Praktica Luxmedia 18-Z36C im Test

(Digitalkamera)
  • keine Tests
12 Meinungen
Produktdaten:
Typ: Bridge­ka­mera
Auflösung: 18 MP
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

Luxmedia 18-Z36C

Bridgekamera mit Ultra-Zoomobjektiv

Mit der Luxmedia 18-Z36C stellt Pentacon eine Bridgekamera mit besonders starkem Teleobjektiv vor, ohne die Kamera besonders schwer oder groß zu gestalten. Nach dem besonders großen Erfolg der Luxmedia 16-Z21C, die bei amazon für rund 190 EUR angeboten wird, folgt nun eine starke technische Steigerung in der Auflösung und Brennweite. Die ersten Angebote liegen schon deutlich unter der Empfehlung des Herstellers und wer eine Digitalkamera dieser Art such, sollte bei amazon für rund 330 EUR zuschlagen.

Technische Ausstattung

Die schwarze Luxmedia 18-Z36C kann trotz des extremen Telezooms bequem mitgeführt werden, da der Hersteller eine sehr kompakte Bauweise umsetzen konnte. Mit Abmessungen von 126 x 11 x 88 Millimetern und einem Gewicht von nur 360 Gramm lässt sie sich bequem an dem rechts positionierten Griff halten und ruhig in der Freihandfotografie einsetzen. Der enorme Brennweitenbereich von 22,5 Millimetern im Weitwinkel bis hin zu 810 Millimetern im Tele ermöglicht Aufnahmen, die den Rahmen in dieser Kamerakategorie sprengen. Der 36-fach arbeitende optische Zoom kann bei Bedarf digital bis zu 5-fach verstärkt werden. Neben dem starken Tele kann man die Luxmedia 18-Z36C auch in der Makrofotografie einsetzen und darf sich dem Motiv bis auf einen Zentimeter nähern. Für die Motiverfassung steht ein neigbares 3 Zoll großes Display oder der elektronische Sucher zur Verfügung. Beim Display muss man Abstriche in der Auflösung hinnehmen und mit 640 x 480 Bildpunkten leben können – das ist bei den geringen Anschaffungskosten hinnehmbar. Der verbesserte BSI (Hintergrundbelichtung) CMOS-Sensor ist gegenüber dem Vorgänger in der Auflösung auf 18 Megapixel vergrößert worden. In Verbindung mit einer Lichtstärke von 1:3,4 im Weitwinkel und 1:5,7 im Tele sollten die Aufnahmen auch bei schlechteren Lichtverhältnissen noch gelingen.

Aufnahmetechnik

Mit dem neuen Sensor sind Videoaufnahmen in Full HD (1.920 x 1.080 Pixel) bei 60 Bildern pro Sekunde möglich. Aber auch beim Fotografieren legt die Bridgekamera eine gute Geschwindigkeit vor und produziert bis zu 10 Aufnahmen bei voller 18 Megapixel Auflösung. Intelligente Szenenmodi machen das Gelingen der Fotos auch Anfängern leicht und wer ein bisschen Kreativität drauflegt, kann im HDR-Modus oder im Panoramaschwenk schöne Aufnahmen machen.

Kaufempfehlung

Die Luxmedia 18-Z36C eignet sich für Einsteiger und Amateurfotografen gleichermaßen, die einen besonders großen Einsatzbereich suchen. Eine gigantische Brennweite ermöglicht eine vielseitige Motiverfassung von Makro bis Tele.

zu Praktica Luxmedia 18-Z36C

  • Praktica Luxmedia wp240 Wasserdicht Digital Kompakt Kamera Praktica WP240 Orange

    Small waterproof and easy to use the PRAKTICA WP240 is the ideal camera for families on the go. Built with 20 Megapixels ,...

  • Olympus Tough TG-6 Digitalkamera (12 MP, 25-100mm 1: 2, 0 Objektiv, GPS,

    Entdecken Sie die Welt mit der neuen Tough! Nehmen Sie die TG - 6 und starten Sie Ihr eigenes Abenteuer. ,...

Kundenmeinungen (12) zu Praktica Luxmedia 18-Z36C

12 Meinungen
(Befriedigend)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
5
4 Sterne
2
3 Sterne
1
2 Sterne
2
1 Stern
2
Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Praktica Luxmedia 18-Z36C

Typ Bridgekamera
Bildsensor BSI CMOS
Sensor
Auflösung 18 MP
Sensorformat 1/2,3"
Objektiv
Brennweite (KB-Äquivalent) 22,5mm-810mm
Optischer Zoom 36x
Ausstattung
Szenenerkennung vorhanden
Display & Sucher
Displaygröße 3"
Gehäuse
Größe & Gewicht
Gewicht 360 g

Weiterführende Informationen zum Thema Praktica Luxmedia18Z36C können Sie direkt beim Hersteller unter praktica.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Schritt für Schritt zur perfekten Nachtaufnahme

Das große Systemkamera Handbuch 1/2013 - Der Kölner Profi-Fotograf und Bildbearbeiter André M. Hünseler ist Experte für Nachtaufnahmen. Für seine stimmungsvoll inszenierten Stadtlandschaften hat er sich einen eigenen Workflow aufgebaut, den er selbst ‚aDRI‘ nennt (für advanced Dynamic Range Increase), eine Mischung aus dem ‚Exposure Fusion‘-Verfahren und einigen Filtertechniken, die eine ernst zu nehmende Alternative zur gängigen HDR-Technik darstellt. Erfahren Sie Schritt für Schritt, wie seine strahlenden Werke entstehen. …weiterlesen

Die neue Foto-Generation

MAC LIFE 11/2012 - Kamera ans Auge? Blick durch den Sucher? Alles Schnee von gestern! Die neue Käufergeneration fotografiert freihändig und leichtfüßig aus jedem Blickwinkel. …weiterlesen

Aufnahmen schützen

DigitalPHOTO 1/2013 - Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihre besten Fotos bereits während des Shootings vor ungewolltem Löschen sichern. Die praktische Schlüsselfunktion Ihrer Spiegelreflexkamera macht's möglich. …weiterlesen