GeForce GTX 560 Sonic Platinum Produktbild

Ø Befriedigend (2,6)

Tests (5)

Ø Teilnote 2,6

Keine Meinungen

Produktdaten:
Grafikspeicher: 1024 MB
Kühlung: Aktiv
Mehr Daten zum Produkt

Palit GeForce GTX 560 Sonic Platinum im Test der Fachmagazine

    • PC Games Hardware

    • Ausgabe: 8/2012
    • Erschienen: 07/2012
    • Produkt: Platz 5 von 8
    • Seiten: 11

    Note:2,74

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    „Plus: Fast GTX-560-Ti-Niveau; Kompakte Bauform.
    Minus: Hohe Leistungsaufnahme.“  Mehr Details

    • PC Games

    • Ausgabe: 8/2012
    • Erschienen: 07/2012
    • Produkt: Platz 5 von 8

    Note:2,74

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    Ausstattung (20%): 3,25;
    Eigenschaften (20%): 2,26;
    Leistung im PCGH-Index (60%): 2,73.  Mehr Details

    • PC Games

    • Ausgabe: 7/2011
    • Erschienen: 06/2011
    • Produkt: Platz 4 von 4

    Note:2,39

    • PC Games Hardware

    • Ausgabe: 7/2011
    • Erschienen: 06/2011
    • Produkt: Platz 4 von 4
    • Seiten: 3

    Note:2,39

    „Plus: Schnelle GTX 560; Kompaktes Platinenlayout.
    Minus: Zu hoher Stromverbrauch unter Last.“  Mehr Details

    • Hardwareluxx.de

    • Erschienen: 05/2011

    ohne Endnote

    „Positive Aspekte: gute Last-Temperatur; sehr gut Last-Lautstärke.
    Negative Aspekte: überflüssiger VGA-Anschluss.“  Mehr Details

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Palit GeForce RTX 2070Super Jetstream Grafikkarte - 3X Displayport/ 1x HDMI

    Rtx 2070 Super, Prozessor - Taktfrequenz: 1605

Einschätzung unserer Autoren

GeForce GTX 560 Sonic Platinum

Kurze Bauform für den Mini-PC

Eine GTX 560 Grafikkarte kommt meist mit einer Gesamtlänge von 220 Millimetern und mehr daher und eignet sich nur für den Einbau in gebräuchliche PC-Gehäuse. Wer jedoch seinen Mini-PC aufrüsten möchte, ist mit der Sonic Platinum des Herstellers gut bedient, da diese nur 190 Millimeter Platz für sich in Anspruch nimmt. Für einen Einbau in einen HTPC sollte man jedoch eine leisere Version der GTX 560 suchen.

Design und Takt

Neben der erwähnten kurzen Baulänge ist die GTX 560 mit einem eigenen Kühlsystem versehen, das zwei Slots an Höhe benötigt. Ein zentraler, orangefarbener 80 Millimeter großer Lüfter sorgt für die Frischluftzufuhr. Dieser wird auch im Gaming-Betrieb nicht sonderlich laut und verursacht einen Pegel von 2,4 Sone, was aus einiger Distanz nicht mehr direkt wahrnehmbar ist. Im 2D-Betrieb dreht der Lüfter nur mit 30 Prozent und ist nahezu unhörbar. Dank der Kupfer-Heatpipes funktioniert der Abtransport der Wärme gut und Temperaturen von 33 (2D) und 81 Grad Celsius (3D) kann man immer tolerieren. Der GF114-Chip ist ab Werk auf 900 MHz hochgetaktet und lässt noch ein wenig Platz für weitere OC-Versuche. So konnten die Tester von HardwareLuxx der GPU weitere 45 MHz entlocken, sowie den Speichermodulen weitere 50 MHz und einen stabilen 3D-Betrieb realisieren.

Performance-Messungen

Durch die weitere Übertaktung auf 945 MHz springen effektiv rund 4 Bilder pro Sekunde mehr raus, als mit der Werkseinstellung von 900 MHz. Beim 3DMArk Vantage zieht die Sonic Platinum beinahe mit ihrem Ti-Schwestemodell gleich und setzt sich deutlich vor den AMD-Konkurrenten Radeon HD 6870. Der Ressourcenfresser Crysis 2 Warhead zeigt der Grafikkarte jedoch in allen Auflösungen ab 1.680 x 1.050 Bildpunkten aufwärts die Grenzen an (Beispiel Full HD: 23 Bilder pro Sekunde). Bei weniger rechenintensiven Games trumpft die kleine Karte ordentlich auf und kommt einer GTX 570 bedrohlich nahe – Games wie BF3 und Far Cry 2 lassen sich flüssig darstellen.

Für den Klein-PC

Der geringe Platzanspruch und die relativ niedrigen Anschaffungskosten von rund 180 EUR bei amazon machen die GTX 560 Sonic Platinum zur idealen Grafikkarte für kleine Cube-Gehäuse.

Datenblatt zu Palit GeForce GTX 560 Sonic Platinum

Serie Nvidia 500er
Shader-Geschwindigkeit 1800 MHz
Klassifizierung
Typ PCI-Express
DirectX-Unterstützung 11
Leistung
Speicher
Grafikspeicher 1024 MB
Chipsatz
Basistakt 900 MHz
Bauform & Kühlung
Kühlung Aktiv

Weiterführende Informationen zum Thema Palit NE5X560HHD02 können Sie direkt beim Hersteller unter palit.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Geforce GTX 560 ohne Ti

PC Games Hardware 7/2011 - Unter Spiele- und Volllast erreichten die OC-Modelle allerdings Werte im Bereich der leistungsfähigeren Geforce GTX 560 Ti - obwohl Letztere mit 1,1 anstelle von 1,0 Volt bei den Ti-losen 560ern arbeitet. Selbst unter der Prämisse, dass es sich um übertaktete Versionen der GTX 560 handelt, ist der Spiele-Verbrauch mit 154 (MSI) und 169 Watt (Palit) somit zu hoch. Das Referenzmuster der 560 Ti erreicht bei einer geringeren Leistungsaufnahme von 153 Watt höhere Fps-Werte. …weiterlesen

44 Grafikkarten im Test

PC Games Hardware 8/2012 - Vorsicht, Sparmodelle! Online-Preissuchmaschinen wie die unsrige (www.pcgh.de/preisvergleich) sind zwar praktisch, beinhalten aber auch Stolperfallen. Suchen Sie beispielsweise nach einer Geforce GTX 560 Ti, werden Ihnen auch 560-SE-Modelle angeboten. Bei jener "Smart Edition" handelt es sich faktisch um die "Slow Edition" der GTX 560 mit geringerem Takt und beschnittenen Funktionseinheiten - lassen Sie die Finger davon! Ähnliches gilt für Restbestände der GTX 460 (SE). …weiterlesen