• Gut 1,7
  • 7 Tests
  • 0 Meinungen
Gut (1,7)
7 Tests
ohne Note
Meinung verfassen
Laufzeit: 30 h
Gewicht: 95 g
Schnittstellen: USB
Mehr Daten zum Produkt

Philips GoGear SA5295 (16 GB) im Test der Fachmagazine

  • Note:2,09

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    Platz 2 von 5

    „Plus: Guter Klang; Menüführung.
    Minus: Relativ schwer.“

  • ohne Endnote

    8 Produkte im Test

    „Der elegante Philips Opus verfügt über ein hochwertiges Gehäuse, mit dem man sich überall sehen lassen kann. ...“

    • Erschienen: Januar 2009
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Der GoGear arbeitet zwar solide, Chancen auf Kultstatus hat er aber nicht. Da hat ihm der IPod einiges voraus.“

  • „sehr gut“ (1,3); „Spitzenklasse“

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    5 Produkte im Test

    „Der Philips GoGear knüpft in Sachen Style und ‚Sexiness‘ ein wenig an die iPods an, bringt ganz eigene Vorzüge mit und ist in Sachen Klang einer der ganz Großen.“

  • ohne Endnote

    4 Produkte im Test

    „Der Philips GoGear empfiehlt sich für audiophile Läufer, die Wert auf hohe Soundqualität legen. Im Vergleich lag er hier ganz vorn. Auch die Serienkopfhörer konnten im Test akustisch und ergonomisch überzeugen.“

    • Erschienen: Februar 2009
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Empfehlung“

    „Mission erfüllt, könnten die Entwickler von Philips sagen – mit der FullSound-Technologie bzw. dem Soundprozessor schaffen sie es, die Qualität der MP3-Dateien um ein gutes Stück zu verbessern. Klanglich gibt es am SA5295 (und so wohl auch an der gesamten SA52-Reihe) wenig bis gar nichts zu bemängeln. Das bedeutet nicht, dass andere Player ohne eine solche Funktion bei der Audiowiedergabe das Nachsehen haben ...“

  • „gut“ (1,7)

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    Platz 5 von 8

    „Leichte Bedienung, ein guter Klang und wirklich brauchbarer Soundprozessor.“

Datenblatt zu Philips GoGear SA5295 (16 GB)

Speichermedium Flash-Speicher
Laufzeit 30 h
Gewicht 95 g
Schnittstellen USB
Speicherkapazität 16 GB
Akku- / Batterietyp Lithium Polymer
Aufnahmefunktionen Diktiergerät
Abmessungen B x T x H 106 x 58 x 10 mm
Wiedergabeformate
  • WMA
  • AAC
  • WMV
Displaygröße 2,8"
Videofähig vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema Philips GoGear Opus SA5295 können Sie direkt beim Hersteller unter philips.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Chic und klangstark

HomeElectronics 12/2009 - Philips gehört zu den erfahrenen Herstellern von portablen Musikspielern. So glänzt auch das neue Spitzenmodell, der GoGear Muse, mit ausgereifter Bedienung und gediegenem Verarbeitung.Testumfeld:Im Test befanden sich jeweils ein Musikspieler und die dazu gehörigen Kopfhörer. Testkriterien waren unter anderem Klang, Verarbeitung, Ausstattung und Bedienung. …weiterlesen

Mehrwert

digital home 4/2008 - Beim Browsen durch die Musikordner kann man sich aussuchen, ob man nach Album, Interpret oder sogar einfach nur nach Albencover gegliedert stöbern möchte, Videodateien haben selbstverständlich auch ein Vorschaubild. Eine besonders hervorzuhebende Schokoladenseite des GoGear ist seine Wiedergabequalität. Schon mit den mitgelieferten Kopfhörern tönt es richtig schön klar, knackig und eingehend. Das kann man ja beileibe nicht von allen MP3-Playern behaupten. …weiterlesen

„Das gehört zum guten Ton“ - MP3-Player

RUNNER'S WORLD 3/2009 - Laufende Musikfreunde haben es gut: Die Auswahl an kompakten Playern wird immer größer. ...Testumfeld:Im Test waren vier MP3-Player, die keine Endnoten erhalten haben. …weiterlesen

Satter Klang, kleine Macken

Guter Rat 2/2009 - Das Versprechen von Philips ist groß: Besser klingen als jeder andere MP3-Spieler soll der Opus SA5295 der neuen GoGear-Reihe, Apples iPod inklusive. ... Bewertungskriterien waren Bildqualität, Klang, Handhabung und Software. …weiterlesen

„Alle gegen iPod und iTunes“ - MP3-Player über 150 Euro

PC Praxis 12/2008 - Testumfeld:Im Test waren acht MP3-Player, die mit 3 x „sehr gut“ und 5 x „gut“ bewertet wurden. Testkriterien waren Klangqualität, Benutzerfreundlichkeit und Ausstattung. …weiterlesen