• Gut 1,7
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
Gut (1,7)
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
Ultra-​HD (4K): Ja
Typ: Profi-​Cam­cor­der
Touch­s­creen: Ja
Live Stre­a­ming: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Panasonic AG-CX 10 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    „gut“ (71 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Kauftipp“

    „Der kleinste Profi-Camcorder bei Panasonic kann nicht ganz verhehlen, dass er Gene aus dem Consumerbereich hat. Lästig sind Tasten mit zu geringem Druckpunkt und ein Menü, das zu verschachtelt ist. Beim Thema Streaming muss Panasonic nochmal an den Einstellungen schrauben.“

zu Panasonic AG-CX 10

  • Panasonic AG-CX10 schwarz 4K Camcorder 108966
  • Panasonic AG-CX10 schwarz 4K Camcorder 108966
  • Panasonic AG-CX10 4K Camcorder
  • Panasonic AG-CX10 4K Camcorder schwarz
  • Panasonic AG-CX10 Profi
  • PANASONIC AG-CX10 Camcorder
  • Panasonic AG-CX10 schwarz 4K Camcorder
  • Panasonic AG-CX10 4K Camcorder
  • Panasonic AG-CX10 schwarz 4K Camcorder
  • Panasonic AG-CX10 4K Camcorder NEUHEIT vom Videofachhändler + sofort ab Lager +

Einschätzung unserer Autoren

AG-CX 10

Kom­pak­ter Stre­a­ming-​Profi, aber kom­pli­ziert in der Ein­rich­tung

Stärken
  1. kann dank LAN-Adapter als Netzwerk-Camcorder genutzt werden
  2. guter Bildstabilisator
  3. zuverlässiger Autofokus
Schwächen
  1. nicht besonders lichtstark
  2. komplizierte Netzwerkeinstellungen

Der AG-CX 10 von Panasonic ist ein Profi-Camcorder, der durch sein besonders kompaktes Design auffällt. Techchnisch ähnelt er stark dem HC-X2000, bietet aber zusätzlich die Möglichkeit, als Streaming-Camcorder in einem Netzwerk eingesetzt zu werden. Dafür wird er mit einem LAN-Adapter ausgeliefert - nicht die eleganteste Lösung, denn Sie müssen den Lan-Adapter  wiederum über einen USB-Adapter an den Camcorder anschließen. Die Fachzeitschrift "VIDEOAKTIV" kritisiert im Test zudem, die umständlichen Streaming-Einstellungen und das insgesamt sehr verschachtelte Menü. Für mehr Freude sorgt die ordentliche Audioeinheit, die im Griff des Camcorder integriert ist, und zwei XLR-Eingänge bietet. Der recht kleine Sensor (1/2,5 Zoll) liefert bei guten Lichtverhältnissen eine gute Bildqualität, gerät bei schwächeren Lichtquellen aber schnell an seine Grenzen.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Panasonic AG-CX 10

Auflösung
Video-Auflösung
Ultra-HD (4K) vorhanden
Full-HD vorhanden
Bildrate (4K) 60 B/s
Bildrate (Full-HD) 60 B/s
Technische Daten
Typ Profi-Camcorder
Sensor
Sensortyp MOS
Sensorgröße 1/2,5 Zoll
Objektiv
Minimale Brennweite 25 mm
Maximale Brennweite 600 mm
Optischer Zoom 24x
Digitaler Zoom 32x
Ausstattung & Anschlüsse
Bildstabilisator vorhanden
Bildstabilisatorentyp Optisch
Sucher Hybrid
Displaygröße 3,5"
Touchscreen vorhanden
Videoleuchte vorhanden
Konnektivität
WLAN vorhanden
Anschlüsse
Kopfhörer-Anschluss vorhanden
HDMI-Anschluss vorhanden
USB-Anschluss vorhanden
SDI-Ausgang vorhanden
Features
Live Streaming vorhanden
Peaking vorhanden
Pre-Recording vorhanden
Zeitlupe vorhanden
Aufzeichnung & Speicherung
Speichermedien Speicherkarte
Speicherkarten-Typ
  • SDHC
  • SDXC
Aufzeichnung
Fotoformate JPG
Videoformate
  • AVCHD
  • MOV
Video-Codecs H.265 (HEVC)
Gehäuse
Abmessungen & Gewicht
Breite 159 mm
Tiefe 257 mm
Höhe 129 mm
Gewicht 1500 g

Weitere Tests & Produktwissen

Sony HDR-MV1

Beat 9/2014 - Strom bekommt der Knirps mittels 1240 mAh-Akku, der via USB geladen werden kann. Bedient wird der Camcorder an einem 2,7-Zoll-Display, das Zugriff auf alle wichtigen Funktionen des Geräts erlaubt. Zu Kontrolle können Clips darüber auch abgespielt werden. Das Display ist seitlich fest verbaut, was das Handling etwas einschränkt: Statische Band-Videos oder Proben- und Konzertmitschnitte lassen sich problemlos realisieren. …weiterlesen

Qualität im Rahmen

zoom 6/2013 - Das HD-Signal wird beim XA20 zumindest bei den normalen Bildfrequenzen 25p oder 50i auch in 4:2:2 über eine Mini-HDMI-Buchse ausgegeben. Dem XA25 hat Canon sogar einen HD-SDI-Ausgang gegönnt. Im Test ließ sich mit dem Atomos-Samurai problemlos das 25p als auch das 50i Signal mit Timecode und Audio aufzeichnen. Auch das über HD-SDI ausgegebene Canon-Trigger-Protokoll zur Gerätesteuerung erkannte der Rekorder problemlos. …weiterlesen

Der Nachtwächter

VIDEOAKTIV 4/2011 - Ich meine, der Trick dieser Kamera ist doch gerade, die teure Filmtechnik für Leute mit großen Ideen und kleinerem Geldbeutel zu demokratisieren. Fürs News-Sammeln scheint sie weniger gedacht. Zum Lieferumfang gehört das gleiche Mikrofon, das ich an den Modellen PMW-350 und PMW-320 bewundert habe. Die F 3 bietet aber nur zwei Tonkanäle. Der gute Frequenzgang und die hohe Windempfindlichkeit bei geringer Richtwirkung sind bei diesem Mikro auch schon belegt. …weiterlesen

Video-Zwerge

Video-HomeVision 3/2010 - Der DV-5000 ist ein Leichtgewicht. Gerade mal 130 Gramm bringt das Hochkantmodell auf die Waage. Der Agfa-Camcorder besitzt ein um 180 Grad drehbares Display. Das Gehäuse besteht aus Plastik und macht einen wenig stabilen Eindruck. Die Bedienung ist einfach, wenngleich die kleinen Knöpfe Fingerspitzengefühl erfordern. Die Bildqualität konnte nicht ganz überzeugen. Nur bei vollem Sonnenlicht wirkten die Aufnahmen gut und farbgetreu. …weiterlesen

Kartenspieler

videofilmen 4/2008 - Schärfe Mit bloßem Auge wirkt die Abbildungsleistung der Sony-Kameras für Standard-MPEG2 ziemlich scharf, jedoch sind auch leichte Helligkeitssäume sichtbar. Farbauflösung Wie manche andere Sony-Camcorder in dieser Leistungsklasse zeigt auch die SR55/SR75 keine besonders beeindruckende Farbauflösung. Kein Drama, aber auch kein Aushängeschild. …weiterlesen

„Und ... Action“ - DVD

digital home 3/2006 - Nutzwert Die Bedienung folgt ganz der Panasonic-Philosophie mit dem Jogdial als zentralem Element. Besonders gut ist die Klappe des DVD-Laufwerks gelungen, die nach oben öffnet, und deren Weg nicht von der Handschlaufe behindert wird. Für den ambitionierten Filmer ist auf dem Gerät ein Zubehörschuh angebracht; der ist zwar nicht beschaltet, gibt aber einer externen Batterieleuchte oder einem Zusatzmikrofon Halt. …weiterlesen

3D-Kraftpakete

VIDEOAKTIV 4/2012 (Juni/Juli) - Dazu macht 3D einfach viel zu viel Spaß! Konvergenz und die z 10000 Jeder 3D-Interessierte stolpert früher oder später über die Frage, ob man mit einer konvergenten oder parallelen Kamerastellung filmen soll. Die meisten Ratgeber empfehlen eine parallele Kamerastellung mit späterer Nachkonvergenz - also Aufnahme mit parallelen Kameras und spätere Teilbildausrichtung am 3D-Schnittplatz.So vermeidet man unerwünschte Trapezverzerrungen, aber auch zu große Disparitäten in der Ferne. …weiterlesen

Die Saison ist eröffnet

videofilmen 2/2012 - Der damit ausgestattete Camcorder erkennt automatisch, ob starker, schwacher oder kein Wind die Aufnahmen beeinflussen könnte. Darauf werden die Windgeräuschreduzierung optimiert und störende Geräusche während der Aufnahme minimiert. Bis auf die Einsteigermodelle HDR-CX200/PJ200 gibt es den 50p-Vollbildmodus bei allen HD-Camcordern von Sony. Zusätzlich lassen sich 25 Vollbilder für ein kinoähnliches Aussehen aufnehmen. …weiterlesen

10 Tipps: Camcorder-Aufnahmen überspielen

Audio Video Foto Bild 6/2010 - 1Netzteil der Videokamera verwenden Der Überspielvorgang vom Camcorder auf einen DVD- oder Blu-ray-Recorder kann je nach Länge der Aufnahmen einige Minuten beanspruchen. Damit dem Kamera-Akku dabei nicht die Energie ausgeht, sollte der Camcorder mit dem Netzteil verbunden werden. Hinweis: Alle Camcorder mit Videokassetten überspielen die Aufnahmen nur in Echtzeit – das Kopieren dauert also so lange wie die Aufnahme selbst. …weiterlesen