C3595 Produktbild
  • ohne Endnote
  • 0 Tests
136 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Beson­dere Eig­nung: Ein­fa­ches Handy
Dis­play­größe: 2,4"
Kamera: Ja
Bau­form: Klapp­handy
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

C3595

Ein­fa­ches Klapp-​Handy mit HSDPA

Wer heutzutage noch ein einfaches Handy allein fürs Telefonieren sucht, muss in der Regel länger Ausschau aushalten. Denn im Grunde deckt nur noch Nokia dieses Segment sogenannter Feature Phones ab, alle anderen Hersteller haben begonnen, selbst im Einsteiger- und Wenignutzer-Segment auf einfache Android-Smartphones zu setzen. Alle Hersteller? Nicht ganz. Samsung ist zwar ebenfalls fleißig mit an der Front, wenn es um preiswerte Einsteiger-Androiden geht, doch komplett gestrichen hat man die Feature Phones nicht.

Schnelle Downloads, wenngleich ein winziges Display

Zumindest eines nicht: das Samsung C3595. Das einfache Mobiltelefon folgt der früher so beliebten Bauform der Klapp-Handys und präsentiert sich auch technisch nahezu auf dem Stand von vor fünf Jahren. Immerhin: HSDPA ist bereits mit an Bord, so dass auch halbwegs zügige Datentransfers mit bis zu 7,2 MBit/s im Downstream möglich sind. Für viel mehr als den Download eines WAP-Portals reicht es dann aber trotzdem nicht, denn auf dem winzigen 2,4-Zoll-Display mit seinen mageren 320 x 240 Pixeln Auflösung sieht jede Website aus wie ein grober Pixelhaufen, der völlig unübersichtlich ist.

Einfachste Ausstattung

Das Handy richtet sich wirklich nur an jene, die primär zu telefonieren trachten und sowohl der Touchscreen-Bedienung als auch der modernen App-Welt kritisch gegenüberstehen. Bedient wird das Handy ganz klassisch über eine physische Tastatur im alphanumerischen Format. An Gadgets findet sich nichts außer eine einfache 2-Megapixel-Kamera mit CMOS-Sensor, der Prozessor im Inneren schuftet mit einem einzelnen Kern und nur 468 MHz Taktrate. Aber was bräuchte man auch mehr im C3595?

Leider auch nur geringe Ausdauer

Das Highlight des Gerätes ist im Grunde schon seine Einfachheit. Dadurch ist das Gerät aber auch schon für Preise ab rund 60 Euro zu haben, im Vergleich zu gängigen Smartphones natürlich immer noch geradezu lächerlich wenig. Doch Vorsicht: Manche Händler bieten für 40 Euro und weniger ein C3595V an. Das hat seinen Grund: Jene Version kann nur in den amerikanischen 3G-Netzen verwendet werden. Hiervon sollte man also die Finger lassen. Und noch etwas sollte einem bewusst sein: Das C3595 ist trotz seiner einfachen Ausstattung nicht gerade ein Dauerläufer. Die Sprechzeit gibt Samsung nur mit 4 Stunden an, das ist im Segment der Einfach-Handys sehr wenig. Hier ist man sonst eher Werte um 8 bis 12 Stunden gewohnt – das ist aber Nokias Stärke, während Samsung mit dem Klappformat derzeit ein Unikum im Angebot hat.

zu Samsung C3595

  • Samsung C3595 Handy titanium/silver
  • Samsung GT-3595 Rot Wein (Ohne Simlock) 3G 4Band Bluettoth 2MP GUT English

Kundenmeinungen (136) zu Samsung C3595

4,0 Sterne

136 Meinungen in 2 Quellen

5 Sterne
73 (54%)
4 Sterne
29 (21%)
3 Sterne
9 (7%)
2 Sterne
8 (6%)
1 Stern
18 (13%)

3,9 Sterne

127 Meinungen bei Amazon.de lesen

4,9 Sterne

9 Meinungen bei eBay lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Samsung C3595

Besondere Eignung Einfaches Handy
Telefonie
Ausdauer
Akkukapazität 800 mAh
Bedienung
Display
Displaygröße 2,4"
Ausstattung
Kamera
Kamera vorhanden
Auflösung 2 MP
Verarbeitung & Design
Bauform Klapphandy

Weiterführende Informationen zum Thema Samsung C 3595 können Sie direkt beim Hersteller unter samsung.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

In 5 Minuten virenfrei

PCgo 5/2013 - Smartphones werden für Kunden und für Cyberkriminelle immer interessanter. Manipulierte Apps oder Datemklauseiten gefährden die kleinen Alleskönner. Mit unseren Tipps und der Sicherheits-App ist Ihr Smartphone in fünf Minuten wieder virenfrei.Der Leser erhält von der Zeitschrift PCgo (Ausgabe 5/2013) auf zwei Seiten eine Anleitung zum Absichern des Android-Smartphones in nur 5 Minuten. …weiterlesen

Alles verstrahlt?

connect 11/2012 - Mit dem Siegeszug von Handys und Smartphones wächst die Angst vor Mobilfunkstrahlung. Drohen Langzeitfolgen ungeahnten Ausmaßes? …weiterlesen

Der große Hardware-Einkaufsratgeber

AndroidWelt 1/2013 (Dezember/Januar) - Weihnachten ist die Zeit der Wünsche: Ein Smartphone oder ein Tablet-PC soll unterm Baum liegen. Und zwar, ohne das Budget zu sprengen. Mithilfe des großen AndroidWelt-Einkaufsratgebers finden Sie Ihr Wunschgerät. …weiterlesen

Schnell ins Hotel

Computer Bild 4/2013 - JustBook Hotel lässt Sie komfortabel und günstig schlafen! Diese und andere neue Apps für iOS und Android hat Computer Bild für Sie unter die Lupe genommen. …weiterlesen

iPhone 5

connect Freestyle 4/2012 - Der Wettstreit der Smartphone-Hersteller erreicht eine neue Dimension: Hat Apple mit seinem iPhone 5 im Vergleich zu Samsung und Nokia wirklich noch die Nase vorn? …weiterlesen

Shoot Out

connect 11/2004 - So liegt das Sagem am Ende vorn: Es glänzt mit sensationellerAusdauer und ordentlicher Akustik, das Philips bietet mehr Spielereien und gefällt mit pfiffigem Bedienkonzept. Wer mit seinem Handy vor allem spielt und weniger telefoniert, findet im Philips einen tollen Gefährten. Das Sagem ist klar der bessereAllrounder. PANASONIC X400 GEGEN SAMSUNG SGH-E310 Große Klappe, viel dahinter? Das Panasonic X400 muss sich dem Klappen-Klassenfeind Samsung SGH-E310 stellen. …weiterlesen

Design-Handys

connect 3/2004 - Bei Dauergesprächen ging dem Akku im D-Netz nach gut drei Stunden, im E-Netz nach knapp vier Stunden die Power aus. Eher mittelmäßig ist auch die Sende- und Empfangsqualität, was in Gebieten mit schwacher Netzversorgung zu Problemen führen kann. MOTOROLA V150 Klappen-Handy zum Discount-Preis: Mit dem Remake des Klassikers V50 will Motorola mit schickem Design für wenig Geld bei der Kundschaft punkten. Erinnern Sie sich noch an den legendären Klapp-Klassiker Motorola V50? …weiterlesen

Tipps & Tricks

PC-WELT 6/2014 - Der Kern des Spareffekts: Juice De fender schaltet die mobile Datenverbindung über 3G oder 4G ab, wenn der Bildschirm des Smartphones abgeschaltet ist. Je nach gewähltem Profil aktiviert die App aber selbst dann in bestimmten Abständen die Datenverbindung, damit das Handy Mails, Messages oder Status-Updates empfangen kann. Im Standardprofil passiert das alle 15 Minuten, im Profil "aggressiv" alle 30 Minuten - aber nur solange die Akkuladung nicht unter einen Mindestwert sinkt. …weiterlesen

Alle Nokias im Testvergleich

connect 11/2003 - 2300 Auch unter den aktuellen Handys mit Schwarzweiß-Display gibt es noch Geräte mit ein paar Highlights. Nokias 2300 wartet mit einem Radio und polyphonen Klingeltönen auf. Letzteres kann auch Samsungs A800 aufweisen. Zudem erlaubt es dem User – wie auch das Philips –, Termine und hunderte von Kontakten zu organisieren. Alle drei bieten WAP und eine Sprachnotiz-Funktion. Das Philips Xenium 9@9++ verwöhnt obendrein mit überragender Ausdauer. …weiterlesen

10 geniale Tipps für dein HTC One

Android Magazin 5/2013 (September/Oktober) - Zoe: animieRte fotos schiessen Eine Besonderheit des HTC One ist die verbaute 4,3 Ultrapixel-Kamera inklusive der praktischen Software-Features. Eine der innovativen, neuen Funktionen hört auf den netten Namen "Zoe". Dahinter versteckt sich ein spezieller Aufnahmemodus, mit dem die Kamera automatisch 20 Bilder hintereinander aufnimmt, inklusive Tonspur. Damit bringen Sie Leben in Ihre Galerie. Um Zoe zu aktivieren, tippen Sie im Kameramodus auf das mittlere Symbol auf der linken Seite. …weiterlesen