Master [10] Produktbild
ohne Note
6 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Klein­trans­por­ter
Heck­an­trieb: Ja
Ver­brauch (l/100 km): 9,2
Manu­elle Schal­tung: Ja
Schad­stoff­klasse: Euro 5
Mehr Daten zum Produkt

Varianten von Master [10]

  • Master dCi 125 6-Gang manuell (92 kW) [10] Master dCi 125 6-Gang manuell (92 kW) [10]
  • Master Heck Kasten L3H2 3,5t dCi 150 6-Gang manuell (107 kW) [10] Master Heck Kasten L3H2 3,5t dCi 150 6-Gang manuell (107 kW) [10]

Renault Master [10] im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Mai 2011
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Master dCi 125 6-Gang manuell (92 kW) [10]

    „... Das Fahrwerk agiert gutmütig, doch beladen walkt die Hinterachse. Die Vorderachse kennt Nickschwingungen, kurze Unebenheiten werden direkt gemeldet. Der riesige Wendekreis stört beim Rangieren. Obwohl der Preis stimmt: Leicht wird's der Master gegen den Ducato nicht haben.“

  • ohne Endnote

    3 Produkte im Test
    Getestet wurde: Master dCi 125 6-Gang manuell (92 kW) [10]

    „... Die ihm gestellten Aufgaben löst der Franzose gut, aber rustikaler als der Transporter mit dem Stern. Dazu passt etwa der im Vergleich behäbigste Antrieb bei gleichzeitig sicherem Fahrwerk. Wer also ein geräumiges und günstiges Basisfahrzeug mit Hinterradantrieb sucht, für den kann der neue Renault Master eine echte Alternative sein.“

    • Erschienen: Juli 2012
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Master Heck Kasten L3H2 3,5t dCi 150 6-Gang manuell (107 kW) [10]

    „... Der sechste Gang lässt sich problemlos ab rund 75 km/h einlegen, das drückt den Verbrauch deutlich. Die Fahrerkabine ist gut gedämmt und lässt keine Motorgeräusche durch. Minuspunkte gibt es beim Antriebsstrang dennoch: Der Schalthebel der Sechsgang-Box gleitet nur schwergängig durch die Gassen. Auch das Lenkverhalten des Renault Master ist verbesserungswürdig. ...“

    • Erschienen: Juni 2012
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Master Heck Kasten L3H2 3,5t dCi 150 6-Gang manuell (107 kW) [10]

    „Mit dem Master hat Renault einen grundsoliden mittelschweren Transporter im Programm, der bei Ausstattung und Motor keine Wünsche offen lässt. Vor allem in puncto Kommunikationsmedien bewegt sich der variable Lademeister auf Pkw-Niveau. Negativ anzumerken sind jedoch die indirekte Lenkung und die schwergängige Schaltung.“

    • Erschienen: April 2011
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Master dCi 125 6-Gang manuell (92 kW) [10]

    „... Der Joystick-Schalthebel der Sechsgang-Box liegt gut zur Hand und ermöglicht leichte Gangwechsel, der neue Diesel überzeugt in seiner mittleren Leistungsstufe mit ausreichend Kraft auch für höhere Zuladungen und zurückhaltendem Klangbild. ... Der Verbrauch auf der beladen gefahrenen Testrunde bleibt auch mit Hochdach (H2) unter 11 Liter/100 km. ...“

    • Erschienen: April 2010
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Im Inneren begrüßt den Fahrer ein typisches Renault-Cockpit - etwas zerklüftet vielleicht, aber dafür mit zahlreichen Ablagen und einigen durchdachten Extras ... Der Hecktriebler fällt sowohl bei Kupplung als auch bei Schaltung mit höheren Betätigungskräften auf - nicht unbedingt negativ, aber eben spürbar. ...“

Passende Bestenlisten: Autos

Datenblatt zu Renault Master [10]

Typ Kleintransporter
Verfügbare Antriebe Diesel

Weiterführende Informationen zum Thema Renault Master IV können Sie direkt beim Hersteller unter renault.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Der Zuverlässige

Auto Bild allrad - Wegen der eher mageren Bodenfreiheit gibt es nicht selten Schürfwunden an der Unterseite. Ein gebrauchter Toyota Land Cruiser 120 ist eines der wenigen Autos, das man fast blind am Telefon kaufen kann. Man erkundigt sich noch zusätzlich nach dem Zeitpunkt der letzten Bremsenreparatur. Die sollte möglichst erst vor kurzem vorgenommen worden sein. Das spart dem neuen Besitzer Geld, weil dabei häufig neben den Bremsscheiben auch deren -sättel erneuert werden. …weiterlesen

Die leidige Verwandtschaft

SUV Magazin - Den Chevrolet Captiva gibt es als Siebensitzer, den Antara nur mit fünf Plätzen. Wer 4x4 in Verbindung mit einem Diesel will, muss bei Chevrolet zur stärkeren Variante des 2,2-Liter-Vierzylinders mit 184 PS greifen. Bei Opel gibt es den 4x4 auch mit 163 PS, dafür nur in der höchsten Ausstattungsvariante. Unterm Strich nehmen sich die beiden finanziell nichts. Was also kann der koreanische Ami mit dem wuchtigen Kühler? Zunächst einmal bietet er Platz. …weiterlesen

Frischer Franzose

lastauto omnibus - Test: Im vergangenen Jahr hat Renault sein Transportermodell Master komplett erneuert. Erstmals gibt es ihn mit verschiedenen Antriebskonzepten. Zum Test fährt der 3,5-Tonner als Kastenwagen mit Frontantrieb und 125-PS-Motor vor. …weiterlesen

Kleine Lademeister

lastauto omnibus - Testumfeld:Im Vergleich wurden 3 Lieferwagen getestet. Keines der Produkte erhielt eine Endnote. …weiterlesen

Irrtümer von Autofahrern: „Hupen erlaubt“

Stiftung Warentest - Ein kurzes Hupsignal ist erlaubt. Nötigung wird daraus erst, wenn der Schnellere dicht auffährt oder allzu oft blinkt. Irrtum: In meinem Auto darf ich laut Musik hören. Nein, zumindest nicht so laut, dass Sie das Verkehrsgeschehen akustisch nicht mitbekommen. Autofahrer müssen dafür sorgen, dass sie im Verkehr rechtzeitig reagieren können. Zu laute Musik kostet 10 Eu ro Bußgeld, einem Einsatzfahrzeug nicht Platz zu machen sogar 20 Euro. …weiterlesen

Radikale Antithese

SUV Magazin - Aus 3,6 Litern Hubraum schöpft der V6 314 PS. Turboaufladung? Fehl anzeige. Wo andere Hersteller ihre Motoren auf einen geringen NEFZ Verbrauch auslegen, da gibt sich Cadillac ungeniert. Die Amerikaner wissen eben: Selbst wenn der XT5 mit einem sparsameren Selbstzünder ausgestattet wäre, würde sich das Gros der Deutschen doch für ein hei misches SUV entscheiden. Warum also sollte sich die stolze Marke ver biegen? Sie bleibt authentisch. …weiterlesen

Variabler Dauerbrenner

FIRMENAUTO - Zum dritten Mal in Folge gewinnt der Renault Master die Wahl zum KEP-Transporter des Jahres. Wir haben das Mittelschwergewicht mit 148-PS-Diesel getestet.Getestet wurde ein Auto, das keine Endnote erhielt. …weiterlesen