Samsung HMX-Q20 Test

(Full HD Camcorder)
  • Befriedigend (3,0)
  • 5 Tests
31 Meinungen
Produktdaten:
Typ: Con­su­mer-​Cam­cor­der
Touchscreen: Ja
Live Streaming: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Tests (5) zu Samsung HMX-Q20

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 10/2012
    • Erschienen: 09/2012
    • Produkt: Platz 39 von 42
    • Seiten: 8
    • Mehr Details

    „befriedigend“ (2,8)

    • VIDEOAKTIV

    • Ausgabe: 6/2012 (Oktober/November)
    • Erschienen: 09/2012
    • Produkt: Platz 4 von 8
    • Seiten: 8
    • Mehr Details

    „befriedigend“ (54 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“

    „In der Grundeinstellung liefert der Camcorder etwas helle Aufnahmen – bessere Resultate lassen sich erzielen, wenn man die Belichtung leicht nach unten korrigiert. Der Bildstabilisator ist wenig effizient und lässt Kamerabewegungen etwas abgehackt wirken.“

    • videofilmen

    • Ausgabe: 5/2012
    • Erschienen: 07/2012
    • Produkt: Platz 4 von 5
    • Seiten: 15
    • Mehr Details

    „befriedigend“ (105 von 200 Punkten)

    „Die Samsung bietet einige interessante Funktionen, Schwachpunkte sind das Display und die Bildqualität. Im Testlabor schnitt die Kamera nur mit einem letzten Platz ab. Übrigens: Die Anleitung zur Kamera (PDF-Datei auf der mitgelieferten CD) ist ausgesprochen gut aufgebaut, verständlich geschrieben und erklärt alle Funktionen vollständig – lobenswert.“

    • c't

    • Ausgabe: 15/2012
    • Erschienen: 07/2012
    • 6 Produkte im Test
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    Bildqualität: „zufriedenstellend“;
    Lichtempfindlichkeit: „schlecht“;
    Bildstabilisator: „gut“;
    Ton: „zufriedenstellend“;
    Display: „gut“;
    Handhabung: „zufriedenstellend“;
    Ausstattung: „schlecht“;
    Foto: „schlecht“.

    • slashCAM

    • Erschienen: 06/2012
    • Mehr Details

    „ausreichend“ (3 von 7 Sternen)

    „Die Bildqualität liegt nicht über guten Smartphones. Doch gerade solche Gadgets gilt es eigentlich zu schlagen, wenn man schon über 200 bezahlt, um ein Gerät zu erhalten, das ‚nur filmen‘ kann. Auf jeden Fall bekommt man mit der HMX-Q20 einfach nur eine Kamera mit eher mäßiger Bildqualität ohne irgendwelche Stärken serviert.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

Kundenmeinungen (31) zu Samsung HMX-Q20

31 Meinungen
Durchschnitt: (Befriedigend)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
14
4 Sterne
6
3 Sterne
7
2 Sterne
2
1 Stern
2
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Samsung HMX-Q20BP

Durchgehend zufriedenstellend

Handlich und kompakt präsentiert sich der Camcorder HMX-Q20 ohne irgendwelche herausragenden Qualitäten. Die Bedienung ist einfach und spricht für die Zielgruppe der Video-Einsteiger, die bei amazon nicht mehr als 190 EUR für den Camcorder ausgeben müssen.

Technische Ausstattung

Das von Schneider-Kreuznach gefertigte Zoomobjektiv bietet eine Gegenlichtkompensation und eine gute Lichtstärke von F1,8 (Weitwinkel) und F3,9 (Telebereich) an. Die Brennweiten betragen entsprechend dem Kleinbildformat 38,4 Millimeter im Weitwinkel und 768 Millimeter als Telebereich. Das 20-fach arbeitende optische Zoomobjektiv kann seine maximale Brennweite mittels Digitaltechnik verdoppeln. Der optische Bildstabilisator OIS duo+ sorgt bei Teleaufnahmen für eine ruhige Motivführung und eine verwacklungsfreie Aufnahme. Der Sensor hat eine Oberfläche von 1/4 Zoll bei einer Bruttoauflösung von 5,1 Megapixeln, die sich effektiv auf rund 2 Megapixel reduzieren. Eine kleine Besonderheit gegenüber der Konkurrenz ist dann doch beim Display zu entdecken. Wenn es aufgeklappt ist, kann man mit dem sogenannten Switch Grip II drei Positionen anwählen, die einen großen Komfort für Links- und Rechtshänder bieten: 0 Grad / 90 Grad / 180 Grad. Dabei bewegt sich das Motiv wie bei einem Tablet-PC mit. Als Speichermedien können SD(HC/XC)-Karten in den Schacht eingeschoben werden. Als Anschlussmöglichkeit lassen sich USB 2.0, HDMI (Typ D) und Composite-Ausgang nutzen.

Videoaufnahmen

Die Bildqualität der Full HD-Aufnahmen soll laut Fachpresse nur befriedigend sein, jedoch freuen sich Video-Einsteiger über gute Farben und verwacklungsfreie Aufnahmen. Man sollte bei 1.920 x 1.080 nur 25 Bilder pro Sekunde einstellen oder gleich auf 720p/50 drosseln, um eine gute Darstellung am TV-Gerät zu erreichen. Die Tonaufzeichnung soll nicht berauschend sein und einiges an Hintergrundgeräuschen lästig hervorheben.

Kaufempfehlung

Kleines Geld, starker Zoom, relative gute Bildqualität – da kann das oft zitierte Smartphone dann doch nicht immer mithalten. Für Einsteiger ist der Camcorder durchaus eine lohnenswerte Investition.

Datenblatt zu Samsung HMX-Q20

Auflösung
Video-Auflösung
Full-HD vorhanden
Technische Daten
Typ Consumer-Camcorder
Sensor
Sensortyp BSI CMOS
Objektiv
Minimale Brennweite 38,4 mm
Maximale Brennweite 768 mm
Optischer Zoom 20x
Digitaler Zoom 40x
Ausstattung & Anschlüsse
Bildstabilisator vorhanden
Bildstabilisatorentyp
  • Optisch
  • Elektronisch
Sucher
  • LCD
  • Elektronisch
Displaygröße 2,7"
Touchscreen vorhanden
Videoleuchte fehlt
Konnektivität
Bluetooth fehlt
GPS fehlt
NFC fehlt
WLAN fehlt
Anschlüsse
Mikrofon-Anschluss fehlt
SDI-Ausgang fehlt
Features
Autofokus-Verfolgung fehlt
Hochgeschwindigkeits-Autofokus fehlt
Bewegungserkennung fehlt
Gesichtserkennung vorhanden
Live Streaming fehlt
Mikrofonzoom fehlt
Peaking fehlt
Pre-Recording fehlt
Loop-Recording fehlt
Windgeräusch-Unterdrückung fehlt
Zeitlupe vorhanden
Zeitraffer vorhanden
Zebra-Modus fehlt
Aufzeichnung & Speicherung
Speichermedien Speicherkarte
Speicherkarten-Typ
  • SD
  • SDHC
  • SDXC
Aufzeichnung
Videoformate
  • MP4
  • H.264
Ton-Codecs Dolby Digital (2ch)
Gehäuse
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 180 g

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Bitte einsteigen! VIDEOAKTIV 6/2012 (Oktober/November) - Zoomgeräusche sind auf den Aufnahmen deutlich zu hören, insgesamt ist das Mikrofon schlecht isoliert, so dass auch die Handhabung des Geräts zu hörbar aufgenommen wird. Will man das Einstellmenü aufrufen, drückt man eine Bedientaste neben dem Bildschirm. Um hier verschiedene Optionen aufzurufen, muss man in einigen Fällen über den Bildschirm wischen, wie man es von Smartphones kennt. …weiterlesen