Ø Befriedigend (2,6)

Tests (13)

Ø Teilnote 2,6

Keine Meinungen

Produktdaten:
Typ: Van
Frontantrieb: Ja
Manuelle Schaltung: Ja
Automatik: Ja
Schadstoffklasse: Euro 6
Karosserie: Kombi
Mehr Daten zum Produkt

Renault Scénic [16] im Test der Fachmagazine

    • auto-ILLUSTRIERTE

    • Ausgabe: 5/2017
    • Erschienen: 04/2017

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Grand Scénic Energy dCi 160 (118 kW) (2016)

    „... Die grossen, aber schmalen 20-Zöller mit rolloptimierten Reifen ... sollen den Verbrauch optimieren. Das hat beim Grand Scenic mit einem Testverbrauch von 6,5 l/100 km im Gegensatz zum Normverbrauch von 4,7 Litern nur bedingt funktioniert. Ausserdem sind die grossen Felgen dafür verantwortlich, dass der Siebenplätzer über kurze Unebenheiten oder Gullydeckel sowie Bahnübergänge ziemlich grob drüberpoltert. ...“  Mehr Details

    • auto motor und sport

    • Ausgabe: 25/2016
    • Erschienen: 11/2016
    • Produkt: Platz 2 von 2
    • Seiten: 6

    413 von 650 Punkten

    Getestet wurde: Scénic Energy dCi 130 (96 kW) [16]

    „Der perfekte Wurf ist Renault mit der Neuauflage des kompakten Klassikers zwar nicht gelungen. Stark ist der sehr nett gemachte Scénic aber bei der Wirtschaftlichkeit.“  Mehr Details

    • Motormobiles.de

    • Erschienen: 09/2017

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Scénic Energy TCe 115 (85 kW) (2016)

     Mehr Details

    • autoTEST

    • Ausgabe: 5/2017
    • Erschienen: 07/2017
    • Produkt: Platz 4 von 4

    586 von 700 Punkten

    Getestet wurde: Grand Scénic Energy dCi 160 (118 kW) (2016)

    „... Der Scénic bebt und zittert, rupft in der Lenkung und findet selbst auf ebenen Straßen Unebenheiten, die mit bloßem Auge nicht zu erkennen sind. Auch ist das Abrollgeräusch hoch - stets rauscht und rumort es aus den Radhäusern. Auf Kopfsteinpflaster dröhnt der Aufbau nervtötend. Und dann die Dachlinie: Erwachsene fühlen sich im Fond unwohl. Weil das Raumangebot hier gering ausfällt ...“  Mehr Details

    • AUTOStraßenverkehr

    • Ausgabe: 12/2017
    • Erschienen: 05/2017
    • Produkt: Platz 2 von 2

    260 von 450 Punkten

    Getestet wurde: Grand Scénic Energy dCi 160 (118 kW) (2016)

    „... Da gibt sich der 160 PS starke Selbstzünder des Renault mit 7,7 Litern schon durstiger. Dafür geht der trotz seiner Größe nur 37 kg schwerere Scénic etwas spurtfreudiger zu Werke und legt auch über 180 km/h noch zu. ... Auch das Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe des Renault agiert sanft. Manchmal macht es auch auf sportlich und schaltet etwa vor Ampeln die Gänge selbstständig einzeln runter. ...“  Mehr Details

    • Auto Bild

    • Ausgabe: 14/2017
    • Erschienen: 04/2017
    • Produkt: Platz 4 von 4

    517 von 750 Punkten

    Getestet wurde: Grand Scénic Energy dCi 160 (118 kW) (2016)

    „Plus: Erfrischend anderes Design, gute Komfortausstattung.
    Minus: Wenig Platz im Fond, unpräzises Handling, schlechter Abrollkomfort, mäßige Bremsen.“  Mehr Details

    • AUTOStraßenverkehr

    • Ausgabe: 9/2017
    • Erschienen: 04/2017

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Grand Scénic Energy dCi 160 (118 kW) (2016)

    „... Durchweg empfehlen kann man die harmonische Motor-Getriebe-Kombination. So geht der immerhin 1,7 Tonnen schwere Siebensitzer flott voran, sorgsam unterstützt von einer schnellen, ruckarmen Automatik. Leider macht das zu straffe und hoppelige Fahrwerk viel Fahrfreude wieder zunichte. ...“  Mehr Details

    • AUTOStraßenverkehr

    • Ausgabe: 3/2017
    • Erschienen: 01/2017
    • Produkt: Platz 2 von 3

    271 von 450 Punkten

    Getestet wurde: Scénic Energy dCi 130 (96 kW) [16]

    „... Das Fahren ist eine im Grunde erfreuliche Angelegenheit. Die sparsamen 130 PS (6,6 Liter/100 km) sind nach einer kleinen Anfahrmüdigkeit lebendig bei der Sache, das Temperament ist rundum erfreulich, und obwohl die Lenkung weniger Rückmeldung bietet als die des Citroën, erweist sich der Scénic als agiles, fahraktives Auto. Bei schneller Fahrt lässt der Wind aber lautstark von sich hören ...“  Mehr Details

    • AUTOStraßenverkehr

    • Ausgabe: 25/2016
    • Erschienen: 11/2016

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Scénic Energy dCi 130 (96 kW) [16]

    „... An Fahrsicherheit und Agilität des neuen Scénic gibt es nichts zu meckern. Er mag Kurven, obwohl seine leichtgängige Lenkung nur ein Minimum an Rückmeldung liefert. Positiver als diese Gefühlsarmut ist das in Paketen organisierte Angebot an Assistenten fürs teilautonome Parken, Spurwechseln und Spurhalten. ...“  Mehr Details

    • Auto Bild

    • Ausgabe: 45/2016
    • Erschienen: 11/2016
    • Produkt: Platz 3 von 3

    520 von 750 Punkten

    „Preis-Leistungs-Sieger“

    Getestet wurde: Scénic Energy dCi 130 (96 kW) [16]

    „... Über weitgehend intakte Straßen wogt der Scénic noch weich und wohlwollend - typisch französisch eigentlich. Wird das Terrain schlechter, sammelt er über seine großen 20-Zoll-Räder aber viele kleine Unebenheiten auf und gibt sie als Zittern an die Passagiere weiter. Auf welliger Fahrbahn gerät er gleichzeitig heftig ins Torkeln. Eine Mischung, die uns etwas unentschlossen vorkommt. ...“  Mehr Details

    • auto motor und sport

    • Ausgabe: 24/2016
    • Erschienen: 11/2016
    • Seiten: 1

    3,5 von 5 Sternen

    Getestet wurde: Scénic Energy dCi 130 (96 kW) [16]

    „Plus: Praktische Inneneinrichtung, zeitgemäße Fahrerassistenz, bequeme Vordersitze, agiles und sicheres Fahrverhalten.
    Minus: Herber Abrollkomfort, kurze Rückbank, mäßig gedämmte Wind- und Motorgeräusche, unübersichtlich nach vorn.“  Mehr Details

    • Auto Bild

    • Ausgabe: 44/2016
    • Erschienen: 11/2016
    • Produkt: Platz 3 von 3

    510 von 750 Punkten

    „Preis-Leistungs-Sieger“

    Getestet wurde: Scénic Energy dCi 130 (96 kW) [16]

    „... Der Scénic fährt sich leicht und handlich, rollt aber auf den schmalen 20-Zoll-Rädern (195/55) stramm und besonders auf Querfugen durchaus poltrig ab. Und er stand bei der Vollbremsung aus Tempo 100 km/h mit kalten Bremsen erst nach knapp unter 39 Metern - schlecht für ein neues Auto. ...“  Mehr Details

    • auto motor und sport

    • Ausgabe: 20/2016
    • Erschienen: 09/2016
    • Seiten: 1

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Grand Scénic Energy dCi 160 (118 kW) (2016)

    „Plus: Frisches Design, moderne Assistenten, Dieselhybrid ab Ende 2016, Fernentriegelung zum Umlegen der Sitze.
    Minus: Beengte Platzverhältnisse in Reihe zwei und drei, schlechte Rundumsicht, teilweise einfache Materialanmutung.“  Mehr Details

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Renault Grand Scenic Scenic ENERGY dCi 160 EDC BOSE EDITION Kombi (118 kW)

    * ABS * Ablagen * Airbag für Fahrer und Beifahrer * Airbag: Seitenairbags vorne * Airbag: Window - Airbags * Autom. ,...

  • Renault Grand Scenic IV BOSE-Edition 1.6 dCi 160 Energy 7-

    * Getriebe: Automatik * Technik: Bordcomputer, Partikelfilter, Start - Stop - Automatik * Assistenten: ,...

  • Renault Grand Scenic dCi 160 FAP Dynamique Van/Kleinbus (118 kW)

    Confort - Paket, Raucher - Paket, Metallic - Lackierung, Außenspiegel elektr. anklappbar, Außenspiegel elektr. ,...

  • Renault Scenic 1.6 DCI 160 ENERGY BOSE-EDITION *NAVI* Van/Kleinbus (118 kW)

    Leichtmetallfelgen, 2 - Zonen - Klimaautomatik, Elektr. Fensterheber, Servolenkung, ABS, ESP, Navigationssystem, ,...

  • Renault Scenic ENERGY dCi 160 EDC Bose Edition Van/Kleinbus (118 kW)

    Serienausstattung3. BremsleuchteAirbag Beifahrerseite abschaltbarAirbag Fahrer - / BeifahrerseiteAnti - Blockier - ,...

  • Renault Scenic ENERGY dCi 160 EDC BOSE EDITION Van/Kleinbus (118 kW)

    * Paket: Safe - Cruising - Adaptiver Tempopilot ACC - Sicherheitsabstand - Warner - Spurhalte - Assistent: ,...

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Renault Scénic [16]

Typ Van
Verfügbare Antriebe
  • Benzin
  • Diesel
Modelljahr 2016

Weiterführende Informationen zum Thema Renault Scénic [16] können Sie direkt beim Hersteller unter renault.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Renault Grand Scénic

auto motor und sport 20/2016 - Den größten Unterschied offenbart ein Blick ins Innere. Dank 23 Zentimetern mehr Länge und sieben Zentimeter größerem Radstand als beim kleinen Scénic bringt die Langversion optional eine dritte Sitzreihe (800 Euro) mit. Die beiden Einzelsitze sind zwar ausreichend bequem, bei voller Besetzung wird es in beiden hinteren Reihen jedoch sehr eng für die Knie. Außerdem sind unabhängig von der Zahl der Passagiere Kopffreiheit und Position der Kopfstützen hinten etwas knapp bemessen. …weiterlesen

Renault Scénic dCi 130

auto motor und sport 24/2016 - Größer ist er geworden und rundlicher. Der Renault-Tradition, praktische Vans zu bauen, blieb der neue Scénic treu. Test.Bewertet wurde ein Van. Er erhielt 3,5 von 5 möglichen Sternen. …weiterlesen