Piaggio Vespa Elettrica 70 2 Tests

Gut (2,5)
2 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
  • Typ Elek­tro­rol­ler
  • Helm­fach Ja  vorhanden
  • Höchst­ge­schwin­dig­keit 70 km/h
  • Mehr Daten zum Produkt

Piaggio Vespa Elettrica 70 im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (2,5)

    6 Produkte im Test

    „Plus: kurze Ladezeiten; gute Ergonomie; komfortables Fahrwerk; passables Staufach; hochwertige Verarbeitung.
    Minus: nicht herausnehmbarer Akku; schwache Fahrleistungen; sehr hoher Preis; geringe Reichweite.“

    • Erschienen: Dezember 2019
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Plus: geschmeidige Fahrleistungen; Staufach für einen kleinen Jethelm; hochwertige Verarbeitung; gut ablesbares TFT-Cockpit.
    Minus: hoher Preis; klobige, nicht herausnehmbare Akkus; maue Trommelbremse hinten.“

Benachrichtigung bei neuen Tests zu Piaggio Vespa Elettrica 70

Passende Bestenlisten: Motorroller

Datenblatt zu Piaggio Vespa Elettrica 70

Allgemeine Daten
Typ Elektroroller
Modelljahr 2019
Straßenzulassung vorhanden
Motor
Motortyp Elektromotor
Leistung in kW 4
Leistung in PS 5,4
Höchstgeschwindigkeit 70 km/h
Fahrwerk
Radtyp Kleinradroller
Radgröße vorn 12 Zoll
Radgröße hinten 11 Zoll
Abmessungen
Gewicht vollgetankt 130 kg
Zuladung 175 kg
Ausstattung
Helmfach vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema Piaggio Vespa Elettrica 70 können Sie direkt beim Hersteller unter piaggio.com finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Nummer 1

MOTORETTA - Der People ist seit 1999 fester Bestandteil im Rollerprogramm von Kymco. Gerade in Italien erfreut er sich großer Beliebtheit und wurde deshalb dort zuerst der Presse präsentiert. Auch wenn Kymco den People One als "global scooter" bezeichnet, müssen wir uns hierzulande noch etwas gedulden, die Modelleinführung ist laut Importeur MSA nicht mehr für dieses Jahr vorgesehen - was auch für den ab Seite 40 vorgestellten neuen Kymco Xciting 400 gilt. …weiterlesen

Je höher der Preis umso höher die Qualität

Die Redakteure der Zeitschrift ''Motoretta'' haben Roller getestet. Und zwar nicht irgend welche, sondern besonders günstige 50er Modelle. Es wurden Modelle zwischen 900 und 1500 Euro unter die Lupe genommen. Dabei erwies sich die Preispolitik der Hersteller als durchaus angemessen: Der teuerste Roller im Test, der TGB Hook , war gleichzeitig der schnellste. Der günstigste Roller im Test, der Pegasus S 50 LX, bot die beschränkteste Ausstattung.

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf