Philips HTS5580 im Test

(Blu-ray-Heimkinosysteme)
  • Befriedigend 2,6
  • 1 Test
10 Meinungen
Produktdaten:
Typ: Blu-​ray-​Heim­ki­no­sys­tem
Komponenten: Blu-​ray-​Recei­ver, Laut­spre­cher, Blu-​ray-​Player, Sub­woofer
Features: 3D-​ready
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Philips HTS5580

    • Audio Video Foto Bild

    • Ausgabe: 2/2011
    • Erschienen: 01/2011
    • Produkt: Platz 3 von 5
    • Seiten: 7

    „befriedigend“ (2,58)

    Preis/Leistung: „angemessen“

    „PLUS: gute und schnelle Fotowiedergabe; 3D-fähig.
    MINUS: kein iPod-Dock; keine automatische Boxen-Einmessung; gibt keine DivX-Videos wieder.“  Mehr Details

Kundenmeinungen (10) zu Philips HTS5580

10 Meinungen
(Gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
6
4 Sterne
1
3 Sterne
2
2 Sterne
1
1 Stern
0
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Philips HTS 5580

Schick, funktionell, klangstark

Optisch kann das HTS5580 getaufte Heimkinosystem von Philips definitiv punkten. Auch in Sachen Funktionalität und Klang gibt sich die netzwerkfähige Anlage, der Sony eine Ausgangsleistung von 1000 Watt bescheinigt, keine Blöße.

Das Laufwerk verarbeitet alle gängigen Disc-Formate, also Audio-CDs, DVD- und Blu-ray-Filme. Gebrannte Scheiben mit den üblichen Multimedia-Dateien sind ebenfalls kein Problem. Laut Datenblatt kommt das Modell mit Musik im MP3- und im WMA-Format, mit JPEG-, JPEG HD- und GIF-Fotos sowie mit MPEG-1-, MPEG-2-, MPEG-4- WMV-, AVCHD-, MKV- und – anders als die Zeitschrift „Audio Video Foto Bild“ berichtet – auch mit DivX-Videos zurecht. Außerdem lassen sich nicht nur zweidimensionale Inhalte abspielen, sondern auch Blu-ray-Filme, die im 3D-Verfahren aufgenommen wurden. Die Videosginale gelangen über einen HDMI 1.4-Ausgang zum Fernseher. Unterstützt der Fernseher ebenfalls HDMI-Version 1.4, dann kann man den Ton der im Flachbildschirm verbauten DVB-Tuner dank integriertem Audio-Rückkanal ohne zusätzliche Digitalverbindung abgreifen. Alternativ nimmt die Anlage das Signal über einen koaxialen Digitaleingang entgegen. Neben den klassischen analogen AV-Schnittstellen (Komponente, Composite-Video, Aux-Eingang) hat Philips einen USB-Anschluss für die Multimedia-Wiedergabe von einem externen Speicher und eine Ethernet-Buchse für den Zugriff auf DLNA-fähige Geräte im Heimnetz verbaut. Per LAN und mit einem aktiven Breitbandanschluss kann man außerdem BD-Live-Inhalte zur eingelegten Blu-ray aus dem Internet laden, andere Online-Dienste (YouTube & Co) bleiben außen vor. Die versprochenen 1000 Watt verteilen sich auf zwei Frontlautsprecher, auf einen Center, auf einen Subwoofer und auf zwei knapp 120 Zentimeter hohe Surround-Lautsprecher. Mit einem separat erhältlichen Modul (RWSS5510) lassen sich die Surround-Lautsprecher sogar drahtlos ansteuern.

Zum gefälligen Design der HTS5580 gesellt sich eine solide Ausstattung. Pluspunkte kassiert das System für die Fähigkeit, Dateien aus dem Heimnetz abzuspielen, allerdings muss man auf Online-Videos und ähnliche Dienste verzichten. Der Klang ist – natürlich in Relation zum Preis – klar und kräftig. Bei amazon bekommt man die Anlage für knapp 400 Euro.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Philips HTS5580

Typ Blu-ray-Heimkinosystem
Komponenten
  • Subwoofer
  • Blu-ray-Player
  • Lautsprecher
  • Blu-ray-Receiver
Features 3D-ready

Weiterführende Informationen zum Thema Philips HTS 5580 können Sie direkt beim Hersteller unter philips.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Kompletter Spaß

Audio Video Foto Bild 2/2011 - Nur Stimmen wirkten etwas nasal. Der Subwoofer› fügte sich harmonisch ins Klangbild ein. Über den HDMI-Ausgang lieferte die HTS5580 zudem das beste Bild im Test – und zwar nicht nur mit Filmen: Auch die Fotowiedergabe war besser als bei der Konkurrenz. Auf der Fernbedienung gibt’s eine eigene Taste q, um Musik von einem iPod abzuspielen. Die dafür erforderliche Docking-Station kostet als separates Zubehör aber 50 Euro extra. …weiterlesen