Befriedigend (3,4)
2 Tests
ohne Note
41 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Spiel­zeug-​Drohne
Bau­art: Qua­dro­co­pter
Kamera vor­han­den: Ja
Video-​Auf­lö­sung: HD
Mehr Daten zum Produkt

Revell Spot im Test der Fachmagazine

  • „befriedigend“ (3,40)

    Platz 5 von 5

    Nutzerfreundlichkeit: „Schwer zu steuern, schwammig und unpräzise.“;
    Flugfunktionen und -leistungen: „Keine Automatikfunktionen, knapp 5 Minuten Flugzeit.“;
    Foto- und Videoqualität: „720p-Videos (1280 x 720 Pixel, 30 fps), recht unscharf.“;
    Technische Ausstattung: „Kein GPS, ca. 50 Gramm leicht (keine Namensplakette erforderlich), Steuerung per Fernbedienung.“;
    Wertigkeit: „Einfaches Kunststoffgehäuse.“.

  • „befriedigend“ (3,42)

    Platz 3 von 3

    „Das aggressive Design täuscht: Die Revell reagiert eher schwammig auf Befehle, die Fernsteuerung ist unpräzise. Wichtig: Bei Anschluss des Akkus muss die Drohne absolut waagerecht stehen, sonst ist der Lagesensor ‚verwirrt‘ und lädt zu Abstürzen ein – das kostete die Tester viel Nerven.“

Benachrichtigung bei neuen Tests zu Revell Spot

zu Revell Spot

  • Revell Control 23949 - Kamera Quadrocopter Spot

Kundenmeinungen (41) zu Revell Spot

3,3 Sterne

41 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
16 (39%)
4 Sterne
3 (7%)
3 Sterne
8 (20%)
2 Sterne
4 (10%)
1 Stern
10 (24%)

3,3 Sterne

41 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten: Drohnen & Multicopter

Datenblatt zu Revell Spot

Typ Spielzeug-Drohne
Bauart Quadrocopter
Kamera vorhanden Ja
Video-Auflösung HD
Maximale Flugzeit 7 Minuten
Steuerung Fernsteuerung
Reichweite Steuerung 50 m
Abmessungen (B x T x H) 90 x 90 x 42 mm
Gewicht 52 g
Lieferzustand RTF

Weiterführende Informationen zum Thema Revell Spot können Sie direkt beim Hersteller unter revell.de finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Die volle Drohnung

Computer Bild - Dazu haben sie teilweise teilweis sehr leistungsfähige Kameras a an Bord, die mindestens in Full HD filmen. Topmodelle schaffen sogar 4K-Auflösung und knipsen 12-Megapixel-Fotos. Aufwändige Elektronik stabilisiert dabei Kamera und Drohne für ruhige, klare Bilder. Spaß-Drohnen: Bei den günstigen Modellen zwischen 60 und 165 Euro geht's vor allem um den Spaß am Fliegen. Zwar können auch drei der Spaß-Drohnen aus der Luft filmen und knipsen, aber die Qualität der Aufnahmen ist eher bescheiden. …weiterlesen