Samsung Serie 7 14 Tests

(Notebook)

Ø Gut (1,9)

Tests (14)

Ø Teilnote 1,9

(2)

o.ohne Note

Produktvarianten
  • Serie 7 700Z3A-S03
  • Serie 7 700Z5C-S04DE
  • Serie 7 Chronos 700Z3A S01
  • Serie 7 Chronos NP700Z5A-S03DE
  • Serie 7 Gamer 700G7C
  • Serie 7 NP700Z5A-S04DE
  • Serie 7 Ultra 730U3E S03
  • Serie 7 Ultra NP740U3E-A01FR
  • Series 7 700Z5A-S01
  • mehr...

Samsung Serie 7 im Test der Fachmagazine

    • Konsument

    • Ausgabe: 8/2013
    • Erschienen: 07/2013
    • Produkt: Platz 2 von 7

    „gut“ (68%)

    Getestet wurde: Serie 7 Ultra 730U3E S03

    „Billigstes Gerät im Test. Neben 6 GB Arbeitsspeicher noch 1 GB dedizierter Grafikspeicher. LAN-Schnittstelle, 3 USB-Anschlüsse, leicht entspiegeltes Display mit zweitgrößter Helligkeit. Akkulaufzeit bei intensiver Arbeit eher gering, bei leichter Belastung jedoch sehr lang.“  Mehr Details

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 7/2013
    • Erschienen: 06/2013
    • Produkt: Platz 1 von 5
    • Seiten: 9

    „gut“ (2,1)

    Getestet wurde: Serie 7 Ultra 730U3E S03

    Rechenleistung (30%): „gut“ (1,9);
    Handhabung (20%): „gut“ (2,0);
    Display (15%): „gut“ (2,1);
    Akku (15%): „gut“ (2,2);
    Umwelteigenschaften (10%): „gut“ (1,7);
    Vielseitigkeit (10%): „befriedigend“ (3,2).  Mehr Details

    • PC Magazin

    • Ausgabe: 8/2012
    • Erschienen: 07/2012
    • Produkt: Platz 5 von 6
    • Seiten: 5

    „gut“ (81 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“

    Getestet wurde: Serie 7 Gamer 700G7C

    „... Bei der 3D-Performance liegt das Samsung mit seiner GTX 675M im Mittelfeld, für praktisch alle Spiele ist es schnell genug. Das Alu-Gehäuse, das Touchpad und die beleuchtete Tastatur des 1749 Euro teuren Samsung liegen qualitativ auf einem hohen Niveau. Ein nettes Extra ist der Modus-Wählschalter, der unter anderem die Bildschirmhelligkeit und die Farbe der Tastenbeleuchtung anpasst. ...“  Mehr Details

    • c't

    • Ausgabe: 5/2012
    • Erschienen: 02/2012

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Serie 7 Chronos NP700Z5A-S03DE

    „Das leistungsstarke 700Z5A von Samsung ragt mit mattem, hochauflösendem Bildschirm und langer Laufzeit nicht nur aus der Masse ... heraus, sondern übertrumpft auch die wenigen ähnlich flachen Geräte ...“  Mehr Details

    • PCgo

    • Ausgabe: 3/2012
    • Erschienen: 02/2012
    • Seiten: 1

    „sehr gut“ (82 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“

    Getestet wurde: Series 7 700Z5A-S01

    „Das Chronos 7 ist ein sehr gut gelungenes, hochwertiges Notebook, das mit einem Ladenpreis von unter 1.000 Euro für das Gebotene nicht zu teuer ist.“  Mehr Details

    • notebookcheck.com

    • Erschienen: 12/2012

    „gut“ (83%)

    Getestet wurde: Serie 7 700Z5C-S04DE

     Mehr Details

    • notebookcheck.com

    • Erschienen: 07/2012

    „gut“ (84%)

    Getestet wurde: Serie 7 Gamer 700G7C

     Mehr Details

    • Notebookjournal.de

    • Erschienen: 03/2012

    „gut“

    Preis/Leistung: „gut“

    Getestet wurde: Serie 7 700Z3A-S03

    „Im Großen und Ganzen ist das Samsung Serie 7 Chronos 700Z3A-S03 ein solides Arbeitsgerät, das sich durch sein besonders ansprechendes Design, recht ordentliche Darstellungs- und Akkuleistungen empfiehlt. Darüber hinaus bietet sich die Maschine durchaus als leistungsfähiger Allrounder an. ...“  Mehr Details

    • Notebookjournal.de

    • Erschienen: 01/2012

    „sehr gut“

    Preis/Leistung: „gut“

    Getestet wurde: Series 7 700Z5A-S01

     Mehr Details

    • notebookcheck.com

    • Erschienen: 01/2012

    „gut“ (81%)

    Getestet wurde: Serie 7 700Z3A-S03

    „Mit dem Series 7 700Z3A offeriert Samsung eine interessante Alternative zu den noch mobileren, aber auch leistungsschwächeren Ultrabooks. Nur wenige Schwachstellen trüben die ansonsten überzeugende Vorstellung des edlen 14-Zöllers. Das stabile Aluminium-Gehäuse wurde hochwertig verarbeitet und verleiht dem Notebook ein elegantes Erscheinungsbild. Die Tastatur ist nahezu perfekt und kann selbst mit Business-Geräten wie dem Lenovo ThinkPad T420s konkurrieren. ...“  Mehr Details

    • PC-WELT Online

    • Erschienen: 01/2012

    „befriedigend“ (2,67)

    Preis/Leistung: „teuer“

    Getestet wurde: Serie 7 Chronos NP700Z5A-S03DE

     Mehr Details

    • notebookinfo.de

    • Erschienen: 12/2011

    „gut“ (1,8)

    Getestet wurde: Serie 7 Chronos 700Z3A S01

    „Als direkter Konkurrent zum Macbook Pro schlägt sich die Samsung Serie 7 Chronos im 14-Zoll Format wacker und kann an vielen Stellen die von Apple hochgesetzte Messlatte sogar überspringen. Vor allem das gut ausgeleuchtete, matte Display steigert den Mobilitäts-Wert enorm. Die gute Verarbeitung und die edle Aluminium-Aufmachung wissen in der Redaktion und auch in der Community zu gefallen. Am nicht bündigen Abschließen des Deckels mit der Basis-Einheit im geschlossenen Zustand muss Samsung jedoch noch arbeiten. ...“  Mehr Details

    • notebookcheck.com

    • Erschienen: 11/2011

    83%

    Getestet wurde: Series 7 700Z5A-S01

    Die Serie 7 von Samsung platziert sich als gute Alternative zu den MacBooks von Apple. Eine solche Mixtur aus potenter Hardware und flachem Gehäuse ist unter den Windows-Notebooks nur selten zu finden. Optisch gefallen bei dem leichtgewichtigen Laptop vor allem die beleuchtete Tastatur und das großzügig angelegte Touchpad. Detaillösungen wie das kleine Netzteil, das schnelle Hochfahren dank der Express Cache Funktion sowie das praktische Konfigurationstool „Easy Settings“ runden den Gesamteindruck ab. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.  Mehr Details

    • notebookinfo.de

    • Erschienen: 10/2011

    „gut“ (1,7)

    Getestet wurde: Serie 7 Chronos NP700Z5A-S03DE

    „Das Samsung Serie 7 Chronos 700Z5A S03 bietet satte Leistung in einem sehr edlen Gehäuse. Die Verarbeitung ist vorbildlich und dank dünnem Displayrahmen bleibt viel Platz für den matten 15,6-Zoll Bildschirm. Zudem bringt das Multimedia-Notebook eine perfekte Chiclet-Tastatur und ein angenehm großes Multi-Touchpad mit. Dank der langen Akkulaufzeit von bis zu 8 Stunden sträubt sich das Chronos nicht vor einem Betrieb abseits der Steckdose. Abstriche müssen lediglich bei der Display-Qualität hingenommen werden. ...“  Mehr Details

Kundenmeinungen (2) zu Samsung Serie 7

2 Meinungen
(Mangelhaft)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
21
4 Sterne
11
3 Sterne
1
2 Sterne
2
1 Stern
3
  • Schade, fast ein sehr gutes Notebook

    von Heiko S aus B
    (Mangelhaft)
    • Vorteile: großes Display, geringe Lüfterlautstärke, bei stromsparender Einstellung bis zu 10 Stunden Akkulaufzeit, tolles Display, toller Sound
    • Ich bin: Profi

    Schade, es hätte fast eine sehr gute Bewertung für mein Samsung Chronos 770Z7E-S01werden können:
    Tolles Display, angenehm leise, toller Sound, tolle Tastatur, nach Tausch der Festplatte (gegen eine Hybrid-Festplatte SSHD) für mein empfinden pfeilschnell. (Der Austausch ist allerdings nur zu empfehlen, wenn man sich vorher ein Video mit der Anleitung angeschaut hat...)

    Naja, das Touchpad mit integrierten Tasten ist sehr gewöhnungsbedürftig, lässt sich mit einer Maus lösen, geschenkt. Windows 8 als Betriebssystem: war für mich schon vor dem Kauf ein Minuspunkt, aber ich dachte, so schlimm wird es schon nicht sein. Blieb aber auch nach dem Kauf ein klarer Minuspunkt, wenn auch kein katastrophaler.
    Windows 8.1 versprach etwas Besserung, mutig habe ich das Update durchgeführt (sonst klappt das mit den Windows-Updates ja eigentlich auch recht gut, dachte ich mir...). Danach sah ich leider nur noch einen schwarzen Bildschirm mit Mauszeiger.
    Schnell fand ich im Internet heraus, dass ich nicht alleine bin mit meinem Problem. Laut Samsung-Homepage (unter FAQ) dürfte das Problem eigentlich seit dem 21.10.2013 nicht mehr auftreten. Tut es aber doch, ich hatte erst am 26.10.2013 mein Update heruntergeladen und durchgeführt.

    Der Support empfiehlt, das Notebook per Recovery-Funktion auf den Ursprungszustand zurückzuführen und dann das Update auf 8.1 erneut auszuführen. Damit sind natürlich alle Programme und Einstellungen futsch, großes Kino. Nebenbei erfahre ich, dass der Akku fest verklebt ist (also wohl nicht getauscht werden kann). Für sich alleine schon ein absolutes No-Go!

    Eigentlich beibt damit nur, die schlechteste denkbare Bewertung abzugeben. Schade.

    Antworten

  • Samsung muss noch dazu lernen.

    von Ruudzes
    • Vorteile: großes Display, geringe Lüfterlautstärke
    • Geeignet für: Privatgebrauch
    • Ich bin: Profi

    Video memory wird geteilt. Tastatur unempfindlich. Helligkeit Bildschirm schwer einzustellen. Mousepad zu empfindlich. Drahtlose empfang nicht empfindlich.

    Antworten

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Serie 7 700Z3A-S03

Mobil und leistungsfähig

Subnotebooks müssen mobil und leistungsfähig sein. Beide Kriterien erfüllt das Serie 7 700Z3A-S03 aus dem Hause Samsung. Mit an Bord sind ein flotter Intel-Prozessor, zudem darf man sich auf eine gute Akkulaufzeit und ein mattes Panel freuen.

Das entspiegelte Panel ist zweifellos ein Pluspunkt, mit Blick auf die derzeit im Internet aufgerufenen Konditionen (1.000 EUR) allerdings auch Pflicht. Ebenfalls stark: Die Auflösung liegt bei 1.600 x 900 Pixeln. Auf der 14 Zoll großen Bildfläche ist also genügend Platz, um mehrere Fenster nebeneinander zu öffnen. Ob die Schrift dabei eventuell zu klein ist, muss natürlich jeder selbst entscheiden. Der 8-Zellen-Akku wiederum scheint relativ ausdauernd zu sein. So ermittelte etwa das Fachportal notebookjournal.com in einem Readertest einen Wert von ordentlichen acht Stunden. Beim BatteryEater waren es immerhin noch rund 3,5 Stunden.

Auf technischer Ebene findet man eine 1 TByte große Festplatte, acht GByte RAM und einen Intel Core i5-2430M. Letzterer taktet im Turbo Boost mit bis zu 3.0 GHz und macht in allen Lebenslagen eine gute Figur, das heißt: Er erledigt selbst härtere Jobs ausreichend flott, zum Beispiel die Verschlüsselung von Daten oder die Bearbeitung von Videos. Die Pixel wiederum berechnet eine AMD Radeon HD 6490M. Sie verfügt zwar über einen separaten Videospeicher (1 GByte), gehört allerdings nur zur Einsteigerklasse. Problematisch ist vor allem das mit 64 Bit ziemlich schmale Interface, was letztlich dazu führt, dass Spiele kaum drin sind.

Modern, aber etwas überschaubar ist die Anschlussleiste. Hier gibt es einen SDXC-fähigen Kartenleser, HDMI zur digitalen und damit verlustfreien Bildübertragung an ein externes Display sowie zwei USB-Ports. Von letzteren ist dabei einer als 3.0-Version ausgewiesen, flotte Datentransfers sind also kein Problem. Ins Netz geht es schließlich per WLAN, zudem kann der 1.950 Gramm schwere 14-Zöller via Bluetooth 3.0 kabellos mit Maus, Headset oder sonstigen kompatiblen Peripheriegeräten kommunizieren.

Das Samsung Serie 7 700Z3A-S03 ist leistungsfähig und lässt sich mit seinem matten Panel auch unterwegs nutzen. Zudem ist die Akkulaufzeit allem Anschein nach in Ordnung. Im Gegenzug muss man allerdings eine etwas knapp bestückte Anschlussleiste in Kauf nehmen. Unterm Strich ein durchaus interessantes Angebot.

Serie 7 NP700Z5A-S04DE

Leichter 15-Zöller

Das Serie 7 Chronos NP700Z5A-S04DE ist nicht nur leistungsfähig, sondern eignet sich auch für den mobilen Einsatz. Denn erstens hat Samsung das 15,6 Zoll große Panel komplett entspiegelt. Und zweitens liegt das Gewicht lediglich bei 2.316 Gramm.

Das ist in der Tat wenig, vor allem angesichts des verbauten DVD-Laufwerks. Normalerweise haben vergleichbare Notebooks locker 300 Gramm mehr im Gepäck. Das Panel wiederum ist mit seiner matten Oberfläche nicht nur gegen störende Lichtreflexionen gewappnet, sondern überzeugt auch mit seiner guten Auflösung. Konkret liegt sie bei 1.600 x 900 Bildpunkten. Wer möchte, kann also genügend Platz schaffen, um mehrere Fenster nebeneinander zu öffnen und gleichzeitig zu bearbeiten.

Ebenfalls in Ordnung ist die Anschlussleiste. So gibt es zum Beispiel einen SDXC-fähigen Kartenleser sowie drei USB-Buchsen, von denen zwei als 3.0-Version ausgewiesen sind. Flotte Datentransfers sind demnach kein Problem. Hinzu kommt ein HDMI-Ausgang, der Bildsignale digital und damit ohne Qualitätsverlust an ein externes Display überträgt. Ins Internet geht es schließlich per WLAN nach 802.11 b/g/n, zudem kann das Notebook via Bluetooth 3.0 kabellos mit Maus, Headset und weiteren kompatiblen Peripheriegeräten kommunizieren.

Rein technisch stecken in dem 15-Zöller eine 500 GByte große Festplatte, sechs GByte RAM und ein Intel Core-2450M. Letzterer verfügt über zwei Kerne, taktet im Turbo Boost mit bis zu 3,1 GHz und bietet ein gutes Leistungsniveau. So lassen sich erfahrungsgemäß selbst härtere Jobs recht flott bearbeiten, zum Beispiel die Umwandlung von Videos. Als Grafik wiederum werkelt eine AMD Radeon HD 6750M (1 GByte). Sie gehört zur Mittelklasse und ermöglicht – zumindest bei etwas reduzierten Details – auch das ein oder andere aktuellere Spiel.

Beim Samsung Serie 7 Chronos NP700Z5A-S04DE stimmen die Hardware und die Anschlussleiste, zudem machen das gute Display und vor allem das geringe Gewicht neugierig. Wer Interesse hat, muss für das Notebook im Internet derzeit rund 900 EUR auf den Tisch legen.

Serie 7 Chronos 700Z3A S01

Flott, mobil und schick

Das Samsung Serie 7 Chronos 700Z3A S01 überzeugt in dreifacher Hinsicht. Erstens verspricht der verbaute Intel-Prozessor eine flotte Performance, zweitens eignet sich der entspiegelte Bildschirm für den Mobileinsatz und drittens macht das Notebook auch optisch eine gute Figur.

Natürlich bleibt Design immer eine subjektive Angelegenheit, doch zumindest auf den Verfasser dieser Zeilen wirkt das Ganze ziemlich gelungen. Das Subnotebook wirkt kompakt und elegant, zudem sorgt die mattsilberne Lackierung des Gehäuses dafür, dass Fingerabdrücke keine Chance haben. Ebenfalls praktisch: Der 14 Zoll große Bildschirm bietet nicht nur eine gute HD+-Auflösung (1.600 x 900 Pixel), sondern ist mit seiner matten Oberfläche auch gegen störende Lichtreflexionen gerüstet. Noch wichtiger für den mobilen Einsatz ist natürlich die Akkulaufzeit. Hier spricht Samsung von neun Stunden, allerdings dürfte dieser unter Idealbedingungen ermittelte Wert im WLAN-Betrieb kaum haltbar sein. Zumal sich die Hardwarekomponenten nicht unbedingt durch übermäßige Energieeffizienz auszeichnen.

So besitzt etwa der verbaute Intel Core i5-2430M eine maximale Verlustleistung von 35 Watt. Im Gegenzug verspricht die CPU dafür einen flotten Betrieb. Sie verfügt über zwei Kerne, taktet im Turbo Boost mit bis zu 3,0 GHz und meistert selbst anstrengende Jobs wie die Bearbeitung von Videos flott und schnörkellos. Darüber hinaus bietet die Hardware acht GByte RAM, eine große Festplatte (750 GByte) und eine AMD Radeon HD 6490. Die Grafik wird dabei über ein relativ schmales Interface (64 Bit) mit schnellem DDR5-Speicher (1 GByte) versorgt und positioniert sich im gehobenen Einsteigersegment. Soll heißen: Zumindest ältere Games sollten auch in hohen Details ohne Ruckeln zu spielen sein. Abgerundet wird die Ausstattung von einer gut bestückten Anschlussleiste (Kartenleser, HDMI, VGA, USB 3.0), integriertem WLAN und Bluetooth.

Leider gibt es zur Akkulaufzeit noch keine konkreten Erfahrungen, allerdings machen die gute Hardware, dass überzeugende Display und die großzügige Anschlussleiste durchaus neugierig. Bei Amazon kostet das Samsung Serie 7 Chronos 700Z3A S01 derzeit knapp 1.250 Euro.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Samsung Serie 7

Batterietechnologie Lithium-Ion
Bildseitenverhältnis 16:9
Bit (Betriebssystem) 64 Bit
UMTS fehlt
Konnektivität
WLAN fehlt
LTE fehlt
Bluetooth vorhanden
NFC fehlt
Abmessungen & Gewicht
Abmessungen 324 x 224 x 20 mm

Weitere Tests & Produktwissen