Gut (2,5)
2 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Elek­tro­rol­ler
Helm­fach: Ja
Höchst­ge­schwin­dig­keit: 70 km/h
Mehr Daten zum Produkt

Piaggio Vespa Elettrica 70 im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (2,5)

    6 Produkte im Test

    „Plus: kurze Ladezeiten; gute Ergonomie; komfortables Fahrwerk; passables Staufach; hochwertige Verarbeitung.
    Minus: nicht herausnehmbarer Akku; schwache Fahrleistungen; sehr hoher Preis; geringe Reichweite.“

    • Erschienen: Dezember 2019
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Plus: geschmeidige Fahrleistungen; Staufach für einen kleinen Jethelm; hochwertige Verarbeitung; gut ablesbares TFT-Cockpit.
    Minus: hoher Preis; klobige, nicht herausnehmbare Akkus; maue Trommelbremse hinten.“

Passende Bestenlisten: Motorroller

Datenblatt zu Piaggio Vespa Elettrica 70

Allgemeine Daten
Typ Elektroroller
Modelljahr 2019
Straßenzulassung vorhanden
Motor
Motortyp Elektromotor
Leistung in kW 4
Leistung in PS 5,4
Höchstgeschwindigkeit 70 km/h
Fahrwerk
Radtyp Kleinradroller
Radgröße vorn 12 Zoll
Radgröße hinten 11 Zoll
Abmessungen
Gewicht vollgetankt 130 kg
Zuladung 175 kg
Ausstattung
Helmfach vorhanden

Weitere Tests & Produktwissen

Jung-Brunnen

MOTORETTA - Wahrscheinlich liegt es an einer etwas unglücklichen Drosselung des Motors. In der "entkorkten" Variante geht sie erwartungsgemäß nicht nur schneller und beschleunigt besser, sie kommt auch noch mit weniger Kraftstoff aus. Kilometerangaben gebrauchter 50er-Roller sind in aller Regel nicht sehr hoch, weil sie oft nur im Kurzstreckenbetrieb genutzt werden. Als Faustformel gelten etwa 2500 bis 3000 Kilometer pro Jahr. …weiterlesen

Der Käfer unter den Rollern

MOTORETTA - Die Idee, einen revolutionären Stadt-Roller zu konzipieren hatte, Aprilia bereits im Jahr 1990. Er sollte sich von herkömmlichen Scootern mit 10- oder 12-Zoll-Rädern in Form und Design grundsätzlich unterscheiden. Als Aprilia schließlich 1993 den Scarabeo - zunächst mit 50-Kubik-Motor - vorstellte, zählt er zu den Pionieren einer neuen Gattung von Rollern, dem Großradler. Hinzugekommen sind zwischenzeitlich Antriebvarianten mit 125, 150, 200, 300 und 500 Kubik. …weiterlesen