Samsung SyncMaster S27C450D 2 Tests

Sehr gut (1,0)
ohne Note
Aktuelle Info wird geladen...
  • Dis­play­größe 27"
  • Dis­pla­yauf­lö­sung 1920 x 1080 (16:9 / Full HD)
  • Panel­tech­no­lo­gie TN
  • Mehr Daten zum Produkt

Samsung SyncMaster S27C450D im Test der Fachmagazine

  • „sehr gut“

    „Alex-Hit“

    2 Produkte im Test

    „... Zahlreiche im Monitor integrierte Einstellmöglichkeiten wie Kontrast, Schärfe, Helligkeit etc. lassen sich intuitiv bedienen. ... Die einfache Handhabung, eine sehr gute Bildqualität, ergonomische Einstellmöglichkeiten sowie das dezente Design überzeugten im Test besonders. ...“

    • Erschienen: 01.07.2013 | Ausgabe: 15/2013
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Schaut man von vorne aufs Full-HD-Display, sehen Farben sehr satt aus und Realmotive werden mit einer natürlichen Farbmischung dargestellt. Wegen der winkelabhängigen TN-Technik erscheint die Darstellung von den Seiten betrachtet aber blasser ...“

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Samsung SyncMaster S27C450D

zu Samsung S27 C450D

  • Samsung SyncMaster LS27C45U - S27C450D LCD-Monitor - 68.58 cm (27\) 1920 x 1080"

Kundenmeinungen (2) zu Samsung SyncMaster S27C450D

5,0 Sterne

2 Meinungen in 1 Quelle

5,0 Sterne

2 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Solide Stand­fuß­me­cha­nik

Nicht bei jedem Monitor, der mit einem flexiblen Standfuß ausgestattet ist, kann die Mechanik so einfach bedient werden wie beim SyncMaster S27C450D. Beim Monitor aus dem Hause Samsung erfolgt die Höhenverstellung des Displays nämlich über eine Teleskopmechanik, die sehr robust und gleichzeitig leichtgängig ist, so dass der Bildschirm tatsächlich mit einer Hand und in Windeseile auf die neue Sitzposition des Betrachters ausgerichtet werden kann.

Ergonomie groß geschrieben

Der flexible Standfuß, wobei natürlich allem voran hauptsächlich die Höhenverstellung gemeint ist, beschert dem Monitor gute ergonomische Eigenschaften und prädestiniert ihn deshalb für den Einsatz im Büro beziehungsweise generell als Arbeitsgerät. Wer nämlich tagtäglich mehrere Stunden vor einem Bildschirm verbringt, sollte, um seinen Rücken und Nacken zu schonen, im Laufe des Tages öfters seine Sitzhaltung beziehungsweise Sitzposition verändern – wer dagegen mehrere Stunden ausschließlich aufrecht sitzt, muss auf Dauer mit Haltungsschäden rechnen. Der Bildschirm sollte eigentlich diese Veränderungen flexibel mitmachen, was bei einem Modell mit starrer Fixierung am Standfuß unmöglich ist beziehungsweise Behelfskonstruktionen wie unterlegte Bücher oder ähnliche Tricks erfordert. Experten raten daher dazu, fürs Büro unbedingt ein Modell mit einem beweglichen Standfuß auszuwählen. Der Samsung lässt sich außerdem noch zur Seite schwenken, um 90 Grad in den Porträtmodus drehen sowie leicht nach vorne/hinten neigen.

Gute Bildqualität, Signaleingänge/Anschlüsse

In Sachen Bildqualität zielt der Monitor weniger auf Multimedia-User ab, zum Einsatz kommt daher ein TN-Panel und nicht ein IPS-Panel. Letzteres bietet Vorteile hinsichtlich der Farbwiedergabe sowie der Einblickwinkel, die jedoch im Office-Betrieb kaum zum tragen kommen. Die Bildqualität des Samsung fällt demgegenüber deshalb zwar ein bisschen ab, darf aber unterm Strich trotzdem als gut bezeichnet werden, was natürlich auch der LED-Hintergrundbeleuchtung zu verdanken ist, die für satte, „natürlich“ anmutenden Farben sorgt. An Signaleingängen sind VGA und DVI sowie, quasi als HDMI-Ersatz, eine DisplayPort-Schnittstelle vorhanden. Maus und Tastatur wiederum oder auch andere USB-Geräte lassen sich über den USB-Hub bequem in Griffnähe direkt am Gehäuse anschließen.

Fazit

Der Samsung will in erster Linie ein guter Arbeitsmonitor sein, und diesen Anspruch erfüllt er voll und ganz, hauptsächlich natürlich aufgrund seines robusten, flexiblen Standfußes. Allerdings schlägt sich die überdurchschnittliche Ausstattung, zu der außerdem dem Standfuß auch noch der USB-Hub sowie die DisplayPort-Schnittstelle zählt, mächtig in den Anschaffungskosten nieder. Sie liegen aktuell bei mindestens rund 360 EUR (Amazon) und damit etwa ein Drittel über denen eines vergleichbaren Geräts ohne Zusatzausstattung. Allerdings können Kunden, die lediglich an einem flexiblen Standfuß interessiert sind und auf USB-Hub/DisplayPort verzichten können, Geld sparen. Denn der SyncMaster S27C450B LED von Samsung bietet ebenfalls den vollen Ergonomiekomfort, ist aber schon für 280 EUR (Amazon) oder teilweise sogar noch weniger zu haben.

von Wolfgang

Fachredakteur im Ressort Haushalt, Haus und Garten – bei Testberichte.de seit 2008.

Aus unserem Magazin

Datenblatt zu Samsung SyncMaster S27C450D

Displayeigenschaften
TFT-Monitor vorhanden
Displaygröße 27"
Displayauflösung 1920 x 1080 (16:9 / Full HD)
Bildseitenverhältnis 16:9
Paneltechnologie TNinfo
LED-Backlight vorhanden
Leistung
Reaktionsgeschwindigkeit (Grau-zu-Grau) 5 ms
Ausstattung
Grafikanschlüsse
DisplayPort vorhanden
DVI vorhanden
VGA vorhanden
Weitere Anschlüsse
USB-Hub vorhanden
Ergonomie & Abmessungen
VESA-Bohrung vorhanden
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: LS27C45UDS

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf