Befriedigend (3,0)
2 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Gra­fik­spei­cher: 1 GB
Spei­cher­typ: GDDR5
Bau­form: 2 Slots
Küh­lung: Aktiv
Mehr Daten zum Produkt

Palit GeForce GTX 650 OC im Test der Fachmagazine

  • Note:2,96

    Preis/Leistung: „befriedigend“, „Energie-Sparer“

    Platz 16 von 16

    „Plus: Kaum hörbar und sparsam; Sehr kurz (HTPC-Eignung).
    Minus: Kein Zubehör.“

  • Note:2,96

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    Platz 11 von 11

    „Ausstattung (20%): 3,25;
    Eigenschaften (20%): 1,66;
    Leistung im PCGH-Index (60%): 3,29.“

Einschätzung unserer Autoren

GeForce GTX 650 OC

Mode­rat über­tak­tet

Der Hersteller ist in unseren Breitengraden besser unter dem Namen Xpertvision bekannt und bietet mit seiner OC-Version der GTX 650 eine moderat übertaktete Grafikkarte des unteren Leistungssegments an. Sowohl der Grafikprozessor als auch der Arbeitsspeicher der kleinen Grafikkarte haben ab Werk eine kleine Leistungsspritze bekommen.

Kartendesign

Die für den PCI-Express 3.0-Slot vorgesehene Grafikkarte kommt auf eine Gesamtlänge von 145 Millimetern. Sie ist zwar mit dem aktiven Kühlsystem zwei Slots hoch, beansprucht jedoch nur einen Slot an der Gehäuserückwand zur Befestigung. Somit eignet sich die Kleine auch für den Einbau in Mini-PC-Gehäuse und für Wohnzimmer-PCs (HTPC) mit geringem Platzanspruch. Ähnlich wie bei einem einfachen Prozessorkühler ist der Aluminiumkühlkörper direkt auf die GPU montiert und wird von einem Axiallüfter gekühlt. Bei der Bestückung der Monitoranschlüsse hat man sich auf einen DVI-Port beschränkt, bietet jedoch einen analogen VGA-Anschluss und einen Mini-HDMI-Port als Alternative an. Als zusätzliche Stromversorgung ist ein Netzteilstecker mit sechs Pins erforderlich.

Taktung und Performance

Warum der Hersteller auf halben Weg zur Übertaktungsgrenze des Grafikchips haltgemacht hat, ist leider nicht bekannt und lässt nur vermuten, dass die aktive Kühlung vielleicht nicht die gewünschte Effizienz leistet. So wird die GTX 650 OC mit einem GPU-Takt von 1.071 MHz statt der möglichen 1.202 MHz ausgeliefert. Der GDDR5-Arbeitsspeicher wurde ebenfalls in der Taktfrequenz leicht angehoben und erreicht mit einem Plus von 50 MHz jetzt 1.300 MHz (5.200 MHz QDR) – auch hier könnte man noch mehr herausholen. Auch wenn der Hersteller verspricht, dass die modernsten PC-Games brillant mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten ruckelfrei dargestellt werden können, sollte man diese Angabe mit Vorsicht genießen. Eine Stufe tiefer (1.680 x 1.050) ist man auf der sicheren Seite und kann sich an sehr vielen PC-Games erfreuen.

Gutes Mittelmaß

Mit einer Übertaktung von mittlerem Wert bekommt man für 99 EUR eine vernünftige Grafikkarte, die Gelegenheitsspielern mit weniger hohem Anspruch an die Darstellung gerecht wird.

Aus unserem Magazin:

Datenblatt zu Palit GeForce GTX 650 OC

Grafikchipsatz GK^^07
Serie Nvidia 600er
Klassifizierung
Typ PCI-Express 3.0
DirectX-Unterstützung 11
Leistung
Speicher
Grafikspeicher 1 GB
Speicheranbindung 128 Bit
Speichertyp GDDR5
Chipsatz
Basistakt 1071 MHz
Stromverbrauch
Empfohlenes Netzteil 400 W
Bauform & Kühlung
Bauform 2 Slots
Kühlung Aktiv

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

EVGA GeForce GTX 650 1GBNvidia GeForce GTX650 TiMSI GTX650Ti PowerEdition OverClockedZotac GeForce GTX 650 Ti 2GBAsus MATRIX-HD7970-P-3GD5Sapphire 7970 Vapor-X GHz Edition OC (6GB)Point of View GeForce GTX 680 TGT Ultra Charged Edition 4GBAMD FirePro W5000AMD FirePro W7000Sparkle GeForce GT 630 (4GB)