S5350 Shark Produktbild
  • Gut

    2,1

  • 7 Tests

16 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Beson­dere Eig­nung: Ein­fa­ches Handy
Dis­play­größe: 2,2"
Kamera: Ja
Bau­form: Bar­ren-​Handy
Mehr Daten zum Produkt

Samsung S5350 Shark im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (3 von 5 Punkten)

    Platz 2 von 2

    „Die vielen Links zu den Social Networks sind nett, aber das Display ist für echten Spaß zu klein. Das gilt auch für das Surfen mit dem sehr langsamen Browser. Positiv: einfache Menüführung.“

  • „befriedigend“ (353 von 500 Punkten)

    Platz 2 von 2

    „Der Allrounder gefällt mit intuitivem Userinterface, schicker Optik und guten Laborwerten. Ausstattungsseitig ist er jedoch etwas schwach auf der Brust.“

    • Erschienen: Juni 2010
    • Details zum Test

    3,5 von 5 Sternen (485 von 700 Punkten)

    „Angesichts des attraktiven Preises kann man dem Barrenhandy nichts großartig ankreiden. Die Ausstattung ist absolut zeitgemäß, das Design ansprechend und bei den Messwerten sticht vor allem die gute Akkuleistung hervor. Das S5350 fällt somit in das Beuteschema von Liebhabern der klassischen Tastatur.“

  • „gut“ (2,4)

    Platz 1 von 2

    „Sehr gediegen wirkt die Verarbeitung des zwölf Millimeter dünnen S5350. Der Akkudeckel aus Metall sorgt dafür, dass sich das klassische Candybar-Gehäuse kühl und sehr hochwertig anfühlt. Der gute Eindruck setzt sich fort, sobald das Display in Erscheinung tritt. In seiner Farbtiefe kann es zwar nicht mit dem des S5150 Diva mithalten, dennoch ist sein Kontrast beeindruckend ...“

    • Erschienen: April 2010
    • Details zum Test

    „befriedigend“ (2,5)

    „Preislich fairer Candybar-Funker ohne Gaming-Ansprüche.“

    • Erschienen: März 2010
    • Details zum Test

    91%

    „Das S5350 kann nicht nur mit seinem dynamischen Design punkten, auch die Ausstattung ist für ein Handy dieser Preisklasse sehr gut. Viele vordefinierte Programme sorgen für mobile Unterhaltung. Die Kamera liefert durchaus brauchbare Bilder und kann mit einigen interessanten Funktionen wie Lächelerkennung punkten. Auch die Verarbeitung des Barren-Handys ist sehr positiv. Punktabzug gibt es für den nicht überzeugenden Browser. Es empfiehlt sich daher auf den besseren Opera Mini 5 zu setzen, welcher kostenlos heruntergeladen und installiert werden kann.“

  • Praxistest-Urteil: 4 von 5 Sternen

    Platz 8 von 37

    „Pro: flache Bauform; gute Verarbeitung; einfache Bedienung; große Tastatur mit guten Druckpunkten; UMTS; Quadband; HSDPA mit 3,6 Mbit/s; EDGE; Bluetooth; 3,2 MP-Kamera; Musicplayer; UKW-Radio; Wechselspeicherslot; günstig.
    Contra: Navikey gewöhnungsbedürftig; kein HSUPA; kein Fotolicht.“

zu Samsung S5350 Shark

  • Samsung S5350 Handy (3,2 Megapixel Kamera, MP3 Player, Radio) metallic-black

Kundenmeinungen (16) zu Samsung S5350 Shark

3,0 Sterne

16 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
2 (12%)
4 Sterne
2 (12%)
3 Sterne
8 (50%)
2 Sterne
2 (12%)
1 Stern
2 (12%)

3,0 Sterne

16 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

S5350 Shark

Nicht für Gaming-​Fans

Immer mehr Käufer eines Allrounders wie des Samsung S5350 Shark wollen auch das eine oder andere Spielchen auf ihrem Handy absolvieren. Dafür jedoch, so ein Test des Online-Magazins Airgamer, ist das Handy wenig befriedigend ausgestattet. So besitze das Samsung Shark zwar einen überraschend langen Atem und könne problemlos bis zu einer Woche in Betrieb gehalten werden, auch das Display erfreue mit seiner Leuchtstärke. Weniger positiv sei dagegen aufgefallen, dass das Handy auf einen 3,5mm-Klinkenstecker verzichte und der Nutzer daher auf die bestenfalls mittelmäßigen, proprietären Kopfhörer zurückgreifen müsse. Zudem werde man für USB-Kabel und microSD-Speicherkarte noch einmal zur Kasse gebeten – sie lägen dem Lieferumfang nicht bei.

Den größten Strich durch die Rechnung mache indes die Java-Performance. Der 3D-Testbetrieb sei auffällig ruckelig erfolgt, das dürftige Ergebnis des Benchmarktests habe bei 846 Punkten gelegen (JSR 184). Zum Vergleich: Hochklassige Mobiltelefone schaffen problemlos 2.500 oder mehr Punkte. Die Einzelwertung für die Grafikleistung von Java-Spielen betrug denn auch schlicht und einfach „mangelhaft“. Wer das Samsung S5350 Shark kauft, sollte also nicht auf ein schnelles Spielchen zwischendurch hoffen...

S5350 Shark

Fla­cher HSDPA-​Rie­gel für die Masse

Die bunte Corby-Baureihe an einfacheren Mittelklasse-Handys erhält Gesellschaft durch eine Produktreihe mit eher traditionellem Samsung-Design. Das Samsung S5350 Shark macht den Anfang und präsentiert sich als schlichter Allrounder im klassischen Barrenformat, der dank des HSDPA-Datenbeschleunigers nun auch das Internet stärker einbindet. Immerhin bis zu 3,6 MBit/s können auf diese Weise erzielt werden, was vor allem bei grafiklastigen Websites zu spüren sein dürfte. Ein echtes Internet-Handy wird das Shark dadurch aber nicht: Auf dem nur 2,2 Zoll kleinen QVGA-Display dürfte das Navigieren auf größeren Internetseiten eher anstrengend sein. Für gelegentliche Zugriffe dürfte es aber ausreichen.

Abgerundet wird die Ausstattung mit einer 3,2-Megapixel-Kamera und dem üblichen MP3-Player. Dank Bluetooth und USB-Anschluss sollte auch die Bestückung des Handys mit Musik oder das Transferieren von Fotos auf den heimischen Rechner kein Problem darstellen. Praktisch ist zudem die Samsung-eigene Diebstahlsicherung: Geht das Handy verloren und es wird eine fremde SIM-Karte eingelegt, informiert das Shark eine zuvor festgelegte Rufnummer über diesen Umstand sowie über die neue Rufnummer.

Mehr darf man von dem Handy jedoch nicht erwarten. Das Samsung S5350 Shark ist ein unspektakulärer Allrounder, der im Alltag aber dank einer runden Ausstattung für viele genau das richtige Mobiltelefon sein dürfte. Und mit nur 11,9 Millimetern Dicke passt es auch in jede Hosentasche, ohne diese unansehnlich auszubeulen.

Aus unserem Magazin

Datenblatt zu Samsung S5350 Shark

Besondere Eignung Einfaches Handy
Bedienung
Display
Displaygröße 2,2"
Ausstattung
Kamera
Kamera vorhanden
Auflösung 3,2 MP
Komfortfunktionen
Musikspieler vorhanden
Verarbeitung & Design
Bauform Barren-Handy

Weiterführende Informationen zum Thema Samsung S5350 Shark können Sie direkt beim Hersteller unter samsung.com finden.

Weitere Tests und Produktwissen

‚Silberrücken‘

mobile zeit - Samsung bringt eine ganze Serie von klassisch gehaltenen Mobiltelefonen auf den Markt. Ein solider Metall-Vertreter der Mittelklasse ist das Modell S5350. Als Bewertungskriterien dienten Ergonomie, Verarbeitung, Handhabung, Ausstattung, Rufbereitschaft, Empfangsleistung und Sprachqualität. …weiterlesen

Samsung S5350

Airgamer.de - Dank seiner asymmetrischen und ergonomischen Form soll das S5350 im klassischen Bartype-Design besser in der Hand liegen als herkömmliche gradlinige Modelle. Von vorne sieht das Handy so unscheinbar aus, wie der Name langweilig klingt. Erst bei genauerem Hinsehen, bietet es ein paar markante Designmerkmale. So besteht der Akkudeckel aus massivem Metall und von der Seite betrachtet fällt der asymmetrische Verlauf auf. Die Verarbeitungsqualität ist insgesamt sehr hochwertig, einzig das schwerfällige Einrasten des Akkudeckels fällt negativ auf. Beim Komfort brennt Samsung das bekannte Standard-Feuerwerk ab, ohne durch besondere Details zu glänzen. Immerhin bietet es HSDPA, eine 3,2-Megapixel-Kamera sowie alle wichtigen Organizer- und Multimedia-Funktionen. Es wurden die Kriterien Joystick, Tastatur, Display, Grafikleistung und Sound getestet. …weiterlesen

Samsung S5350 Shark

inside digital - Das Samsung S5350 soll als erstes Handy der neuen Shark-Serie, nicht nur durch stylisches Design, sondern auch durch seine Ausstattung und einen günstigen Preis überzeugen. Das Einsteigerhandy des koreanischen Herstellers ist unter anderem mit HSDPA und einer 3,2 Megapixel-Kamera ausgestattet und bietet eine Vielzahl an Programmen für den Zugriff auf soziale Netzwerke. Die Redaktion von inside-handy.de hat den Schönling einem ausgiebigen Test unterzogen. Es wurden die Kriterien Verpackung & Lieferumfang, Verarbeitung & Design, Sprachqualität & Empfang, Display & Kamera, Bedienung & Menüführung, Connectivity und Komfort getestet. …weiterlesen