Packard Bell Maestro 220 LED 1 Test

Gut (2,3)
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
  • Dis­play­größe 21,5"
  • Panel­tech­no­lo­gie TN
  • Mehr Daten zum Produkt

Packard Bell Maestro 220 LED im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (2,3)

    Platz 8 von 15

    Bildqualität (50%): „gut“ (2,2);
    Handhabung (25%): „gut“ (2,3);
    Video- und TV-Funktionen (10%): „ausreichend“ (4,0);
    Vielseitigkeit (5%): „befriedigend“ (3,5);
    Umwelteigenschaften (10%): „sehr gut“ (0,9).

Benachrichtigung bei neuen Tests zu Packard Bell Maestro 220 LED

Einschätzung unserer Autoren

Ultrafla­cher 22-​Zöl­ler

Packard Bell hat noch für Juli 2010 die Auslieferung eines rekordverdächtig flachen Bildschirms angekündigt. Der zur Maestro-Serie zählende 220 LED soll laut Hersteller nur 10,8 Millimeter dick sein. Damit würde er den erst kürzlich von LG Electronics in Aussicht gestellten Flatron E2260V in puncto Gehäusetiefe überflügeln – dieser bringt es nämlich „nur“ auf 12,5 Millimeter.

Die extrem dünne Bauweise geht wie üblich auf das Konto der in den Maestro 220 LED verbauten LED-Hintergrundbeleuchtung. Sie dürfte außerdem dafür sorgen, dass der Bildschirm relativ wenig Strom verbraucht – ein weiteres Qualitätsmerkmal der LEDs. Konkrete Werte hat der Hersteller allerdings noch nicht vorgelegt.

Die Bildschirmdiagonale des Maestro 220 LED beträgt 21,5 Zoll, die Auflösung 1.920 x 1.080 Pixel. Dies bedeutet, dass der Bildschirm eine hohe Pixeldichte von 102 dpi aufweist, also fast genau so viel wie ein 24-Zöller mit einer Auflösung von 1.920 x 1.200 Bildpunkten (103 dpi). Dies garantiert eine detailreiche Darstellung, die sich zum Beispiel bei der Bildbearbeitung bezahlbar macht, führt aber eventuell zu Nachteilen im Office-Einsatz: Schriften und Symbole werden nämlich aufgrund der hohen Pixeldichte sehr klein dargestellt.

Wie die meisten aktuellen TFTs ist der Maestro allerdings weniger für den Büroschreibtisch sondern eher als Multimedia-Monitor gedacht. Mit seinem wohnzimmertauglichen Design in glänzendem Schwarz eignet er sich auch sich auch für Heimkino-Umgebungen.

Der voraussichtliche Kaufpreis des Maestro 220 LED liegt bei etwa 190 Euro – ein solider, nicht überzogener Startpreis, der in etwa auf der Höhe zum Beispiel mit dem nicht weniger schmucken LG Electronics W2286L liegt (bei Amazon zwischen 180 und 200 Euro, je nach Tagesform), und der sicherlich mit der Zeit noch ein paar Euro nachgeben wird.

von Wolfgang

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Monitore

Datenblatt zu Packard Bell Maestro 220 LED

Displayeigenschaften
TFT-Monitor vorhanden
Displaygröße 21,5"
Displayhelligkeit 250 cd/m²
Bildseitenverhältnis 16:9
Paneltechnologie TNinfo
LED-Backlight vorhanden
Leistung
Reaktionsgeschwindigkeit (Grau-zu-Grau) 5 ms
Ausstattung
Grafikanschlüsse
HDMI vorhanden
DVI vorhanden
VGA vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema Packard Bell Maestro 220 TV können Sie direkt beim Hersteller unter packardbell.com finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf