• Ausreichend 4,2
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
Ausreichend (4,2)
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Moun­tain­bike
Gewicht: 12 kg
Felgengröße: 20 Zoll
Anzahl der Gänge: 1 x 7
Mehr Daten zum Produkt

S'cool Faxe Race (Modell 2019) im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Mai 2019
    • Details zum Test

    63%

zu S'cool Faxe Race (Modell 2019)

  • s'cool faXe race 20 7-S Kinder darkgreen/aqua matt 20" 2020 Jugend-

    Einsatzzweck: Freizeit & Schule; Anzahl Gänge gesamt: 7; Gewicht (ca. ) : 11. 76 kg; inklusive Pedale: ja; ,...

Einschätzung unserer Autoren

Faxe Race (Modell 2019)

Träger Offroad-Mops

Stärken

  1. Scheibenbremsen
  2. tiefer gesetztes Oberrohr für leichteres Aufsteigen
  3. griffige Pedale (mit Pins)

Schwächen

  1. schwer
  2. Gabeldämpfung mit geringem Effekt

Vorneweg: Auf dem Produktbild des Herstellers ist das Faxe Race mit Starrgabel abgebildet, ausgeliefert wird es jedoch mit gefederter Gabel – die unter anderem der Grund für sein stolzes Gewicht von rund 12 kg ist. Am Berg kostet das Körner. Die Montage der Federgabel hätte sich der Hersteller im Grunde auch sparen können, weil sie nach Meinung von Velomotion.de zu träge reagiert, als dass sie wirklich von Nutzen wäre. Auch die groben und relativ breiten Reifen erschweren das Vorankommen, insbesondere auf der Straße. Kindern, denen das Aufsteigen per Beinschwung über den Sattel schwerfällt, kommt wiederum der vergleichsweise tiefe Einstieg entgegen. Tipp – sofern die Optik dem Nachwuchs gefällt: Für weniger als einen Hunderter mehr erhalten Sie bei Orbea ein deutlich leichteres und besser ausgestattetes Kinder-MTB.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu S'cool Faxe Race (Modell 2019)

Basismerkmale
Typ Mountainbike
Geeignet für Kinder
Gewicht 12 kg
Modelljahr 2019
Ausstattung
Extras
Fahrradständer vorhanden
Federgabel vorhanden
Flaschenhalteraufnahme fehlt
Gefederte Sattelstütze fehlt
Gepäckträger fehlt
Hinterbaufederung fehlt
Lichtanlage fehlt
Rahmenschloss fehlt
Riemenantrieb fehlt
Schutzbleche fehlt
Vario-Sattelstütze fehlt
Verstellbarer Vorbauwinkel fehlt
Beleuchtung
Bremslicht fehlt
Standlicht fehlt
Lichtsensor fehlt
Laufräder
Felgengröße 20 Zoll
Bereifung S´Cool Crown Gem 20
Schaltung
Schaltungstyp Kettenschaltung
Anzahl der Gänge 1 x 7
Schaltwerk Shimano Altus
Umwerfer -
Bremsen
Bremsentyp Scheibenbremse
Rücktrittbremse fehlt
Bremskraftübertragung Mechanisch
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium
Erhältliche Rahmengrößen Einheitsgröße
Federung Hardtail

Weiterführende Informationen zum Thema S'cool Faxe Race (Modell 2019) können Sie direkt beim Hersteller unter scool.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Spielplatz

bikesport E-MTB 3/2017 - Viele Hersteller haben mittlerweile ordentliche Kinder-Mountainbikes im Programm. Firmen wie Supurb oder Early Rider haben sich sogar ausschließlich auf hochwertige Kinderbikes bis 24 Zoll spezialisiert. Der schwäbische Versender Propain, sonst eher im Allmountain- bis Gravity-Bereich zuhause, sorgte schon vor ein paar Jahren mit seinem Minifully Frechdax in 16 und 20 Zoll für leuchtende Augen beim Nachwuchs, und ehrlicherweise auch bei den technikvernarrten Vätern. …weiterlesen

Bikes für die Berge

ALPIN 5/2017 - Gute Abfahrtsqualitäten, gekreuzt mit mal mehr, mal weniger ausgeprägten Kletterfähigkeiten. Dafür stehen die Allmountain-Modelle Centurion No Pogo Carbon 2000.27, Specialized Stumpjumper FSR Comp Carbon 29, Trek Fuel EX 29 9.7 und Cube Stereo 140 C:62. Auffällig: die durchaus deutlich spürbaren Unterschiede bergauf und bergab. Da lohnt sich ein detaillierter Blick in unsere Testbeurteilungen. Das Scott Spark 900 Premium schließlich zeigt: Auch Marathon-Bikes haben sich enorm weiterentwickelt! …weiterlesen

Spitzengruppe

RoadBIKE 3/2016 - Auf der Straße wird das schnell nebensächlich, hier beeindruckt das Supersix jeden Fahrer sofort - als eines der besten Räder, die es derzeit gibt! Der Sportler berauscht mit maximalem Vorwärtsdrang, egal ob beim Antritt, am Berg, im Sprint. Zu diesem mitreißenden Vortrieb gesellt sich die hoch präzise, immer perfekt berechenbare Lenkung. Das Supersix Evo folgt durch alle Radien so zuverlässig, wie es bei Top-Speed bergab gelassen die Spur hält. …weiterlesen

Pack die Badehose ein

ElektroRad 1/2017 - In der Praxis schaltet das Elite einwandfrei, ohne zu hakeln: Die Abstimmung zwischen Nabe und Motor haben die "Maxcycler" gut hinbekommen. Selbst an steileren Anstiegen wartet man nicht ewig auf den Schaltvorgang, eine kurze Unterbrechung im Kraftfluss genügt. Die gleichmäßig gestuften 14 Gänge der Rohloff und die Übersetzungsbandbreite von 525 Prozent sind für ein Touren-E-Bike mehr als ausreichend. …weiterlesen

Giant TCR Advanced Pro Disc

RoadBIKE 9/2016 - Allerdings verbaut Giant nur 140-mm-Discs - Fahrer über 75 Kilo sollten auf größere Scheiben umrüsten. Das war's aber auch schon mit Kritik, denn ansonsten ist das TCR Advanced Pro Disc ein echter Volltreffer! Rahmen und Gabel wurden für den Disc-Einsatz angepasst, ohne das Gewicht in die Höhe zu treiben. Die Geometrie und der am Heck sehr gute Federungskomfort blieben unverändert, auch an der Front ist das TCR Disc nicht zu hart - für einen Disc-Renner sehr gut. …weiterlesen

Alles drin

RoadBIKE 6/2016 - Viel Komfort? Gibt es bei Specialized. Das Roubaix hält die Konkurrenz in diesem Vergleich in Sachen Federung und Sitzkomfort klar auf Abstand. Erstaunlich, wie gut das Roubaix seine Stärken auch in dieser Preisklasse ausspielen kann: Specialized montiert einen ergonomisch geformten Lenker samt gut dämpfendem Band, einen Ergo-Sattel, breite Reifen und eine noble Carbon-Sattelstütze. So erzielt das Roubaix Bestwerte bei den Komfortmessungen - dazu ist das Rahmen-Set das steifste im Test. …weiterlesen

Praktisch, stylisch, städtisch

RADtouren 4/2014 - Einen Nachteil hat die große Bequemlichkeit und Gemütlichkeit: Sie macht schwer. Wem 16 Kilo oder gar 24 Kilo wie beim Batavus viel zuviel sind, der fühlt sich mit den sportlicheren Modellen von Radon, Stevens und allen voran dem Tout Terrain auch in der Stadt wohler. Der Vorteil des Stevens und des Tout Terrain ist dabei ihre Universalität. Eine längere Anfahrt in die Stadt zur Arbeit bewältigt man vor allem auf dem Tout Terrain mit Leichtigkeit. …weiterlesen

Breites Spektrum

aktiv Radfahren 1-2/2014 - Zugleich rollt man auf ihnen sehr leicht. Im Alltag und auf Touren profitieren die Fahrer von der ausgewogenen Abstimmung des Rahmens und der technischen Peripherie. Im Alltag stört nur der Mittelbauständer. GIANT Aspiro RS1 Der Rahmen ist das Herzstück eines jeden Rades und hier lässt sich Giant als größter Rahmenhersteller der Welt traditionell nicht lumpen. Die Rohre des Aspiro RS1 sind ausgesprochen solide, die Lackierung edel. …weiterlesen

Im Sekundentakt

aktiv Radfahren 7-8/2010 - Was sich ziemlich eintönig liest, war auf der Eurobike schön zu beobachten. Dort gab es am Stand von RTI Sports extra eine kleine Bühne, auf der junge Damen mit den immer gleichen Bewegungen im Sekunden-Rhythmus und geübter Präsentationsgeste die Besonderheit des Jango Flik demonstrierten. Nämlich wie schnell es sich zusammenlegen und wieder entfalten lässt. Aber das kleine Weiße hat noch mehr zu bieten. …weiterlesen

Für Stadt und mehr

aktiv Radfahren 1-2/2016 - Scheibenbremsen und ein Brooks Ledersattel (fast zu schade für die Stadt), Griffe mit Soft-Inlets sowie helles 50 Lux-Licht sind an Bord. Mit ruhiger Gelassenheit zieht das A600 seine Spur, die kompakten 26er geben dem Rad gute Agilität, das Reifenvolumen lässt eine Federgabel vergessen. Schaltung und Scheinbremsen funktionieren top. Auch Sitzposition und Licht überzeugen. Gazelle, Topmarke aus den Niederlanden, hat die richtige Rezeptur, um Holland-Radfeeling auch bei uns zu erzeugen. …weiterlesen

Forum Rennfieber. - Eure FRAGEN, unsere ANTWORTEN

World of MTB 8/2012 - Was ist passiert? Sie hat vergessen, kurz vor der Kurve herunterzuschalten und steckt nun in ihrem dicken Gang fest. Die wenigsten von uns haben genug Kraft, um aus langsamer Fahrt heraus, schwere Gänge zu treten und das Bike wieder zu beschleunigen. Wenn man dann noch hektisch versucht, jetzt schnell herunterzuschalten und gleichzeitig Gas zu geben, ist der Kettenklemmer schon fast vorprogrammiert. Von daher - Regel Nummer 1: vorausschauend schalten! …weiterlesen

Bikes 4 Kids

bikesport E-MTB 3/2008 - Doch als erstes wecken die kräftig roten Lenkerhörnchen das Interesse des Juniortesters. »Hey, die sind ja stark,« entfährt es ihm. Na klar, jedoch werden die vorwiegend bei Bergauffahrten benutzt. Warum? Weil man von den Hörnchen zum Bremsen dann umgreifen müsste, das kostet zu viel Zeit und könnte gefährlich werden. Ebenfalls erwähnenswert ist der »Rettungsring«, das extragroße Ritzel mit seinen 34 Zähnen für heftigere Steigungen. …weiterlesen