• ohne Endnote
  • 0 Tests
  • 0 Meinungen
keine Tests
Testalarm
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Funk­ti­ons­un­ter­hemd
Geeig­net für: Her­ren, Damen
Mate­rial: Poly­es­ter
Ein­satz­be­reich: Früh­jahr/Herbst, Win­ter
Mehr Daten zum Produkt

Einschätzung unserer Autoren

Capilene Midweight Zip-Neck

Warm und trotz­dem atmungs­ak­tiv

Stärken
  1. warm
  2. atmungsaktiv
  3. geruchshemmend behandelt
  4. angenehmes Tragegefühl
Schwächen
  1. noch keine bekannt

Das Capilene Midweight Zip-Neck von Patagonia eignet sich aufgrund des Schnitts und des angenehmen Materials für Freizeit, Alltag und sportliche Aktivitäten. Das Shirt wird aus recyceltem Polyester gefertigt, das zu einem Gewebe mit wärmeisolierenden und luftdurchlässigen Hohlfasern verarbeitet wurde. Dadurch hält es den Körper warm, verhindert aber auch starkes Schwitzen. Eine Behandlung mit einem Geruchshemmer sorgt zudem dafür, dass das Hemd auch bei schweißtreibenden Aktivitäten lange frisch bleibt und nicht unangenehm riecht. Die Ärmel sind mit Daumenschlaufen versehen, die ein Hochrutschen verhindern. Ein langer Frontreißverschluss ermöglicht zusätzliche Ventilation und das einfache An- sowie Ausziehen des Shirts. Der Schnitt ist körperbetont, aber trotzdem soll das Hemd nach Kundenaussagen an keiner Stelle einengen.

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Patagonia - Cap Air Hoody - Merinounterwäsche Gr S schwarz

Passende Bestenlisten: Funktionsunterwäsche

Datenblatt zu Patagonia Capilene Midweight Zip-Neck

Typ Funktionsunterhemd
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Material Polyester
Eigenschaften
  • Atmungsaktiv
  • Elastisch
  • Schnelltrocknend
  • Geruchshemmend
  • Feuchtigkeitsregulierend
Armlänge Langärmelig
Einsatzbereich
  • Winter
  • Frühjahr/Herbst

Weiterführende Informationen zum Thema Patagonia Capilene Midweight Zip-Neck können Sie direkt beim Hersteller unter patagonia.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Das beste Hemd

RennRad - Werden 150 Gramm und weniger verarbeitet, kann man das Shirt als Ganzjahres-Modell bezeichnen. Um als perfekter Wärmespender zu funktionieren, werden zudem oft spezielle Fasern verwendet. Diese geben zum einen den Schweiß nach außen ab, zum anderen speichern sie die vom Körper erwärmte Luft. Was sich kompliziert anhört, erweist sich auf den zweiten Blick als logische Physik: Durch den Hohlraum entstehen Kapilarkräfte, die für den Schweißabtransport sorgen. …weiterlesen