Philips FC8322/09 PowerLife im Test

(Staubsauger mit Beutel)
  • Befriedigend 3,5
  • 3 Tests
76 Meinungen
Produktdaten:
Bodenstaubsauger (Netz): Ja
Mit Beutel: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Tests (3) zu Philips FC8322/09 PowerLife

    • Konsument

    • Ausgabe: 7/2015
    • Erschienen: 06/2015
    • Produkt: Platz 11 von 11
    • Seiten: 4

    „weniger zufriedenstellend“ (26%)

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 6/2015
    • Erschienen: 05/2015
    • Produkt: Platz 12 von 12
    • Seiten: 8

    „ausreichend“ (4,2)

    Saugen (45%): „befriedigend“ (3,3);
    Handhabung (30%): „gut“ (2,5);
    Umwelteigenschaften (15%): „mangelhaft“ (4,6);
    Haltbarkeit (10%): „befriedigend“ (3,0).  Mehr Details

    • staubsauger.net

    • Erschienen: 01/2015

    4 von 5 Sternen

    Preis/Leistung: 4,5 von 5 Sternen

     Mehr Details

zu Philips FC8322/09 PowerLife

  • CLATRONIC Bodenstaubsauger BS 1302

    Beutellos / 4 - fach Filtersystem / Leistung: ca. 700 Watt

Kundenmeinungen (76) zu Philips FC8322/09 PowerLife

76 Meinungen
(Gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
30
4 Sterne
29
3 Sterne
14
2 Sterne
2
1 Stern
1
Eigene Meinung verfassen

Unsere Einschätzung aus Tests und Meinungen

Leichter Standard-Staubsauger – geeignet für kleine Wohnungen mit Parkett und Fliesen

Stärken

  1. kompakt und leicht
  2. zufriedenstellendes Reinigungsergebnis auf Hartböden
  3. geringer Stromverbrauch

Schwächen

  1. kleiner Aktionsradius
  2. sehr saugschwach auf Teppich
  3. erhöhte Lautstärke
  4. schlechtes Staubrückhaltevermögen

Saugkraft

Hartböden & Parkett

Trotz Hartbodenreinigungsklasse A kann die Saugleistung auf Hartböden nicht völlig überzeugen. Von den Käufern erhält der Sauger überwiegend wohlwollende Kritik, Verbrauchermagazine verorten ihn im Mittelfeld. Übrigens: Die Saugkraft lässt sich ausschließlich über den Nebenluftregler am Griff regulieren – also nur minimal.

Teppiche & Haare

Auslegware und Teppichböden sind definitiv nicht das Metier des Philips. Zum einen bleibt sehr viel Dreck liegen, zum anderen ist er auf Teppich kaum zu handhaben. Einen sehr viel besseren Eindruck hinterlässt der Philips FC9922/09 PowerPro Ultimate Animal. Er ist als Teppichsauger wesentlich besser geeignet.

Ecken & Kanten

Dank der leicht gebogenen Bodendüse gelangt der Beutellose in viele Ecken und überzeugt damit vor allem die Nutzer. Verbrauchermagazine hingegen halten sich mit Lob zurück: Aufgrund der verminderten Saugleistung vollbringt er auch in Ecken und an Kanten keine Wunder. Kurzum: hinkommen ja, reinigen naja.

Leistung

Stromverbrauch

Die Leistungsaufnahme des PowerLife ist mit 750 W gering. Dennoch liegt der Stromverbrauch mit 33,7 kWh deutlich über dem Marktdurchschnitt. Zum Vergleich: Beim FC9920/09 PowerPro Ultimate fallen im Jahr lediglich 26,7 kWh an.

Handhabung

Bedienkomfort (Netzsauger)

Kompakt, wendig und leicht – beim Navigieren und Tragen bereitet der Staubsauger kaum Probleme. Jedoch wird ihm das kurze Stromkabel zulasten gelegt. Wirklich praktisch ist der Sauger deshalb nur in kleinen Wohnungen oder Räumen. Ansonsten ist häufiges Umstöpseln angesagt.

Entleerung & Reinigung

Böse Überraschungen bleiben aus: Das Wechseln des Drei-Liter-Staubbeutels ist mit keinerlei nennenswerten Problemen verbunden. Der Mechanismus ist einfach zu verstehen und der Kontakt mit Schmutz gering.

Lautstärke

Als gehörschädigend gelten Geräusche ab 85 dB(A) – dieser Sauger liegt mit 84 dB(A) nur knapp darunter. Solltest Du also empfindlich gegenüber Lautstärke sein, ist er definitiv keine gute Wahl. Neben Motor und Düsen sind es die Plastikrollen an Saugbürste und Korpus, die unangenehme Geräusche erzeugen.

Ausstattung

Düsen

Mit vier Düsen ist der Sauger für eine sorgfältige Reinigung von Fußboden und Möbeln optimal ausgerüstet. Eine extra Polsterdüse zum Säubern von gepolsterten Stühlen, Sofas und Sesseln fehlt hingegen. Einen Minuspunkt von Anwendern erhält der Staubsauger für die instabile Klappe, hinter der sich das Zubehör befindet.

Der Philips FC8322/09 PowerLife wurde zuletzt von Isabelle am überarbeitet.

Einschätzung unserer Autoren

Philips FC8322/09 Power Life

Ohne Saugkraftregulierung

Philips FC8322/09 PowerLifeEs ist erstaunlich, aber leider Tatsache: Beim FC8322/09 kann die Saugkraft nicht, wie ansonsten bei den meisten Beutelstaubsaugern so üblich, reguliert werden. Die Folge: Der aus dem Hause Philips stammende Bodenstaubsauger fährt auch bei leichter Verschmutzung immer volle Leistung – gut zu wissen daher, dass der Stromverbrauch immerhin angenehm limitiert ist.

Standardmodell ohne Besonderheiten

Grundsätzlich betrachtet handelt es sich bei dem Gerät um einen Standard-Bodenstaubsauger ohne Besonderheiten. Die Ausstattung wurde daher nicht zum Beispiel für Hausstauballergiker optimiert, ein dafür geeigneter zusätzlicher Abluftfilter ist Fehlanzeige. Dasselbe gilt auch für die Saugleistung. Auslegware/Teppiche sind definitiv nicht das Metier des Philips, das lassen die ersten Kundenreaktionen deutlich erkennen. Auf Hart-/Glattböden wird seine Saugkraft – je nach Anspruch – in der Regel mit gut bis befriedigend bewertet. Erfreulich: Die Bodendüse in Dreieckform lässt beim Saugen an Kanten entlang oder in Ecken einen kleineren bis sogar überhaupt keinen Staub-/Schmutzrand übrig. Dieses Kunststück gelingt nicht vielen Standard-Bodendüsen. Dass der Aufwand der Ingenieure von Philips nicht sonderlich hoch war, lässt sich an der Lautstärke ablesen. Mit – laut Datenblatt – bis zu 84 Dezibel lärmt der Philips wie ein Staubsauger aus der älteren Generation. Gehörempfindliche Verbraucher fahren daher mit einem der geräuschoptimierten Konkurrenten, die mit unter 70 Dezibel sogar „leise“ genannt werden dürfen und quasi Balsam für die Ohren und Nerven darstellen, besser als mit dem Philips.

Energieeffizienklasse „B“ – aber konstant

Vom EU-Energie-Label wurde der Philips in puncto Energieeffizienz in die derzeit zweitbeste Klasse „B“ eingestuft – schön, aber diese Auszeichnung hat leider einen Haken. Denn die Saugkraft lässt sich ausschließlich über den Nebenluftregler am Griff regulieren, was zum einen wenig effektiv ist, zum anderen am Stromverbrauch nichts ändert. Selbst wenn nur oberflächlicher Staub entfernt werden soll, zieht der Philips 750 Watt aus der Steckdose. Modelle mit Saugkraftregulierung lassen sich in diesem Fall auf bis zu 200 Watt drosseln.

Fazit

Das Gros der Kundenrezensionen ist sich einig: In kleinen Wohnungen – der Aktionsradius beschränkt sich auf gerade einmal acht Meter! – mit überwiegend Hart-/Glattböden fühlt sich der Beutelsauger von Philips wohl. Die Saugleistung darf in diesem Fall als zufriedenstellend bezeichnet werden. Die fehlende Saugkraftregulierung wirft allerdings einen Schatten auf seine Saugleistung. Wer häufig saugt und daher immer nur leichte Verschmutzungen beseitigen muss, zahlt letztendlich unnötig drauf. Die Anschaffungskosten dagegen sind aktuell sehr attraktiv, sie belaufen sich nämlich auf nur noch 70 Euro (Amazon).

Datenblatt zu Philips FC8322/09 PowerLife

Staubsauger
Bodenstaubsauger (Netz) vorhanden
Leistungsaufnahme 750 W
Gewicht 4200 g
Staubsaugen
Beutellos fehlt
Mit Beutel vorhanden
Wasserfilterung fehlt
Staubkapazität 3 l
Aktionsradius 8 m
HEPA-Filter fehlt
Düsen
Elektrobürste fehlt
Fugendüse vorhanden
Kombidüse vorhanden
Mini-Turbo-Düse fehlt
Parkettdüse vorhanden
Polsterdüse fehlt
Saugpinsel / -bürste vorhanden
Turbodüse fehlt
Energielabel
Energieeffizienzklasse B
Durchschnittlicher Energieverbrauch pro Jahr 33,7 kWh
Lautstärke 84 dB
Staubemissionsklasse E
Hartbodenreinigungsklasse A
Teppichreinigungsklasse E
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: FC8322/09

Weiterführende Informationen zum Thema Philips FC-8322/09 Power-Life können Sie direkt beim Hersteller unter philips.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Meister aller Düsen

Stiftung Warentest (test) 6/2015 - Es war einmal. Staubsauger saugen nur mit hohen Wattzahlen gut - so hat es die Branche jahrzehntelang erzählt. Die EU-Kommission beendete die Märchenstunde im vergangenen September. Per Ökodesign-Richtlinie zog sie Stromfressern den Stecker. Maximal 1 600 Watt dürfen neue Staubsauger seither aus der Steckdose saugen, ab September 2017 nur noch 900 Watt. Um die Sauberkeit seiner Teppiche, Dielenböden und seines Parketts muss sich trotzdem niemand sorgen. …weiterlesen