One Gaming High End Ultra AN02 (Ryzen 5 2600X, GeForce RTX 2080, 16GB RAM, 250GB SSD, 1TB HDD) Test

(PC-System)
  • Gut (2,3)
  • 2 Tests
  • 01/2019
0 Meinungen
Produktdaten:
  • Bauart: Desktop-PC
  • Verwendungszweck: Gaming
  • Systemkomponenten: SSD, Nvidia-Grafik, AMD-CPU
  • Prozessormodell: AMD Ryzen 5 2600X
  • Grafikchipsatz: NVIDIA GeForce RTX 2080
Mehr Daten zum Produkt

Tests (2) zu One Gaming High End Ultra AN02 (Ryzen 5 2600X, GeForce RTX 2080, 16GB RAM, 250GB SSD, 1TB HDD)

  • Ausgabe: 2/2019
    Erschienen: 01/2019
    Seiten: 2
    Mehr Details

    „gut“ (2,30)

    „Der klasse verarbeitete One erreicht ein beachtliches Tempo – und das, obwohl nur eine CPU der oberen Mittelklasse drinsteckt und es bei der Grafikkarte noch eine Nummer größer geht. Die Hardware ist einfach sinnvoll kombiniert und den stattlichen Preis wert. Nur die hohe Lautstärke unter Volllast und der große Stromhunger nerven.“

  • Ausgabe: 2/2019
    Erschienen: 01/2019
    Seiten: 2
    Mehr Details

    „gut“ (2,30)

    Geschwindigkeit (35%): „Richtig flink – auch bei 4K-Spielen“ (1,3);
    Bild und Ton (8%): „Topbild und guter Ton“ (1,1);
    Betriebsgeräusch / Stromverbrauch (12%): „Beim Spielen sehr laut“ (3,6);
    Ausstattung (35%): „Schnelle Speicherkombi“ (3,1);
    Bedienung (10%): „Tastatur und Maus klasse“ (2,5).

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

Datenblatt zu One Gaming High End Ultra AN02 (Ryzen 5 2600X, GeForce RTX 2080, 16GB RAM, 250GB SSD, 1TB HDD)

Geräteklasse
Bauart Desktop-PC
Verwendungszweck Gaming
Hardware & Betriebssystem
System PC
Betriebssystem Windows
Systemkomponenten
  • AMD-CPU
  • Nvidia-Grafik
  • SSD
Mainboard Gigabyte B450 Aorus Pro
Speicher
Arbeitsspeicher 16384 MB
Festplattenkapazität 1250 GB
Festplatte(n) 250GB SSD + 1TB HDD
Prozessor
Prozessormodell AMD Ryzen 5 2600X
Prozessor-Kerne 6 Kerne
Prozessorleistung 3,6 GHz
Grafikchipsatz NVIDIA GeForce RTX 2080
Ausstattungsmerkmale WLAN
Optische Laufwerke Kein optisches Laufwerk
Abmessungen & Gewicht
Breite 24 cm
Tiefe 53,2 cm
Höhe 51,4 cm

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Rechen-Zwerge Computer Bild 16/2010 - Er schaffte damit in etwa die gleiche Geschwindigkeit wie das Medion-Modell – zum Spielen eignet er sich also genauso wenig. Im kleinen Gehäuse steckt eine Festplatte mit rund 300 Gigabyte, aber wie bei allen Nettops fehlt der Platz für einen DVD-Brenner.WLAN ist eingebaut, dazu gibt’s ein Schreib-/ Lesegerät für gängige Speicherkarten und neben sechs USB-Anschlüssen auch eine eSATA-Buchse, etwa für externe Laufwerke*. Als Monitoranschlüsse stehen VGA und HDMI zur Wahl. …weiterlesen


Vier gegen sechs PC Magazin 7/2010 - Bei den 3D-Benchmarks wird deutlich, dass für einen Gaming-PC vor allem eine starke Grafikkarte zählt. Und hier hat die ATI Radeon HD5770 im HM24 gegen eine GeForce GTX470 im Combat Ready! keine Chance. Mit seiner HD5770-Karte ist der HM24 gegen den Combat Ready! …weiterlesen


Neuere Mac Pro dürfen jetzt mitspielen - EVGA GTX285 Wer einen neueren (ab Anfang 2008) Apple Mac Pro besitzt kann, vorausgesetzt man ist bereit rund 450 US-Dollar auszugeben, seinen Mac mit einer PCI-Express-2.0-Grafikkarte Geforce GTX 285 Mac Edition von EVGA aufrüsten. Da sich erste Käufer schon im Forum von EVGA über die enttäuschende Leistung beschwert haben, hat nun der Hersteller einen optimierten Treiber veröffentlicht.


So machen Sie den Mac schneller Macwelt 6/2014 - Will man für sein Macbook Pro Retina 16 GB Arbeitsspeicher statt 8 GB, kostet dies 200 Euro mehr, für hundert Euro Aufpreis gibt es das Macbook Air mit 8 statt 4 Gigabyte. 4 GB Arbeitsspeicher ist bei aktuellen Macs die Minimalausstattung, die für Büroanwendungen und Heimvideo oder Fotobearbeitung gerade ausreichend sind. Für professionelle Anwender sind mindestens 8 GB Arbeitsspeicher zu empfehlen. …weiterlesen


Endlich alles schaffen MAC LIFE 1/2013 - Hier muss jeder für sich selbst feststellen, wie dringend er diese Differenzierung benötigt. Wir wünschen viel Erfolg und freuen uns auf Ihre Erfahrungsberichte. Workshop: Erinnerungen einrichten Einrichtung unter Mac OS X: Öffnen Sie "Systemeinstellungen -> Mails, Kontakte und Kalender", und wählen Sie einen Service aus, den Sie für Ihre Erinnerungen nutzen wollen. Sollten Sie nicht bereits einen eigenen Exchange- oder Google-Service nutzen, empfiehlt Mac Life die Verwendung von iCloud. …weiterlesen