Gut (2,5)
1 Test
Gut (2,0)
1.646 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Schnitt­stel­len: Kopf­hö­rer­aus­gang, USB, Kar­ten­le­ser
Mul­ti­me­dia-​For­mate: MP3, JPEG
Anwen­dung: Por­ta­bel
Mehr Daten zum Produkt

Odys Seal 9 im Test der Fachmagazine

  • „gut - befriedigend“ (3,5 von 5 Sternen)

    Preis/Leistung: 4 von 5 Sternen

    Platz 2 von 5

    „Bitter: Odys liefert als einziger Hersteller keine Kopfhörer mit! Die billigen Plastikösen an den Zurrbändern können bei stärkerer Belastung leicht brechen. Immerhin: Die schnelle Reaktionszeit der Fernbedienung erhöht den Komfort.“

zu Odys Seal9

  • Odys »Seal 9« DVD-Player
  • Odys Seal 9 tragbarer DVD-Player (mit zusätzlichem, drehbarem Bildschirm,
  • Odys Seal 9 tragbarer DVD-Player (mit zusätzlichem, drehbarem Bildschirm,
  • Odys Seal 9 - schwarz
  • Odys Seal tragbarer DVD-Player mit zusätzlichem Bildschirm 23 cm (9 Zoll)
  • Odys Seal 9 tragbarer DVD-Player (mit zusätzlichem, drehbarem Bildschirm,

Kundenmeinungen (1.646) zu Odys Seal 9

4,0 Sterne

1.646 Meinungen in 2 Quellen

5 Sterne
3 (0%)
4 Sterne
1 (0%)
3 Sterne
1 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
1 (0%)

4,3 Sterne

1.640 Meinungen bei Amazon.de lesen

3,8 Sterne

6 Meinungen bei billiger.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten: DVD-Player

Datenblatt zu Odys Seal 9

Schnittstellen
  • Kopfhörerausgang
  • USB
  • Kartenleser
Multimedia-Formate
  • JPEG
  • MP3
Anwendung Portabel
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: X820011
Weitere Produktinformationen: Zusätzliche Schnittstellen:
Player: Composite AV Ausgang.
9'' Bildschirm: AV Eingang.

Weiterführende Informationen zum Thema Odys Seal9 können Sie direkt beim Hersteller unter odys.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Global-Player

video - ONKYO DV-SP 504 E Auch unter hochwertigen Bewerbern landet einer auf dem letzten Platz. Warum eigentlich der Onkyo? An seiner Ausstattung kann’s kaum liegen – er hat alles, was die anderen Player auch haben und zeigt obendrein über die HDMI-Buchse Digitalfotos von selbst gebrannten CDs in HDTV-Auflösung auf dem Bildschirm. Auch mit selbst gebrannten Doppelschicht-Discs oder DVD-RWs im Video-Recording-Format (VR) hat er keine Probleme. …weiterlesen

Signalwirkung

stereoplay - Fazit: Der Philips bedient Monitore mit bestem Progressive, liefert packenden Surroundund ungewöhnlich guten Stereo-Ton. Samsung DVD HD 850 Wer partout auf Einbaudecoder, mehrkanalige DVD-Audio- und SACD-Wiedergabe keinenWert legt, findet bei Samsung einen Player, der ansonsten mit dem 7/05 getesteten Universalspieler-Highlight HD 945 baugleich ist. Auch der DVD HD 850 (für 200 Euro) decodiert das Bild mit einem bewährten Gigant-Chip von Zoran; …weiterlesen

„Trend-Spurt“ - DVD-Player

video - Auch über HDMI machte sich die vergleichsweise matte Progressive-Darstellung bemerkbar: Die sehr ruhigen und fehlerfreien Digital-Bilder ließen Einiges vom erwartete Biss vermissen. Im Hörtest gab sich der 850 verbindlich. Sein Klang war nicht übermäßig dynamisch, aber ohne übertriebene Schärfe. TOSHIBA SD-350 E Der überaus kompakte Toshiba SD-350 E erscheint im Vergleich zu seinen Mitbewerbern recht schmächtig, der gleich teure Samsung wirkt deutlich erwachsener. …weiterlesen

DVD Mega-Test

video - Neben sehr erfreulichen Überraschungen gab’s in diesem Test denn auch einen klarenVerlierer: Der Philips DVD737 leistete sich in beiden Disziplinen einige Schnitzer – für den Mitentwickler von Audio-CD und DVD nicht gerade ein Ruhmesblatt. Die Ehre der Markenanbieter retten dafür Toshiba und vor allemYamaha. Wer mal schnell in die video-Bestenliste schielt, stellt fest: Die Konkurrenten mit vergleichbaren Qualitäten kosten erheblich mehr. …weiterlesen

Videoeinstellungen bei Blu-ray

audiovision - auch das so genannte Ultraschwarz (englisch Blacker than black) gehört in diesen Bereich. Diese Signale sollen erhalten bleiben, allerdings auf dem Schirm nicht mehr sichtbar sein, was mit der Ausgabe RGB normal sichergestellt ist – bei richtiger Einstellung des Bildschirms natürlich. Da sowohl auf Blu-ray wie auf DVD in YUV gespeichert wird, wählt man am besten diese Norm, bei der die richtige Helligkeitsskala definiert ist. …weiterlesen

DVDs optimal wiedergeben

audiovision - FLAG-ERKENNUNG: DVD-Player der gehobenen Preisklasse, die zum Beispiel mit einem Faroudjaoder Silicon-Optix-Chip ausgestattet sind, haben dazu einen De-Interlacer eingebaut, der bei Interlaced-Material die Halbbilder in Echtzeit untersucht (Motion Adaptive). Daraus gewinnt er ein möglichst optimales Vollbild – diese DVD-Player kümmern sich erst gar nicht um die beiden Progressive-/Interlaced-Flags – nicht im MPEG-2-Datenstrom und auch nicht in den IFOs. …weiterlesen

24-Runden-Rennen

Heimkino - Als erster Hersteller neben Toshiba hat Onkyo jetzt einen Standalone-HD-DVD-Player angekündigt, der ebenfalls noch dieses Jahr zu haben sein wird und die gehobene Preisklasse abdeckt. Nun kann man geteilter Meinung darüber sein, dass ein Ende des Formatkrieges nicht abzusehen ist: Einerseits wäre es sowohl für den Konsumenten als auch für die Hersteller sowohl der Filme als auch der Player einfacher, gäbe es nur ein Format. …weiterlesen