Gut (2,0)
1 Test
Gut (1,7)
570 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Geeig­net für: Android
Mehr Daten zum Produkt

Razer Kishi im Test der Fachmagazine

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    4 von 5 Sternen

    Pro: zwei Analog-Sticks für vielseitiges Gaming; viele kompatible Smartphones; einfaches Plug-and-Play.
    Contra: limitierte Spieleauswahl; keine Tastenkonfiguration. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Razer Kishi

  • Razer Kishi für Android - Smartphone Gaming Controller (USB-C Anschluss,
  • Razer Kishi für Android - Smartphone Gaming Controller (USB-C Anschluss,
  • Razer Kishi for Android, Gamepad schwarz USB 11 Tasten
  • Razer Kishi - Game Pad - kabelgebunden Razer
  • Razer Kishi für Android - Smartphone Gaming Controller (USB-C Anschluss,
  • Razer Kishi für Android - Smartphone Gaming Controller (USB-C Anschluss,

Kundenmeinungen (570) zu Razer Kishi

4,3 Sterne

570 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
348 (61%)
4 Sterne
120 (21%)
3 Sterne
57 (10%)
2 Sterne
17 (3%)
1 Stern
34 (6%)

4,3 Sterne

570 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Kishi

Erst­klas­si­ges Mobile-​Game­pad mit ein paar Kom­pa­ti­bi­li­täts­lücken

Stärken
  1. einfaches Anstecken
  2. sehr viele kompatible Android-Smartphones
  3. kompakt und eicht
Schwächen
  1. teuer
  2. kein Support für iPhones
  3. eingeschränkte Auswahl unterstützter Spiele

Das Razer Kishi Gamepad ist clever konstruiert: Das Smartphone wird auf den USB-Stecker aufgesteckt und dann in das flexible Gamepad eingeklemmt. Die Konstruktion ist mit den meisten Android-Smartphones kompatibel, solange sie über einen USB-C-Anschluss verfügen. Das Button-Layout ist identisch zur Xbox-Konsole. Razer bietet eine Companion-App in welcher alle unterstützten Games gelistet sind. Auffällig dabei: Die Dauerbrenner PUBG, Fortnite und CoD Mobile sind nicht mit von der Partie – allesamt Titel, die man eigentlich erwartet hätte. Das hochwertige und teure Gamepad ist auf der anderen Seite aber mit den Gamestreaming-Services Google Stadia, GeForce Now und Microsoft XCloud kompatibel und ist somit perfekt, um Highend-Titel per Streaming auf dem Smartphone genau so zu erleben wie am Fernseher oder PC.

Aus unserem Magazin:

Datenblatt zu Razer Kishi

Geeignet für Android
Beschreibung Universal-Gamepad für viele Android-Smartphones. Mit USB-C-Verbindung zum Laden und zum Spielen.
Weitere Produktinformationen: Universal-Gamepad für viele Android-Smartphones. Mit USB-C-Ladeverbindung.

Weitere Tests & Produktwissen

Volle Kontrolle

connect - Das gelingt mit einem Gamepad besser. Beim Gamepad-Kauf für iOS muss man jedoch Folgendes wissen: Moderne Spiele sind nur mit speziellen "Made for iPod, iPhone and iPad" respektive MFi-zertifizierten Controllern spielbar, etwa mit dem Steelseries Nimbus auf Seite 93. Die hier getesteten Universal-Controller für mehr als ein Betriebssystem werden ebenfalls als iOS-kompatibel beworben, was auch richtig ist. …weiterlesen

Alles unter Kontrolle

E-MEDIA - Abhilfe schaffen Bluetooth-Controller, an denen das Mobiltelefon befestigt wird. Auf Amazon beispielsweise findet man diverse Modelle von meist unbekannten Herstellern. Besonders vielversprechend wirkt das Gamepad "GameSir G4s". Wir haben es getestet. Wer es schafft, das Pad aus der engen Kunststoffverpackung zu quetschen, wird mit einem äußerst solide wirkenden, sauber verarbeiteten Gerät belohnt. Die ausklapp- und ausziehbare Halterung hält auch größere Smartphones sicher. …weiterlesen

Razer Wildcat

PC Games Hardware - Bei der Größe und Form des Wildcat, dem Nachfolger des Razer Sabertooth, orientiert sich Razer stark an dem Microsoft-Konkurrenten. Allerdings fällt das Gewicht mit 260 Gramm deutlich geringer aus als bei Microsofts 348 Gramm wiegendem Edelpad. Zur Grundausstattung des mit rund 180 Euro auch nicht günstigen Razer Wildcat gehören zwei Analog-Sticks, ein Steuerkreuz, je zwei Schultertasten (Bumper) und Trigger sowie sieben weitere Knöpfe auf der angenehm angerauten Oberschale. …weiterlesen

(K)ein Gamechanger

PC Games Hardware - Steam ist Pflicht Um den Controller zu nutzen, muss Steam im Big-Picture-Modus gestartet werden. Durch das Betätigen der mittig angeordneten Steam-Taste lässt sich beim Spielen jederzeit ein Overlay aufrufen, das unter anderem zu den Controller-Einstellungen führt. Das funktioniert übrigens auch mit Spielen, die nicht per Steam gekauft wurden. Jeder Titel lässt sich mit wenigen Klicks der Bibliothek hinzufügen und anschließend per Steam Controller steuern. …weiterlesen

Microsoft Xbox One Wired Controller für PC im Praxistest

PC Games Hardware - Allerdings muss dann das Fach auf der Unterseite mit zwei AA-Batterien bestückt werden, was das Gewicht von 228 Gramm auf 278 Gramm erhöht. Bei der Form gibt es sichtbare Unterschiede: Die Vorderpartie des Xbox-One-Controllers ist länger als die des Vorgängers. Die Griffhörner fallen etwas größer dimensioniert aus und laufen nach hinten hin spitzer zu. Trotzdem ist das Xbox-One-Modell ein Handschmeichler, da diese Veränderungen erneut eine sehr gute Ergonomie garantieren. …weiterlesen

Steelseries Stratus

Macwelt - Außerdem hat es der Hersteller geschafft, im winzigen Gehäuse des Stratus noch vier Schultertasten unterzubringen, die gerade bei Shootern oder Rennspielen Gold wert sind. Die Kunststof fabdec k ung, die das Gamepad beim Transport schützt, kann auch auf die Rückseite gestec kt werden und verg rößer t dann die Grifffläche. Der Stratus besitzt aber keine Möglichkeit, ein iPhone oder iPad aufzunehmen. Leider hat es Apple bisher nicht geschafft, von Gamecontrollern unterstützte Apps zu kennzeichnen. …weiterlesen

Gaming für die Hosentasche

SFT-Magazin - Der mobile Gaming-Trend ist mittlerweile so weit fortgeschritten, dass neben simplen Mini-Spielchen für zwischendurch selbst komplexere Umsetzungen von PC- und Konsolentiteln wie Limbo oder Grand Theft Auto den Weg auf mobile Bildschirme finden. Obwohl sich die Entwickler dabei redlich Mühe geben, derartige Hochkaräter bestmöglich für den Touchscreen zu optimieren, funktioniert die Steuerung ohne physische Tasten allerdings nicht immer zufriedenstellend. …weiterlesen

Logitech Powershell

Macwelt - Dank des integrierten 1500-mAh-Akkus ist auch für längere Spiel-Sessions genug Energie vorhanden. In der Theorie bedeutet dies also beste Voraussetzungen. Beim Spielen fällt dann aber schnell auf, dass das Konzept nicht aufgeht. Das Plastikgehäuse des Powershell ist sehr billig und instabil geraten, der Schalter zum Betätigen des iPhone-Einschaltknopfs funktioniert nur sporadisch. Bei den verbauten Tasten hat Logitech ebenfalls ziemlich daneben gegriffen. …weiterlesen

Microsoft D-Pad

Computer Bild Spiele - Letzten Endes ist aber auch diese Modifikation eher kosmetischer Natur. URTEIL: Kleine Maßnahmen, große Wirkung – dank der Modellpflege wurde aus dem ohnehin sehr guten Gamepad eine nahezu perfekte Steuerzentrale. Die Funktionalität hat zugelegt, und der Verzicht auf zu viel Farbe räumt mit dem stets etwas billig wirkenden Kinderspielzeug-Look auf. Geht’s noch besser? Die Zubehör-Anbieter rüsten bereits kräftig nach. …weiterlesen