Sehr gut

1,4

Sehr gut (1,4)

ohne Note
Fazit unserer Redaktion 12.08.2022

Edler D/A-​Wand­ler mit inte­grier­tem CD-​Player

Passt der DT-6000 zu mir? Unsere neutrale Einschätzung zum Rotel Audio-Konverter, basierend auf Tests, Meinungen und Produktdaten.

Stärken

Schwächen

  • noch keine bekannt

Rotel DT-6000 im Test der Fachmagazine

  • 87 von 100 Punkten

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    2 Produkte im Test

    Messwerte: 8 von 10 Punkten;
    Praxis: 8 von 10 Punkten;
    Wertigkeit: 8 von 10 Punkten;
    Klang (DSD / 24/96 / 16/44,1): 64 / 64 / 63 von 70 Punkten.

  • Klangurteil: 120 Punkte

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Highlight“

    2 Produkte im Test

    „Plus: Toller DAC und Scheibendreher mit leisem, schnellem Laufwerk.
    Minus: Kein Digital-Ausgang.“

  • Klang-Niveau: 88%

    Preis/Leistung: „exzellent“ (4 von 5 Sternen)

    2 Produkte im Test

    „Hochklassiger DAC, der zusätzlich mit einem CD-Laufwerk ausgestattet ist, der ausgesprochen schicke Jubiläums-Player von Rotel ist technisch wie klanglich eine echte Bank! Wer dieses Gerät erwirbt, kann die CD- und DAC-Frage gleichermaßen abschließen.“

    • Erschienen: 01.10.2022
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Pro: exzellenter Klang; ausgezeichnete Wandlung; optischer, koaxialer und USB-Eingang; exzellente Laufwerk-Mechanik; Leichte Handhabung; gute Fernbedienung mit Beleuchtung.
    Contra: Dämpfung des Gehäusedeckels ist nicht perfekt. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Rotel DT-6000

Kundenmeinungen (2) zu Rotel DT-6000

4,0 Sterne

2 Meinungen (1 ohne Wertung) in 1 Quelle

5 Sterne
0 (0%)
4 Sterne
1 (50%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

4,0 Sterne

2 Meinungen bei Testberichte.de lesen

  • von MUSICFAN

    ROTEL RCD1572 Mk2 versus ROTEL DT-6000 (Vergleich als CD-Player)

    Nochmal greife ich das Thema Rotel CD hiermit auf.
    Rein äußerlich zeigen sich beide Geräte wie ein CD-Player nun mal aussieht, wobei immer vermerkt werden sollte, dass der DT-6000 in erster Linie als DAC gesehen werden sollte, jedoch mit zusätzlichem CD-Laufwerk.
    Klanglich, so sollte man meinen, müsste auch der DT-6000 "EINIGES" als CD-Player zu bieten haben.
    Die Rotel-Reklame verspricht hier viel. Somit gab es einen ausführlichen Vergleichstest mit dem 1572 Mk2.
    Auch dieses Gerät wurde zum 60. Rotel-Geburtstag gegenüber dem 1572 neu überarbeitet und soll dadurch klanglich höher steigen.
    Spendiert wurde der MK2-Serie ein neuer Wandler (Texas Instruments "Burr Brown"). Ein besserer Trafo und Elkos sowie ein überarbeitetes Laufwerk. Da ich mehrere MK2 in die Finger bekam, so hat das mit dem Laufwerk wohl nicht gefruchtet. Auch hier beim RCD1572 MK2 gibt es zu viele Laufwerksgeräusche für diese Preisklasse.
    Klanglich gibt es jedoch ein großes Lob.
    Tonal sehr ausgewogen, schön rhythmisch, sehr gute Dynamik, perfekte Darstellung und Durchzeichnung der Stimmen und Instrumente. Niemals zu hell oder zu analytisch und zeigt dazu, was man vorher nicht zu hören bekam. Spielt die Akustik des Raumes mit und ist die Anlage perfekt positioniert, dann gibt es ein grosses "Schmankerl" dazu, nämlich eine tolle Bühne in der Breite und auch Tiefe, so wie es Rotel verspricht.

    Liegt die richtige CD in der Schublade, dann geht man voll mit der Musik mit und die Beine sind im Rhythmus.
    So soll es sein.

    Der DT-6000 konnte mich nicht dazu bringen. Tendenziell spielt er von vornherein etwas dunkler und spielt in allen Bereichen ohne das besondere "ETWAS", was eigentlich Musik ausmacht (Echtheit). Die sogenannte Bühne fehlt zwar nicht, kommt aber an die des 1572 MK2 nicht heran.
    Wer also einen Rotel CD-Player sucht, der liegt beim RCD1572 MK2 voll richtig. Auch die Verarbeitung stimmt und schick sieht er ebenfalls aus. Der Preis ist hier sogar teilweise auf Euro 899,- gesunken.
    Der, der mehr mit einem DAC was am Hut hat und nebenbei auch einmal eine CD hören möchte, der kann sich Gedanken über den DT-6000 machen.
    Jedoch kommt sie an der des 1572 Mk2 nicht heran.
    Antworten
  • von MUSICFAN

    ÜBERBEWERTET

    Ich besitze den Rotel DT-6000. Am Anfang steht erst einmal der Kaufpreis von Euro 2.300. In der Regel ist das nicht zu viel, für die gebotene Ausstattung. Für die Zukunft stehen die verschiedenen und zahlreichen Digitalanschlüsse. Immerhin ist das Gerät kein reiner CD-Player, sondern in erster Linie ein DAC mit CD-Laufwerk.
    Hierfür bringt er beste Wandler und Schaltungskonzepte mit. In Deutschland bei den HIFI-Fans gehört die CD jedoch noch nicht zum alten Eisen. Das verbaute HITACHI-Laufwerk wird hier der Sache jedoch nicht gerecht. Schon seit vielen Jahren hat Rotel Probleme mit den Laufwerken. Es gibt zu viele Nebengeräusche im Zusammenspiel mit einer CD, auch bei den anderen Player-Modellen, was auch der Handel selbst bemängelt. Dies ist so für den Kunden nicht zu akzeptieren. Auch was die Wandler wirklich können, kommt beim Player klanglich nicht voll zum tragen. SCHADE ! Die Verarbeitung innen sowie aussen ist gut, jedoch nicht sehr gut. Schick sieht er aber aus.
    Wer jedoch die excellenten Wandler (DAC) zwecks Verbesserung seiner Musik nutzt, der kommt voll auf seine Kosten . Besser wird es im Moment wohl nicht gehen. Was mich speziell auch immer stört. Bei Geräten dieser Preisklasse gehört eine ordentliche Fernbedienung und nicht ein "Plastikbomber", worauf man, da beleuchtet, nicht immer alles ordentlich erkennen kann. Zum 60. Rotel-Geburtstag hätten man sich durchaus etwas mehr einfallen lassen können.
    Antworten

Einschätzung unserer Redaktion

Edler D/A-​Wand­ler mit inte­grier­tem CD-​Player

Stärken

Schwächen

  • noch keine bekannt

Der Rotel DT-6000 ist ein D/A-Wandler mit eingebautem CD-Laufwerk. Da er für jeden Stereoausgang vier Kanäle nutzt, liefert er Ihnen einen detaillierten Klang bei einem extrem niedrigen Grundrauschen. Der im eigenen Haus hergestellte Ringkerntransformator ist ein weiteres Beispiel für die hochwertigen Bauteile.

Der PC-USB-Eingang unterstützt eine Auflösung von bis zu 32 Bit/384 kHz, einschließlich MQA (24 Bit/384 kHz) und DSD (4X). Optische und koaxiale Digitaleingänge für Streams bis 24 Bit/192 kHz finden Sie auf der Gehäuserückseite. Die Bedienung nehmen Sie entweder über die Elemente auf der Frontplatte oder die mitgelieferte IR-Fernbedienung vor. Der Test von Stereoplay lobt die sehr gute Klangqualität und hohe Musikalität des Wandlers.

von Christian Stede

Fachredakteur in den Ressorts Home & Life sowie Audio, Video & Foto – bei Testberichte.de seit 2021.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Audio-Konverter

Datenblatt zu Rotel DT-6000

Typ D/A-Wandler
Eingänge
  • Digital Audio (optisch)
  • Digital Audio (koaxial)
  • USB
Ausgänge
  • Cinch
  • XLR
Tonformate MP3, MQA, PCM und DSD
Abmessungen 431 x 320 x 104 mm
Gewicht 8,11 kg
Weitere Produktinformationen: Mit CD-Laufwerk

Weitere Produkte und Tests

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf