• Befriedigend 3,5
  • 2 Tests
Produktdaten:
Typ: Kom­pakt­ka­mera
Anwendungsbereich: Out­door
Auflösung: 10 MP
Mehr Daten zum Produkt

Olympus µ[mju:]-550WP im Test der Fachmagazine

    • Stiftung Warentest Online

    • Erschienen: 08/2009
    • Seiten: 5

    „befriedigend“ (3,5)

    „Wenig attraktive, aber preiswerte Kamera für den Strandurlaub.“  Mehr Details

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 8/2009
    • Erschienen: 07/2009
    • Produkt: Platz 6 von 6
    • Seiten: 5

    „befriedigend“ (3,5)

    „Wasserdicht bis 3 Meter. Einfache Kamera, Bildqualität bei Automatik besser als bei manueller Einstellung. Handhabung schwierig. Sehr lange Auslöseverzögerung, keine Serienaufnahmen, nicht schnappschusstauglich. Reflektierender Monitor. Kein eingebauter Lautsprecher - Videoaufnahme mit Ton aber möglich. Relativ kurze Betriebsdauer.“  Mehr Details

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Olympus Tough TG-6 rot Outdoor-Kamera

    Die Tough Kameras wurden für Adrenalinjunkies entwickelt, die schnelle Actionszenen unter extremen Bedingungen aufnehmen ,...

  • Canon POWERSHOT G5X II schwarz

    Große Leistung, die man überall hin mitnehmen kann – diese Premium - Kompaktkamera bietet ein hochwertiges Objektiv mit ,...

Kundenmeinungen (15) zu Olympus µ[mju:]-550WP

3,0 Sterne

15 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
6 (40%)
4 Sterne
3 (20%)
3 Sterne
3 (20%)
2 Sterne
1 (7%)
1 Stern
2 (13%)

3,0 Sterne

15 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

µ[mju:]-550WP

Unterdurchschnittliche Bildqualität

Wasserdichte Kompaktkameras sind oft recht teuer – die Olympus µ-550WP bildet hier eine Ausnahme. Sie kostet etwa 140 Euro (bei Amazon). Getestet wurde sie bereits vom Redakteur der englischsprachigen Internetseite dpinterface.com. Der war allerdings recht enttäuscht: Die Fotos wirkten farblich verschwommen, unscharf und zeigten nur wenige Details. Normalerweise wird dies ausgelöst durch eine zu starke Rauschunterdrückung, doch auch deren etwaiger Einsatz blieb unbemerkt: Die Fotos wiesen das störende Farbrauschen sehr wohl auf. Bei wenig Licht in der Umgebung konnte die µ-550WP ebenfalls keine befriedigenden Ergebnisse hervorbringen – und dass, obwohl gerade unter Wasser die Lichtintensität schnell abnimmt.

Kein Autofokus bei Dämmerlicht

Dafür zeigte die Olympus µ-550WP einen gut ablesbaren Monitor und eine schnelle Startzeit: Nach nur zwei Sekunden nach dem Einschalten war sie aufnahmebereit. Der Autofokus benötigte zwischen 0,3 und 0,6 Sekunden zum Scharfstellen bei hellem Licht. Er war allerdings überhaupt nicht in der Lage, bei geringem Umgebungslicht scharf zu stellen. Zwischen zwei Aufnahmen vergingen im Test im Durchschnitt 2,5 Sekunden und das Blitzlicht benötigte etwa vier Sekunden, um sich wieder aufzuladen.

Schade – eine Kamera wie die Olympus µ-550WP mit besseren Leistungen und höherer Bildqualität wäre ein echter Gewinn für jeden Strandurlaub oder für die Skipiste gewesen. Wer mehr erwartet, muss für eine wasserdichte Kompaktkamera offensichtlich etwas mehr Geld investieren.

Olympus µ-550WP

Wasserdicht bis in drei Meter Tiefe

Unter den robusten Outdoorkameras von Olympus ist die µ-550WP das günstigste Modell der Frühjahr/Sommer-2009-Kollektion und soll für etwa 230 Euro auf den Markt kommen. Die µ-550WP löst in 10 Megapixel auf und ist wasserdicht bis in eine Tiefe von drei Metern. Die in drei Farben erhältliche Kamera (Blau, Weiß, Schwarz) besitzt einen 3fachen optischen Zoom und einen Monitor, der in der Diagonale 2,5 Zoll misst. Das Objektiv deckt die Brennweiten von 38 bis 114 Millimetern ab, ist jedoch nicht übermäßig lichtstark – die Werte liegen bei 1:3,5 bis 5,0.

Komfortable Bedienung

Damit die Bedienung der Olympus µ-550WP besonders einfach sei, hat der Hersteller nicht nur für die typischen Automatikprogramme gesorgt, sondern auch Gesichtserkennung und die ''Perfect Fix''-Funktion eingebaut. Mit ihr können direkt in der µ-550WP rote Augen entfernt oder die Belichtung korrigiert werden. Außerdem bietet die Kompakte auch den ''intelligenten Auto-Modus''. Dieser ''erkennt'' die fünf häufigsten Aufnahmesituationen und stellt selbstständig die optimale Belichtung dazu ein. Ein praktisches Feature ist die ''Perfect Shot Preview''. Sie zeigt auf dem Monitor die Auswirkungen bestimmter Effekte, wie bespielsweise die des Weißabgleichs, so dass schon vor der Aufnahme die optimale Einstellung kontrolliert werden kann.

Lieber nicht abtauchen

Tauchen gehen sollte man nicht unbedingt mit der Olympus µ-550WP. Selbst beim Schnorcheln kann es schnell passieren, dass man unter die magische Grenze von drei Metern gelangt. Dafür kann man die auffällige Kamera sorglos mit an den Strand oder in den Regen hinaus nehmen; man kann mit ihr Ski fahren oder auch eine kleine Kanutour überstehen. Aber nicht ins Wasser fallen mit ihr!

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Olympus µ[mju:]-550WP

Typ Kompaktkamera
Abmessungen (B x T x H) 93.6 x 61.7 x 21.5
Bildsensor CCD
Blitztyp Eingebaut / Integriert
Features PictBridge
Interner Speicher 15 MB
Sensor
Auflösung 10 MP
Sensorformat 1/2,33"
ISO-Empfindlichkeit 64, 100, 200, 400, 800, 1600
Objektiv
Brennweite (KB-Äquivalent) 38mm-114mm
Optischer Zoom 3x
Digitaler Zoom 5x
Ausstattung
Autofokus vorhanden
Gesichtserkennung vorhanden
Blitz
Integrierter Blitz vorhanden
Blitzmodi
  • Automatischer Blitz
  • Blitz aus
  • Vorblitz zur Vermeidung roter Augen
  • Aufhellblitz (Fill in)
Display & Sucher
Displaygröße 2,5"
Sucher-Typ Ohne
Filter & Modi
Panorama-Modus vorhanden
Video
Videoformate AVI
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten xD-Picture Card
Bildformate
  • JPEG
  • EXIF
  • AVI
  • DPOF
  • DCF
Gehäuse
Größe & Gewicht
Gewicht 127 g

Weiterführende Informationen zum Thema Olympus µ-550WP können Sie direkt beim Hersteller unter olympus.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Olympus µ-550WP

Stiftung Warentest Online 8/2009 - Ein optomechanischer Bildstabilisator fehlt. Das Bild des Kontrollmonitor ist recht klein und bei Sonnenlicht kaum noch sichtbar. Die lange Auslöseverzögerung vereitelt Schnappschüsse. Auch selbst aufgenommene Videoclips gelingen nur mäßig. Bedienung und Ausstattung Die µ-550WP ist wenig vielseitig verwendbar. Weißabgleich, Blende, Belichtungszeit und Fokussierung lassen sich nicht manuell steuern. Es gibt auch kein Hilfslicht für den Autofokus. …weiterlesen

Diese sechs halten dicht

Stiftung Warentest (test) 8/2009 - Wer eine flachere Kamera bevorzugt, mit Weitwinkel viel aufs Bild bekommen und Videos in „guter“ Qualität drehen möchte, greift zur Panasonic Lumix DMC- FT1 für 360 Euro. Eine günstigere, insgesamt „befriedigende“, Weitwinkelalternative ist die Olympus µ Tough-6000 für 264 Euro. Sie liefert bei manueller Einstellung auch das beste Ergebnis im Sehtest. Wasserdicht bis 10 Meter. Bauchige, recht voluminöse Kamera. Beste Vielseitigkeit. Einfach zu bedienen, aber schlecht mit einer Hand. …weiterlesen