme einsetzen wollen, verspricht der Hersteller eine ruckelfreie Darstellung ohne Nachzieheffekte und Ghosting.

Das – bislang jedenfalls – größte Manko des SyncMaster BX2235 LED hingegen ist der von Samsung anvisierte Preis. Mit rund 250 Euro (Amazon) kostet er mitunter bis zu 100 Euro mehr als die preisgünstigsten TFTs im verkaufsstarken 22-Zoll-Segment – eine Differenz, die der SyncMaster BX2235 LED durch seine Stromsparkünste kaum wird aufholen können. Da sich die Preise der LED-Bildschirme jedoch nach und nach denen der Modelle mit klassischen Kaltkathodenröhren angleichen, ist zu erwarten, dass der BX2235 LED in absehbarer Zeit im Preis deutlich nachlassen wird.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Samsung SyncMaster BX2235 LED

Displayeigenschaften
TFT-Monitor vorhanden
Displaygröße 22"
Displayhelligkeit 210 cd/m²
Bildseitenverhältnis 16:9
Paneltechnologie TNinfo
LED-Backlight vorhanden
Ausstattung
Grafikanschlüsse
DVI vorhanden
VGA vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema Samsung SyncMaster BX2235 LED können Sie direkt beim Hersteller unter samsung.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Gesunde Ansichten

Stiftung Warentest - Wir haben 18 Flachbildschirme mit rund 55 bis 61 Zentimeter Bilddiagonale getestet: Bis auf drei schneiden alle gut ab. Flachbildschirme sind technologiebedingt augenfreundlich. Die alten Röhren bauten das Bild zeilenweise auf – mit Dunkelphasen dazwischen, die das Auge als Flimmern wahrnahm. Bei den Flachen leuchten dagegen alle Bildpunkte, die Pixel, gleichzeitig. Auf ein Bild folgt direkt das nächste – ohne Schwarzbild, also ohne Flimmern. …weiterlesen