Phase One XF 100MP Test

(Digitale Mittelformatkamera)
  • Sehr gut (1,0)
  • 4 Tests
0 Meinungen
Produktdaten:
  • Typ: Mittelformatkamera
  • Auflösung: 100 MP
  • Sensorformat: Mittelformat
  • Touchscreen: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Tests (4) zu Phase One XF 100MP

    • FOTOHITS

    • Ausgabe: 3/2016
    • Erschienen: 02/2016
    • Seiten: 4
    • Mehr Details

    „exzellent“

    „Highend-Fotografie par excellence: Die Ergebnisse der Phase-One-Kamera mit 100-Megapixel-Rückteil sind von der Auflösung bis zur Farbreproduktion über alle Zweifel erhaben. Wenn Top-Ergebnisse in der Werbefotografie gefordert sind, kommt man um die XF 100 MP nicht herum. Ihr extrem hoher Preis muss dazu in Relation gesetzt werden und kann sich dennoch rentieren.“

    • digit!

    • Ausgabe: 1/2016
    • Erschienen: 02/2016
    • Seiten: 4
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „Das neue Digitalback IQ3 100 MP von Phase One setzt zusammen mit der Version 9 von Capture One und dem XF-Kamerasystem einen neuen Maßstab in der Digitalfotografie. Dank hoher Auflösung und einem riesigen Dynamikumfang sind Bildqualitäten möglich, von denen man bisher nur träumen konnte. ...“

    • c't Digitale Fotografie

    • Ausgabe: 3/2016
    • Erschienen: 04/2016
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „... Endlich kommen auch Mittelformatfotografen dank der CMOS-Technik in den Genuss eines LiveViews. Nicht zuletzt bringt der Umstieg von CCD zu CMOS ein verbessertes Rauschverhalten. ...“

    • PROFIFOTO

    • Ausgabe: 4/2016
    • Erschienen: 03/2016
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „Bildqualität exzellent“

    „Auf der Haben-Seite überzeugt die Phase One mit Auflösung, Auflösung und nochmal Auflösung. Hinzu kommen präzise Farbwiedergabe, ein großer Dynamikumfang und ein hochwertiges massives Gehäuse. ... Positiv fiel im Praxistest auch die Geschwindigkeit sowie die erweiterte Funktionalität des Autofokus auf ...“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

Datenblatt zu Phase One XF 100MP

Allgemeines
Typ Mittelformatkamera
Empfohlen für Profis
Sensor
Auflösung 100 MP
Sensorformat
Mittelformat
ISO-Empfindlichkeit
50 - 12800
Gehäuse
Breite 152 mm
Tiefe 160 mm
Höhe 135 mm
Gewicht 1390 g
Staub-/Spritzwasserschutz fehlt
Ausstattung
Bildstabilisator fehlt
HDR-Modus
fehlt
Panorama-Modus fehlt
Konnektivität
WLAN vorhanden
NFC
fehlt
Bluetooth fehlt
GPS fehlt
Blitz
Integrierter Blitz fehlt
Blitzschuh
vorhanden
Fokus & Geschwindigkeit
Geschwindigkeit
Serienbildgeschwindigkeit 2 B/s
Kürzeste Verschlusszeit (elektronisch)
1/8000
Display & Sucher
Displaygröße 3,2"
Touchscreen vorhanden
Klappbares Display fehlt
Schwenkbares Display fehlt
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten CompactFlash Card (CF)
Bildformate
RAW

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Die Liga der ehrenwerten Gentlemen COLOR FOTO 4/2018 - Die Kantenmessung bestätigt die harte Abstimmung. Ordnete Olympus der Pen-Baureihe früher vor allem Einsteigerkameras zu, so bricht die Pen-F mit dieser Tradition. Trotz fehlender Dichtungen tritt sie in vielerlei Hinsicht OM-D-like auf - so auch beim Preis von rund 1000 Euro. Allerdings scheint hier das Design vor Benutzerkomfort zu gehen: Ohne den ausgeformten Griff sieht die Pen-F zwar schlank und elegant aus, liegt beim Fotografieren aber weniger bequem und stabil in der Hand. …weiterlesen


Die Winzige COLOR FOTO 1/2018 - Der Labortest der M100 offenbart keine Überraschungen. Erwartungsgemäß fallen die Messwerte ähnlich wie bei der M5 und - noch ähnlicher - der M6 aus. Die gemessenen Unterschiede sind minimal. So wundert es nicht, dass die M100 mit moderatem Rauschen das Niveau der besten APS-C-Systemkameras mit hoher Auflösung und guter Zeichnung erreicht. Ihre Auflösungs- und Dead-Leaves-Werte liegen sogar noch etwas höher als bei den anderen M-Modellen. …weiterlesen


Wenn drei das Gleiche tun ... VIDEOAKTIV 6/2017 - Wer sich mit der Historie von Canon-Spiegelreflexkameras nicht auskennt, kann bei den aktuell fast 20 Modellen leicht den Überblick verlieren. Denn die Bezeichnungen von Canons SLRs folgen nur im Ansatz einem logischen Muster: Je weniger Stellen die Zahl in der Typenbezeichnung hat, umso höher ist die Kamera positioniert. Dementsprechend ist die 6D Mark II aus diesem Test gleich um zwei Stufen über den beiden Mitbewerbern angesiedelt. …weiterlesen


Profis ohne Spiegel Computer Bild 8/2017 - Klein und handlich sind Systemkameras generell, trotzdem blieben viele Profis und Fotoenthusiasten bislang größeren Spiegelreflexkameras treu. Das könnte sich mit den neuen Profi-Modellen von Sony und Olympus ändern. Egal welche Kamera die Bilder liefert - wenn die Belichtung mal danebenliegt, nebenliegt,lässt lässt sich das schnell mit der Bildbearbeitung korrigieren. Unscharfe Aufnahmen scharf zu bekommen gelingt jedoch nur in engen Grenzen. …weiterlesen


Schwierig für Filmer VIDEOAKTIV 4/2017 - An der GX 800 lassen sich aber alle Objektive mit Micro-Four-Thirds-Bajonett verwenden, und der Sensor ist nicht kleiner als bei größeren Kameras dieses Systems. Wäh rend der Sensor bei einigen aktuellen Lumix-Modellen beweglich gelagert ist und damit die Bildstabilisierung unterstützen kann, fehlt diese Funktion hier. Mit dem Beruhigen von Videoaufnahmen war der in das Kit-Objektiv eingebaute Stabilisator auch etwas überfor dert. Beim Filmen sollte die GX 800 deshalb auf ein Stativ. …weiterlesen


Überraschungspaket COLOR FOTO 11/2016 - Wenn die Option "Menüposition speichern" aktiviert ist, springt die K-70 übrigens beim Öffnen des Menüs automatisch zum zuletzt genutzten Eintrag. Die K-3II hat sich längst den Kauftipp verdient und mehrfach bewiesen, dass sie bis dato zu den besten APS-C-Spiegelreflexkameras gehört. Die K-70 arbeitet mit gleicher Nennauflösung wie die größere Schwester und ebenfalls ohne Tiefpassfilter. Bietet sie also eine ebenbürtige Bildqualität zum günstigeren Preis? …weiterlesen


Unerreichte Referenz FOTOHITS 3/2016 - Die Kamera ist nichts für Schnappschüsse: Zwar steht der Body sofort nach dem Druck auf den Einschalter bereit, aber bis das Phase-One-Digitalrückteil komplett ini tialisiert ist, vergehen elf Sekunden. Die weiteren Funktionen sind dagegen recht flott. Ihr neues Autofokussystem namens "Honeybee" ist für eine Mittelformatkamera sehr schnell und erlaubt die Einstellung zweier AF-Feldgrößen. Neben dem größeren Standard-AF-Bereich ist jetzt eine Spot-Messung möglich. …weiterlesen


Auflösung ohne Ende digit! 1/2016 - Masken können im Airbrush-Modus oder mit einem Verlaufswerkzeug organischer gestaltet und zwischen den Ebenen hin- und herkopiert werden. In der praktischen Arbeit merkt man, dass die Software-Ingenieure von Phase One eine neue Berechnungsengine für das Programm geschrieben haben. Selbst auf einem älteren iMac rennt Capture One wie nie zuvor. Maskierungen zum Beispiel waren in den Vorgängerversionen hakelig, davon ist jetzt nichts mehr zu merken. …weiterlesen


Canon EOS 20Da DigitalPHOTO 3/2006 - Solide Basis Mit Ausnahme des kleinen Buchstabens „a“ gleicht die Canon EOS 20Da äußerlich der von uns in Ausgabe 12/2004 getesteten EOS 20D. Der Fotograf umfasst das gummierte Gehäuse aus einer Magnesiumlegierung und kann die Kamera mit einer wie mit beiden Händen sicher bedienen. Der Auslöser liefert einen gut dosierten Druckpunkt, mit einen Rädchen direkt dahinter und dem großen Rad auf der Kamerarückseite beeinflusst der Fotograf die Belichtung. …weiterlesen


Die Profis COLOR FOTO 9/2005 - Legt man allerdings die Testergebnisse für ISO 400 zugrunde, begegnet ihr das Schwestermodell EOS-1D Mark II auf Augenhöhe (87 Gesamtpunkte). Fujifilm FinePix S3 Pro Die Fujifilm FinePix S3 Pro basiert auf einem Nikon-Gehäuse, ist somit kompatibel zum umfangreichen Nikon-Objekivprogramm und den alternativen Angeboten der Fremdhersteller. Das Kunststoffgehäuse fühlt sich hochwertig und griffig an; durch die gelungene Integration des Batteriehandgriffs wirkt die Konstruktion wie aus einem Guss. …weiterlesen


Gelungener Allrounder Pictures Magazin 10/2017 - Grund: Zum einen besitzt die D7500 keinen lautlosen elektronischen Verschluss, wie ihn inzwischen die meisten Systemkameras aufweisen, und zum anderen wird zwar der Spiegel erst nach Loslassen des Auslösers heruntergeklappt, dies ist aber quasi der leiseste Anteil am kompletten Auslösegeräusch. Über den Menüpunkt "d4" lässt sich allerdings beim Verschluss ein elektronischer erster Verschlussvorhang aktivieren, um Erschütterungen zu minimieren und das bringt in der Praxis tatsächlich was. …weiterlesen


Drei Herausforderer fotoMAGAZIN 2/2017 - In den unteren ISO-Stufen ist sie fast tadellos, auch wenn die Auflösung nicht ganz so hoch ist wie bei Fuji und Sony. Ab ISO 400 lässt die Bildqualität langsam nach, bleibt aber bis ISO 1600 gut. ISO 3200 ist noch brauchbar, höhere Einstellungen sind nur für kleine Prints empfehlenswert. Erstmals setzt Canon bei der EOS M5 in einer spiegellosen Kamera den aus einigen Spiegelreflexkameras bekannten "Dual Pixel CMOS AF" (DPAF) ein. …weiterlesen