• Sehr gut 1,5
  • 3 Tests
0 Meinungen Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Objektivtyp: Stan­dar­d­ob­jek­tiv
Bauart: Zoom
Kamera-Anschluss: MFT
Brennweite: 12mm-​45mm
Bildstabilisator: Nein
Autofokus: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Olympus M.Zuiko Digital ED 12-45 mm F4.0 Pro im Test der Fachmagazine

  • „sehr gut - überragend“ (4,5 von 5 Punkten)

    Preis/Leistung: 9 von 10 Punkten

    2 Produkte im Test

    „Die Bildqualität, insbesondere die Schärfeleistung des M.Zuiko Digital ED 12‑45mm F4 PRO ist in der Bildmitte bei allen Brennweiten überragend gut, in den Bildecken und Rändern ist sie sehr gut. Das handliche und leichte Objektiv eignet sich sehr gut für die Street- und Reisefotografie und ist nicht zuletzt wegen der sehr kurzen Naheinstellgrenze ein hochwertiges Immerdrauf. ...“

    • Erschienen: Juni 2020
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Pro: solides, abgedichtetes Gehäuse, ausgezeichnete Bildqualität in der Bildmitte, gute Bildqualität am Rand des Rahmens oberhalb der maximalen relativen Blende, mäßige chromatische Längsaberration, geringe Farbquerfehler, sinnvolle Koma-Korrektur, leichter Astigmatismus, leiser, schneller und genauer Autofokus.
    Contra: sehr hohe Verzerrung bei RAW-Dateien, auffällige Vignettierung bei RAW-Dateien, die Leistung bei hellem Licht hätte besser sein müssen.  - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: März 2020
    • Details zum Test

    4 von 5 Sternen

    Preis/Leistung: 4 von 5 Punkten

    Pro: Sehr gute Schärfe bei größeren Öffnungen; Hervorragende Fackelkontrolle; Sehr geringe Verzerrung; Gut kontrollierte CA; Günstige Preise; Sehr leicht und kompakt; Witterungsbeständig; hervorragend verarbeitet.
    Contra: Beugung vermindert die Schärfe bei kleinen Öffnungen; f/4 Blende ist für einige Anwendungen nicht geeignet. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Olympus M.Zuiko Digital ED 12-45 mm F4.0 Pro

  • Olympus M.Zuiko DIGITAL ED 12-45mm F4.0 PRO Objektiv, Standard Zoom,

    Genießen Sie höchste Bewegungsfreiheit mit diesem Leichtgewicht von nur 254 g – erklimmen Sie steile Hänge, ,...

  • OLYMPUS M.Zuiko Digital 12 mm-45 mm F4.0 (Objektiv für Micro-Four-Thirds,

    Art # 2634301

  • Olympus M.Zuiko DIGITAL ED 12-45mm F4.0 PRO Objektiv, Standard Zoom,

    Genießen Sie höchste Bewegungsfreiheit mit diesem Leichtgewicht von nur 254 g – erklimmen Sie steile Hänge, ,...

  • Olympus M.Zuiko AF 12-45mm f/4 Pro ED Micro Four Thirds | 75,- Sofortrabatt

    (Art # 32330)

  • OLYMPUS M.Zuiko Digital Standard-Zoom für Systemkameras Schwarz

    (Art # 2634301)

  • Olympus M.Zuiko Digital ED 12-45mm 4.0 PRO | 75€ Sofortrabatt

    Jetzt 75€ Sofortrabatt sichern

  • Olympus M.Zuiko Digital ED 12-45mm F4.0 PRO incl. Lens hood
  • Olympus M.Zuiko Digital ED 12-45mm F4.0 PRO
  • Olympus M.Zuiko DIGITAL ED 12-45mm F4.0 PRO Objektiv, Standard Zoom,

    Genießen Sie höchste Bewegungsfreiheit mit diesem Leichtgewicht von nur 254 g – erklimmen Sie steile Hänge, ,...

  • Olympus M.Zuiko DIGITAL ED 12-45mm F4.0 PRO Objektiv, Standard Zoom,

    Genießen Sie höchste Bewegungsfreiheit mit diesem Leichtgewicht von nur 254 g – erklimmen Sie steile Hänge, ,...

Einschätzung unserer Autoren

Olympus M.Zuiko Digital ED 12-45 mm f/4 Pro

Zoomobjektiv für vielfältige Einsatzzwecke

Stärken

  1. kompakt
  2. geringes Gewicht
  3. hohe Bildqualität
  4. schneller Autofokus

Schwächen

  1. noch keine bekannt

Mit dem M.Zuiko Digital ED 12-45 mm F4.0 Pro ergänzen Fotografen ihre Olympus-Kamera mit MFT-Anschluss um ein Standardobjektiv. Durch kompakte Maße und ein geringes Gewicht von knapp über 250 Gramm eignet sich dieses gut für den mobilen Einsatz. Das Metallgehäuse ist frostsicher sowie staub- und spritzwasserfest. Das Objektiv hat einen Autofokus, der nach Aussagen von Testern eines Digitalfotomagazins recht schnell und lautlos arbeitet. Das manuelle Fokussieren wird durch einen Fokusring aus Metall und eine Fokuslupe erleichtert. Die Bildqualität soll sehr gut sein und wie die Tester berichten, liefert das Objektiv selbst bei Gegenlicht ohne den Einsatz einer Streulichtblende Bilder mit hohen Kontrasten. Zudem soll es kaum optische Fehler geben und der Randabfall auch bei Offenblende gering sein.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Olympus M.Zuiko Digital ED 12-45 mm F4.0 Pro

Stammdaten
Objektivtyp Standardobjektiv
Bauart Zoom
Kamera-Anschluss MFT
Verfügbar für
  • Olympus (MFT)
  • Panasonic (MFT)
Max. Sensorformat Micro-Four-Thirds
Optik
Brennweite 12mm-45mm
Maximale Blende f/4
Minimale Blende f/22
Zoomfaktor 3,75-fach
Naheinstellgrenze 12 cm
Maximaler Abbildungsmaßstab 1:4
Ausstattung
Bildstabilisator fehlt
Autofokus vorhanden
Spritzwasser-/Staubschutz vorhanden
Erhältliche Farben Schwarz
Abmessungen & Gewicht
Länge 70 mm
Durchmesser 63 mm
Gewicht 254 g
Filtergröße 58 mm

Weiterführende Informationen zum Thema Olympus M.Zuiko Digital ED 12-45 mm f/4 Pro können Sie direkt beim Hersteller unter olympus.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Schnörkellose Perfektion

FOTOHITS 9/2013 - Rund ein Jahr später bringt Zeiss mit den ersten zwei Modellen der neuen Produktserie weitere Objektive für kompakte Systemkameras von Sony und Fujifilm auf den Markt. Das Touit 1.8/32 und das Touit 2.8/12 firmieren unter eigenem Namen und sie sollen sowohl an bisherige Traditionen als auch Erfolge anknüpfen. ERSTER EINDRUCK Die beiden Neuheiten wollen mit betont minimalistischem Design überzeugen. Das macht sie nicht nur optisch, sondern auch tatsächlich recht schlank. …weiterlesen

Der Test des Jahres

fotoMAGAZIN Nr. 7 (Juli 2013) - Dicht auf den Fersen sind ihr die beiden Panasonic-Modelle Lumix GH3 und die brandneue Lumix G6. Eine noch etwas bessere Bildqualität als die OM-D E-M5 erreicht die noch recht neue Samsung NX300. Bei der Autofokus- und Seriengeschwindigkeit schießen die aktuellen Nikon-1-Modelle den Vogel ab. Den Preistipp vergeben wir an die sehr kleine Pen Mini E-PM1 und die mit einem Sucher ausgestattete Panasonic Lumix G3. …weiterlesen

15 günstige Telezooms

COLOR FOTO 6/2013 - Bei den kurzen Brennweiten punktet es dagegen mit gleichmäßiger Abbildung bis zum Rand auch schon bei voller Öffnung. Nikon AF-S Nikkor 4/24-120 mm VR G ED Ein Universalzoom mit interessantem Brennweitenbereich, das vom Fotografen allerdings Kompromissbereitschaft fordert. Vor allem bei offener Blende sinken Schärfe und Kontrast zu den Bildränder stark ab. Dies bleibt auch abgeblendet so, wenn man von der mittleren Brennweite absieht, die bei Blende 8 ein sehr gutes Resultat liefert. …weiterlesen

Superzooms

N Photo Nr. 3 (Mai/Juni 2013) - Wie bereits das Sigma 18-200 mm und das Tamron 18-270 mm fällt auch das neue Sigma 18-250 mm deutlich kompakter als das Original aus. Größe und Gewicht sind nahezu identisch mit dem Sigma 18-200 mm, die Brennweite ähnelt eher dem Tamron 18-270 mm. Trotz des Namenszusatzes "Macro" fällt der maximale Vergrößerungsfaktor mit 0,34x kaum größer aus als der des Nikon 18-300 mm (0,31x) oder des Nikon 28-300 mm (0,32x). …weiterlesen

Lichtstarke Weitwinkel (Vollformat)

FOTOTEST Nr. 2 (März/April 2013) - SIGMA AF 1,4/35 mm DG A Platz 1: Bärenstarkes Objektiv der neuesten Generation mit nur leichten Schwächen. Das 1,4/35 mm DG A ist das erste Objektiv der neuen ART-Serie, mit der Sigma die Messlatte im Objektivbau höher legen will. Bei Mechanik und Bedienung gelingt das ohne Abstriche. Nur die Gegenlichtblende mit geriffeltem Rand ist aus Kunststoff gefertigt und fällt angesichts der überlegenen Objektiv-Qualität etwas ab. …weiterlesen

HDR total

COLOR FOTO 2/2013 - Gleich darunter lässt sich der Algorithmus feinsteuern: Testen Sie "Entrauschen" und "Glättung". Wir senken die Halo-Anpassung, um das Bild aufzuhellen. Schritt 3: HDR-Gewichtung Der Lichtstreifen erscheint noch zu hell. Heben Sie darum das globale Gewicht des dunkelsten Einzelbilds auf 90 Prozent an. Zunächst dunkelt das Gesamtbild zu stark ab. Wir stellen darum den HDR-Algorithmus auf "lineare Luminanz" um. …weiterlesen

Abstrakt und farbenfroh

DigitalPHOTO 3/2013 - Wählen Sie in der Werkzeugpalette Abwe- deln aus, stellen Sie die Deckkraft der Mitteltöne auf 20% ein und zeichnen Sie über die zu hellen Stellen. Wechseln Sie zum Aufheller, wählen Sie Lichter und zeichnen Sie über die dunklen Stellen. Farben und Schärfe Erstellen Sie eine Einstellungsebene > Farbton/ Sättigung (Sättigung +10, Helligkeit +5). Klicken Sie auf die oberste Ebene und fassen Sie alle Ebenen mit gedrückten Ctrl+Alt+Shift+E zusammen. …weiterlesen

Objektive Pentax

Das große Systemkamera Handbuch 1/2013 - Als Teil der "Unique Serie" ist die Pentax-05 Toy Lens Tele mit einem Kunstoffbajonett für die Pentax Q ausgestattet. Das Objektiv bietet eine feste Blende von F8 und eine kleinbildäqui valente Brennweite von 100 mm. Mit seinen kreativen Bildbeeinflussungen ist das "Spielzeug"-Objektiv für Teleaufnahmen ganz nah am Motiv. So gelingt die Konzentration auf das Wesentliche bei Video und Foto schon bei der Aufnahme. …weiterlesen

Megazoom: kleiner und leichter

COLOR FOTO 4/2011 - Die Eckdaten bei Brennweiten und Blenden sind identisch, Ultraschallmotor und Bildstabilisator gehören ebenfalls weiterhin zur Ausstattung, doch aus 18 Linsen sind 16 geworden, und der Preis ist auf etwa 750 Euro gestiegen. Bei der optischen Qualität schneidet die kurze Brennweite nun besser ab, während bei den langen Brennweiten und offener Blende die alte Rechnung vorne liegt. Abblenden sorgt ab der mittleren Brennweite aber für bessere Kontraste. …weiterlesen

Mehr Tempo

COLOR FOTO 7/2012 - Prinzipbedingt scheinen Linearmotoren im Vergleich zu Schrittmotoren der elegantere und bessere Ansatz zu sein. Ob sich die Vorteile in der Praxis bewähren, lässt sich aber erst abschließend beurteilen, wenn mehr Objektive mit Linearmotoren verfügbar sind. Insbesondere stellt sich die Frage, wie gut Linearmotoren für Objektive mit größeren Stellwegen geeignet sind. Momentan sind Schrittmotoren weiter verbreitet als Linearmotoren, die in Zukunft aber sicher häufiger verwendet werden. …weiterlesen

Das große fotoMagazin-Objektiv-Lexikon

fotoMAGAZIN Nr. 12 (Dezember 2013) - Beim Druck auf den Auslöser wird die Blende auf den vorgewählten Wert geschlossen, bevor der Verschluss geöffnet wird. Unmittelbar nach der Belichtung wird die Blende wieder ganz geöffnet. Blendenring Der Blendenring eines Objektivs ist mit Blendenzahlen beschriftet und erlaubt die stufenweise Einstellung der Blendenöffnung. Blendenzahl Sie ist die Verhältniszahl aus der wirksamen Öffnung (Blende) zur Brennweite eines Objektivs. …weiterlesen