• Sehr gut 1,0
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
Sehr gut (1,0)
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
Technologie: SSD
Schnittstellen: M.2 (PCIe)
Garantiezeit: 5 Jahre
Mehr Daten zum Produkt

Sabrent Rocket NVMe 4.0 im Test der Fachmagazine

  • „sehr gut“ (85 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Sieger Preis/Leistung“

    Platz 4 von 6 | Getestet wurde: Rocket NVMe 4.0 (1 TB)

    „Die Rocket NVMe 4.0 von Sabrent bietet das Meiste für Ihr Geld. Die Leistungswerte sind sehr gut. Einen separaten Kühlkörper sollte man aber dazu bestellen. Und: die Registrierung für die Garantie nicht vergessen!“

zu Sabrent Rocket NVMe 4.0

  • Sabrent 500GB Rocket Nvme PCIe 4.0 M.2 2280 intern SSD Maximale Performance

    NVMe M. 2 PCIe Gen4 x4 Schnittstelle. PCIe 4. 0 Konform / NVMe 1. 3 Konform. Power Management Unterstützung für APST / ,...

  • Sabrent 500GB Rocket Nvme PCIe 4.0 M.2 2280 intern SSD Maximale Performance

    NVMe M. 2 PCIe Gen4 x4 Schnittstelle. PCIe 4. 0 Konform / NVMe 1. 3 Konform. Power Management Unterstützung für APST / ,...

  • Sabrent 1TB Rocket Nvme PCIe 4.0 M.2 2280 intern SSD Maximale Performance Solid

    NVMe M. 2 PCIe Gen4 x4 Schnittstelle. PCIe 4. 0 Konform / NVMe 1. 3 Konform. Power Management Unterstützung für APST / ,...

  • Sabrent 1TB Rocket Nvme PCIe 4.0 M.2 2280 intern SSD Maximale Performance Solid

    NVMe M. 2 PCIe Gen4 x4 Schnittstelle. PCIe 4. 0 Konform / NVMe 1. 3 Konform. Power Management Unterstützung für APST / ,...

  • Sabrent 1TB Rocket Nvme PCIe 4.0 M.2 2280 interne SSD Maximale Performance Solid

    NVMe M. 2 PCIe Gen4 x4 Schnittstelle. PCIe 4. 0 Konform / NVMe 1. 3 Konform. Power Management Unterstützung für APST / ,...

  • Sabrent 1TB Rocket Nvme PCIe 4.0 M.2 2280 interne SSD Maximale Performance Solid

    NVMe M. 2 PCIe Gen4 x4 Schnittstelle. PCIe 4. 0 Konform / NVMe 1. 3 Konform. Power Management Unterstützung für APST / ,...

  • Sabrent 1TB Rocket Nvme PCIe 4.0 M.2 2280 interne SSD Maximale Performance Solid

    NVMe M. 2 PCIe Gen4 x4 Schnittstelle. PCIe 4. 0 Konform / NVMe 1. 3 Konform. Power Management Unterstützung für APST / ,...

Einschätzung unserer Autoren

Rocket NVMe 4.0

Hitzköpfige Turbo-SSD

Stärken

  1. sehr schnelle Übertragungsraten
  2. 5 Jahre Garantie
  3. günstiger Gigabyte-Preis
  4. PCI-Express 4.0

Schwächen

  1. Garantie gilt nur bei Registrierung
  2. wird bei Dauerlast heiß

Die Rocket NVMe 4.0 zählt zu den günstigsten Vertretern der noch jungen Sparte der PCI-Express-4.0-SSDs. Wenn Sie ein Mainboard nutzen, das den neuen Standard bereits unterstützt, ist sie definitiv einen Blick wert. Stimmen die Voraussetzungen, so liefert die SSD extrem rasante Lese- und Schreibraten ab. Die fünfjährige Garantiezeit zeugt von hohem Vertrauen seitens des Herstellers in die Langlebigkeit des Produkts. Sie müssen sich allerdings registrieren, um die vollen 5 Jahre in Anspruch nehmen zu können. Trotz des kleinen Kupfer-Kuhlkörpers wird die SSD unter Dauerlast sehr heiß. Idealerweise sollte sie also auf einem Mainboard mit M.2-Kühlern zum Einsatz kommen.

PCI-Express 4.0: Noch nicht weit verbreitet

Aktuell (4/2020) gibt es nur AMD-Mainboards mit PCI-Express 4.0. Intel-Mainboards setzen derzeit weiter auf den alten PCIe-3.0-Standard. Die Mehrleistung der SSD kann also nur bei aktuellen AMD-Systemen (Chipsatz X570) genutzt werden.

 

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Sabrent Rocket NVMe 4.0

Technologie SSD
Schnittstellen M.2 (PCIe)
Abmessungen / B x T x H 80 x 22 x 3 mm
Garantiezeit 5 Jahre
Weitere Produktinformationen: Garantiezeit: Die vollen 5 Jahre Garantie werden nur gewährleistet, wenn das Produkt innerhalb von 90 Tagen bei Sabrent registriert wird.

Weitere Tests & Produktwissen

Solide Speicher

PC Games Hardware 12/2013 - Da die 840 Evo bei wesentlich besserer Performance genauso viel wie eine 840 Basic mit 250 GB kostet, sprechen wir hier eine deutliche Empfehlung für die Evo aus. Samsung SSD 840 Evo 500 GB: Performanter SSD-Riese für 300 Euro. In der letzten Ausgabe bedachten wir die rund 500 Euro teure SSD 840 Evo 1TB als erste Consumer-SSD mit 1.000 GByte Speicher mit einem Technik-Award. Für weniger gut betuchte Interessenten stellt Samsung jedoch kleinere Modelle zur Verfügung. …weiterlesen

Die SSD als HDD-Ersatz

PC Games Hardware 2/2012 - Entweder wird für die Solid State Disk keine Temperatur angegeben oder die Temperatur beträgt laut HD Tune 128 Grad Celsius, was nicht sein kann. Allerdings erwärmen sich Solid State Disks nur minimal. In unserem Praxistest mit einer Corsair Force GT mit 120 GByte erzielten wir selbst nach intensiver Nutzung unbedenkliche Werte. So erwärmte sich die Luft im Inneren der Solid State Disk auf maximal 32,8 Grad Celsius, der Controller selbst kommt auf eine maximale Temperatur von 37,3 Grad Celsius. …weiterlesen

Die besten SSDs

PC NEWS Nr. 5 (August/September 2012) - Denn für solche Zwecke ist ihre Speicherkapazität von 120 GByte zu klein. Dafür aber ist sie auch bereits für unter 100 € erhältlich. Und um ein Betriebssystem plus etliche Anwendungsprogramme zu installieren, ist dieses SSD allemal groß genug. Die Datenübertragungsraten beim Lesen und beim Schreiben sind sehr gut. Und auch bei der durchschnittlichen Anzahl von Eingaben und Ausgaben pro Sekunde kommt die OCZ Agility 3 auf gute Werte. …weiterlesen

Intel X25-V G2/40 GB

PC Magazin 7/2010 - Mit ihr lassen sich Notebooks, die nicht über so große Plattenkapazitäten verfügen müssen, umrüsten, etwa um eine längere Akkulaufzeit herauszuholen. Ob das gelingt, hängt freilich davon ab, wie das Gerät genutzt wird. Beim Zugriff sind SSDs nicht viel sparsamer als Festplatten – sie gewinnen vor allem dann, wenn keine Datentransfers anfallen, da keine Magnetscheiben energieauf- wändig in Drehung gehalten werden müssen. Im Lesen erreicht die SSD Transferraten von über 200 MByte/s. …weiterlesen

Und wie läuft Ihre SSD?

PC Games Hardware 10/2013 - Schicken Sie in diesem Fall das System per Klick auf den Button "Sleep" in den Schlafmodus und starten Sie es neu. Rufen sich anschließend nochmals das Tool "Erase Disk" auf. Nun sollte die Warnmeldung nicht mehr auftauchen. Bestätigen Sie im nächsten Fenster das Passwort und die darauffolgende Warnung. Falls die SSD "Enhanced Secure Erase" unterstützt, wird ihnen noch ein Dialog angezeigt, den Sie mit "Yes" bestätigen müssen. …weiterlesen

Plattenparade

PCgo 10/2013 - Ein Nachteil verschlüsselter Daten ist, dass bei einem Hardware-Defekt weder der Hersteller noch ein IT-Forensiker die Daten wiederherstellen kann - ein regelmäßiges Backup des Platteninhaltes ist demnach sinnvoll. WLAN-Festplatten: Speichertank für Tablet und Smartphone Bei Smartphones und Tablets ist der Speicherplatz begrenzt. Zwar kann man diesen bei einigen Geräten durch Speicherkarten erweitern, doch auch hier ist in Sachen Kapazität schnell Schluss. …weiterlesen

Datentank im Heimnetz

PC-WELT 6/2014 - Andere Möglichkeit: Sie tippen "fritz.nas" in den Browser ein, um direkt dorthin zu springen. Am elegantesten ist aber sicherlich die Einbindung in Windows: Öffnen Sie den Explorer und klicken Sie auf "Netzlaufwerk verbinden". Wählen Sie danach einen Laufwerksbuchstaben aus, klicken Sie neben "Ordner" auf "Durchsuchen" und wählen Sie in der nun folgenden Übersicht auf dem Gerät "FRITZ-NAS" den Ordner "fritz.nas" aus. …weiterlesen

Chips als Massenspeicher

Macwelt 6/2009 - Bei Schreibzugriffen steigt der Wert unter Umständen auf über ein Ampere. Hier zeigt es sich, dass die Hersteller der Flash-Lauf werke untersc hiedlic h hohen Aufwand in Stromsparfunktionen investieren. Vorbildlich sind hier beispielsweise die Laufwerke von Intel und deren baugleiche Brüder von Kensington. Im Vergleich zu den Stomfressern von Photofast und G.Skill Titan erreichen die Strom sparenden Modelle beim Test knapp 40 Minuten mehr Batterielaufzeit im Macbook Pro. …weiterlesen

Spotlight Festplatten

com! professional 8/2014 - SAS kann im Full-Duplex-Betrieb arbeiten, also die Daten parallel über zwei Kanäle übertragen. 5 Armelektronik Der Actuator-Arm ist über ein Flexkabel mit der Elektronik verbunden. Über diese Leitung laufen alle Daten zur Ansteuerung des Positioniermechanismus und zu den Schreib- und Leseköpfen. Hier ist auch ein Verstärker zur Signalaufbereitung des Datenstroms angebracht. 6 Platter Als Platter werden die Magnetscheiben in der Festplatte bezeichnet. …weiterlesen