• Befriedigend 3,4
  • 1 Test
11 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Bild­schirm­größe: 46"
Auf­lö­sung: Full HD
Smart-​TV: Nein
Anzahl HDMI: 2
TV-​Auf­nahme: Ja
Bild­for­mat: 16:9
Mehr Daten zum Produkt

Philips 46PFL3108K im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Dezember 2013
    • Details zum Test

    „befriedigend“ (3,4)

Kundenmeinungen (11) zu Philips 46PFL3108K

3,9 Sterne

11 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
6 (55%)
4 Sterne
2 (18%)
3 Sterne
2 (18%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
2 (18%)

3,9 Sterne

11 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Philips 46 PFL 3108K

Full HD und 100 Hertz-​PMR

In Sachen Bildqualität setzt Philips beim 46PFL43108K auf ein Full-HD-Display, außerdem arbeitet das Gerät mit 100 Hertz-PMR (Perfect Motion Rate), also mit einem Mix aus nativer Bildwiederholrate, Zwischenbildberechnung und Backlight-Steuerung.

Zwei HDMI-Eingänge

Weil das Display 1920 x 1080 Pixel zeigt, geht bei der Blu-ray-Wiedergabe kein Detail verloren. Für BD-Spieler, HD-Konsolen, AV-Receiver und andere digitale Quellen stehen zwei HDMI-Eingänge bereit, während analoge Signale per Komponente / Composite-Video oder Scart zum 46-Zöller gelangen. Eine VGA-Buchse für Computer ohne HDMI- respektive DVI-Ausgang hat Philips / TP Vision nicht verbaut. Externe TV-Receiver sind überflüssig, schließlich gehört ein HDTV-fähiger Triple-Tuner zur Ausstattung, also ein Empfangsteil für Antenne (DVB-T), Kabel (DVB-C) und Satellit (DVB-S2). Ein CI-Plus-Slot darf natürlich nicht fehlen, hier platzieren Pay-TV-Kunden ein CA-Modul und die Smartcard ihres Anbieters – zum Beispiel das Modul von Astra HD+, das amazon nebst passender Karte für 65 EUR verschickt.

Koaxialer Digitalausgang

Laut Hersteller kann man das via Antenne, Kabel und Satellit ausgestrahlte Programm auf einen USB-Speicher mitschneiden, wobei sich verschlüsselte Sendungen nur eingeschränkt beziehungsweise gar nicht aufnehmen lassen. Der Griff zum Speicherstick lohnt außerdem, wenn man Videos (AVI, MKV, MPEG4), Fotos (JPEG) und Musik (MP3) abspielen will. Von einem Server im lokalen Netzwerk können die Dateien trotz Ethernet-Port nicht gestreamt werden, auch Online-Dienste wie YouTube & Co. bleiben laut Datenblatt außen vor. Für den guten Ton bürgen eingebaute Lautsprecher, die mit insgesamt 18 Watt belastet werden. Wer im Wohnzimmer sattere Pegel fahren will, nutzt den koaxialen Digitalausgang beziehungsweise den Kopfhörerausgang für die Verbindung zum HiFi-System. Als Stromfresser entpuppt sich der 46-Zöller erfreulicherweise nicht: Im Standardbetrieb soll er gut 58 Watt Leistung aufnehmen.

Legt man keinen Wert auf Netzwerkfunktionen und 3D-Bilder, wohl aber auf einen Triple-Tuner, Full HD, 100 Hertz und LED-Backlight, dann kommt der 46PFL3108K wie gerufen. Allzu tief muss man nicht in die Tasche greifen: Amazon verlangt 480 EUR für den 46-Zöller.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten: Fernseher

Datenblatt zu Philips 46PFL3108K

Bildformat 16:9
DVB-T vorhanden
LCD vorhanden
Pay-TV vorhanden
Schnittstellen
  • USB
  • HDMI
Bild
Technik LCD/LED
Bildschirmgröße 46"
Auflösung Full HD
Helligkeit 300 cd/m²
Bildfrequenz 100 Hz
Empfang
DVB-T2-HD fehlt
DVB-S2 vorhanden
DVB-C vorhanden
Smart-TV-Funktionen
Smart-TV fehlt
Anschlüsse
Anzahl HDMI 2
Ethernet (LAN) vorhanden
CI+ vorhanden
Extras
TV-Aufnahme vorhanden
Media-Player vorhanden
Allgemeine Daten
Energieeffizienz A+
Gewicht 0,13 kg

Weiterführende Informationen zum Thema Philips 46PFL3108K/12 können Sie direkt beim Hersteller unter philips.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Philips 46PFL3108K

Stiftung Warentest Online - Ein Fernseher wurde in Augenschein genommen und erhielt die Endnote „befriedigend“. Zur Urteilsfindung dienten die Kriterien Bild, Ton, Handhabung sowie Vielseitigkeit und Umwelteigenschaften. …weiterlesen