Samsung N150 Test

(Notebook)
  • Gut (2,0)
  • 4 Tests
96 Meinungen
Produktdaten:
  • Displaygröße: 10,1"
  • Arbeitsspeicher (RAM): 1024 MB
Mehr Daten zum Produkt
Produktvarianten
  • N150 (Atom N450, 160 GB HDD)
  • N150 Eom 3G (HAZ1DE)
  • N150-Eliah
  • N150-Endi

Tests (4) zu Samsung N150

  • Ausgabe: 6/2010
    Erschienen: 05/2010
    Produkt: Platz 3 von 5

    „gut“ (393 von 500 Punkten)

    Getestet wurde: N150 (Atom N450, 160 GB HDD)

    Ausdauer: „sehr gut“ (118 von 125 Punkten);
    Ausstattung: „gut“ (97 von 125 Punkten);
    Handhabung: „gut“ (101 von 125 Punkten);
    Leistung: „ausreichend“ (77 von 125 Punkten).

  • Einzeltest
    Erschienen: 05/2010
    Mehr Details

    „gut“ (1,9)

    Preis/Leistung: „gut“

    Getestet wurde: N150 Eom 3G (HAZ1DE)

    „Optisch macht das Samsung N150 alles richtig, es ist schlank, leicht, sieht gut aus und ist außerdem sehr gut verarbeitet. Gerade bei einem Netbook kommt es eben nicht auf eine gute Rechenleistung an, sondern vielmehr auf Mobilität und möglichst wenig Abstriche in Bezug auf Display und Tastatur. Der Bildschirm gefällt mit seiner matten Optik, die auch Tastatur und Maus gut zu Gesicht steht. Leider finden sich beim N150 wieder die verkleinerten Tasten, die Samsung auch schon dem NB30 bescherte. Der Aufpreis für das HSPA-Modul liegt bei etwa 100 Euro, mit 3G-Support kostet das Gerät in den Onlineshops rund 360 Euro aufwärts, ohne ist es ab 260 Euro zu haben.“

  • Einzeltest
    Erschienen: 04/2010
    Mehr Details

    „sehr gut“ (2,1)

    Getestet wurde: N150-Endi

    „Sich aus der Masse der Atom-Netbooks herauszuheben ist schwer. Samsung schafft es aber dennoch, zumindest einen etwas besseren Eindruck als viele Konkurrenten zu hinterlassen. Woran das liegt? Wohl an dem entspiegelten Monitor, der hell genug ist, um auch noch bei durchschnittlich heller Beleuchtung arbeiten zu können. Wohl auch an dem schlanken Design, das gut gelungen ist und an der meist wertigen Verarbeitung. ...“

  • Einzeltest
    Erschienen: 03/2010
    Mehr Details

    „gut“

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    Getestet wurde: N150-Eliah

    „... Seit wir Blut an HD-Videos geleckt haben ärgert sich die Redaktion über die Nichttauglichkeit der Chipsatzgrafik im hochauflösenden Bereich. YouTube, Vimeo und Co müssen also in der Standard-Qualität wiedergegeben werden.
    Dennoch stimmt das Gesamtpaket. Für 299 Euro (UVP)erhalten Interessenten eine gute Verarbeitung, akzeptable Akkulaufzeiten und eine für Netbooks anständige Systemleistung. Abstriche müssen im Bereich des Displays hingenommen werden.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Samsung N150

  • Samsung N150 Endi 25,7 cm (10,1 Zoll) Netbook (Intel Atom N450 1,6GHz, 1GB RAM,

    25. 6cm (10. 1") Samsung N150 - anyNet N450 Endi

  • Samsung N150-HAZ1DE, 10,1"Netbook, 160GB HDD, 1GB RAM, UMTS / 3G, 2J. Garantie

    Samsung N150 - HAZ1DE, 10, 1"Netbook, 160GB HDD, 1GB RAM, UMTS / 3G, 2J. Garantie

Kundenmeinungen (96) zu Samsung N150

96 Meinungen
Durchschnitt: (Gut)
5 Sterne
48
4 Sterne
31
3 Sterne
9
2 Sterne
4
1 Stern
4

Einschätzung unserer Autoren

N150 Eom 3G (HAZ1DE)

Solides Netbook mit UMTS-Empfang

Das Samsung N150 Eom 3G ist solide verarbeitet und besitzt neben einer Netbook-Standardausstattung auch eine UMTS-Empfangseinheit. Mit einer Sim-Karte und einem Mobilfunkvertrag mit entsprechendem Datentarif kann man damit überall ins Internet gehen, wo es Handyempfang gibt.

Ein Intel Atom-Prozessor (N450, 1,66GHz) und ein Gigabyte Arbeitsspeicher sorgen für eine zügige Systemgeschwindigkeit beim Surfen und bei der Arbeit mit Office-Programmen. Der Intel GMA 3150-Grafikchip berechnet das Bild für das 10,1 Zoll große Display, welches 1.024 auf 600 Pixel auflöst. Neben UMTS funkt das Netbook auch über Bluetooth oder WLAN. Auf der Festplatte mit 160 Gigabyte ist genug Platz für den mobilen Bedarf. In einem Kartenleser können unterwegs die Fotos von der Kamera kopiert werden. Als Betriebssystem kommt Windows 7 Starter zum Einsatz. Mit einem Gewicht von 1,24 Kilogramm und 264 x 27 x 188 Millimetern Ausmaßen ist das Gerät handlich und passt in jede Tasche.

Wer einen Datentarif bei einem Mobilfunkanbieter sein Eigen nennt, sollte sich das Samsung N150 Eom genauer ansehen. Es ist für 398 Euro bei Amazon zu haben. Als günstige Alternative bietet sich allerdings das Lenovo IdeaPad S10-3 an. Das hat ebenfalls UMTS und kostet 299 Euro bei Amazon.

N150-Endi

Robustes Netbook mit schnellem WLAN und Webcam

Das N15-Endi ist von Grund auf für den mobilen Einsatz konzipiert: Die Technik ist sicher in Samsungs robusten Duracase-Gehäuse untergebracht. Erfreulich lange macht der Akku mit: bis zu acht Stunden hält er das Gerät ohne Steckdose am Laufen. Das ist im Vergleich mit Netbooks der selben Preisklasse ein guter Wert.

Der Strom sparende Intel Atom N450 Prozessor (1,66 GHz) und die GMA 3150-Grafik liefern eine ausreichende Performance für die Arbeit mit Office-Programmen und das Surfen. Wer möchte, kann durch Nachrüstung des Arbeitspeichers von ein auf zwei Gigabyte noch einen Tick mehr Leistung aus dem Samsung N150-Endi heraus holen. Vorteilhaft für den mobilen Einsatz sind außerdem ein WLAN-Modul der schnellen Wireless N-Klassifizierung, eine Webcam und eine 250 GB Festplatte. Da es keine UMTS-Antenne besitzt, kommt es vor allem für das Surfen über WLAN Hotspots infrage. Ein Kartenleser liest MMC, SD und SD HC-Karten, über Bluetooth können weitere Geräte wie Handys oder Headsets drahtlos verbunden werden. Drei USB-Anschlüsse und ein Ethernet-Port runden die Ausstattung ab. Mit 264 x 188 Millimetern (B x T) und 27 Millimeter Höhe lässt sich das Netbook leicht verstauen. Die 1240 Gramm fallen dabei kaum ins Gewicht. Für einen angenehmen Musikgenuss sorgen HD-Sound und der SRS 3D Sound Effect.

Im Samsung N15-Endi finden sich - von UMTS abgesehen - alle wichtigen Funktionen eines zuverlässigen mobilen Begleiters. Wer ein Netbook mit guter Ausstattung sucht, dessen Preis hundertprozentig stimmt, der sollte zugreifen. Bei Amazon gibt es das Samsung N150-Endi für 285 Euro.

N150 (Atom N450, 160 GB HDD)

Vergleichsweise preisgünstig

Samsung N150Laut Samsung handelt es sich beim N150 um eine Netbook für Einsteiger. So soll das Netbook sehr erschwinglich sein. Tatsächlich ist das N150 mit seinem vom Hersteller empfohlenen Preis von 399 Euro im Vergleich zu anderen Samsung-Netbooks preisgünstig, die Ausstattung aber kann sich durchaus mit den teureren Modellen messen.

Das Samsung N150 arbeitet mit dem neuen, leistungsstarken und Strom sparenden Prozessor Atom N450 von Intel. Der Arbeitsspeicher hat eine Größe von einem Gigabyte, die Festplatte bietet 250 Gigabyte Platz. Durch das entspiegelte Display lässt es sich auch bei schwierigen Lichtverhältnissen problemlos arbeiten. Es hat im Übrigen die netbooktypische Größe von 10,1 Zoll und eine LED-Hintergrundbeleuchtung, wodurch sich ein besseres und gleichmäßigeres Bild ergibt. Für die Konnektivität sorgen Wlan, Lan und Bluetooth, zudem sind drei USB-Ports, ein Multi-Cardreader und die gängigen Anschlüsse für Monitor, Mikrofon und Kopfhörer vorhanden.

Seine Energie erhält der Samung N150 aus einem 6-Zellen-Akku, dessen Laufzeit bis zu 8 Stunden betragen soll. Das macht das rund 1200 Gramm leichte Netbook zu einem patenten Arbeitsgerät für unterwegs. Zudem soll das N150 dank seines robusten Duracase-Gehäuses stabil und langlebig sein.

Datenblatt zu Samsung N150

Basistakt 1,66 GHz
Bluetooth vorhanden
Business-Notebook fehlt
Gaming-Notebook fehlt
LTE fehlt
Multimedia-Notebook fehlt
Netbook vorhanden
NFC fehlt
Office-Notebook fehlt
Optisches Laufwerk Kein optisches Laufwerk
Outdoor-Notebook fehlt
Subnotebook fehlt
Ultrabook fehlt
UMTS fehlt
WLAN fehlt

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen